Sonntag, 14. April 2013

[Rezension] Sarwat Chadda - Teufelskuss

Bildquelle: Verlag
Titel: Teufelskuss
Autor: Sarwat Chadda
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 318
ISBN: 3-442-26777-3


Inhalt:
Billi wird zur Tempelritterin ausgebildet, doch sie hasst ihre Bestimmung und wäre lieber eine ganz normale junge Frau. Da offenbart ihr der mysteriöse Michael einen Ausweg - und seine Liebe.
Doch Michael ist kein Mensch, sondern der gefallene Engel des Todes. Er plant, die Zehnte Plage - den Tod aller Erstgeborenen - über die Menschheit zu bringen. Und beinahe zu spät erkennt Billi, das Michael ausgerechnet sie zu einem Werkzeug der Vernichtung machen will...

Meine Meinung:
Das Buch ist wirklich sehr leicht zu lesen und auch sehr schnell zu lesen. 
Ich hatte zu Anfang ziemlich hohe Erwartungen an das Buch gehabt, weil es sich um Tempelritter und den gefallenen Engel des Todes handelt, und weil sich der Klappentext nach einem sehr spannenden Buch anhört, bei dem man nicht alles von Anfang an weiß und man selbst vielleicht etwas rätseln muss.
Ich hab das Buch schon fast durch und ich hab meine Erwartungen schon sehr weit runtergeschraubt.
Das Buch hat viel mit Religion zu tun, was ich wirklich nicht schlimm finde, da ich selbst gläubig bin und es auch immer wieder interessant ist etwas neues zu Erfahren.
Was mich an dem Buch stört, ist, dass die Geschehnisse im Buch alle viel zu schnell aufeinander Folgen und Michael sich zu schnell offenbart.
Das Buch hätte vom Autor um einiges spannender geschrieben werden.
Im Allgemeinen find ich das Buch recht gut, nur kann ich mich kaum in die Charaktere hinein versetzten, was mir sonst sehr leicht fällt.
Ich bin sehr gespannt wie sich das Buch zum Ende hin noch entwickelt.

Fazit:
Zu Anfang fand ich das Buch gar nicht mal so schlecht. Das Buch war wirklich einfach geschrieben, sodass man es ziemlich flüssig lesen konnte.
Mein Problem mit dem Buch war nur, dass alle Geschehnisse viel zu schnell aufeinander getroffen sind.
Und von der 'Liebe', von der im Klappentext die Rede ist, habe ich kaum was gespürt.
Generell fand ich das Buch ziemlich emotionslos und ich kann mich sonst wirklich gut in Personen hineinfühlen.

3 von 5 Punkten



Kommentare:

  1. Hallo liebe Isabell ich freue mich, dass du Leserin auf meiner Seite geworden bist. Ich finde dein Layout sehr schön und würde gerne wissen was du so für Bücher rezensierst. :) Wenn mir die Genre gefallen, würde ich gerne deine Leserin werden.

    Liebste Grüße, Lotta
    von lottasbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey (:
      Freut mich sehr das dir mein Layout gefällt. Ich bin grad dabei meine Seite weiter zu bearbeiten.
      Ich werde zum Großteil wohl Fantasy bzw. Jugendbücher rezensieren. Es werden auch einige Krimis/Thriller dabei sein und Horror-Romane oder auch ein paar Erfahrungsbücher, weil wir sehr viele davon zu Hause stehen haben.
      Es wird also eine ziemlich bunte Mischung

      Löschen