Donnerstag, 2. Mai 2013

[Rezension] Richelle Mead - Vampire Academy 01: Blutsschwestern

Quelle: Amazon
Autor: Richelle Mead
Titel:Vampire Academy: Blutsschwestern
Originaltitel: Vampire Academy
Seiten: 304
Verlag: LYX
Veröffentlichung: 12.1.2009
Einband: Taschenbuch
ISBN: 978-3-8025-8201-1
Preis: 12,95 €

Inhalt:
St. Vladimir's ist eine Schule für Vampire und ihre Beschützer. Auch Lissa Dragomir und Rose Hathaway werden hier ausgebildet. Lissa ist ein Mitglied der Moroi, der vampirischen Adelsfamilien. Diese besitzen verborgene magische Fähigkeiten und sind sterblich, weshalb sie stets beschützt werden müssen - vor den Strigoi, ihren erbitterten Feinden, den unsterblichen Vampiren.
Lissas beste Freundin Rose ist eine Dhampirin - halb Mensch, halb Vampir. Sie lebt in ständiger Gefahr, denn ihre Bestimmung ist es, Lissa vor den Strigoi zu schützen, die die jüngste der Dragomir-Familie zu einer der Ihren machen wollen. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen den beiden Mädchen eine besondere Verbindung. Gemeinsam flohen sie von der Vampire Academy, bis der erfahrene Wächer Dimitri sie aufspürte und nach St. Vladimir's zurückbrachte. Hier soll Lissa nun lernen, ihren Platz in  der Vampir-Gemeinschaft einzunehmen, währen Rose ihre Ausbildung zu einer Wächterin zu Ende führt. Doch schon bald nach ihrer Rückkehr häufen sich merkwürdige Vorfälle, und die beiden Mädchen finden sich in einem Strudel aus Intrigen wieder, die alle nur ein Ziel zu haben scheinen: Lissa in den Wahnsinn zu treiben und ihre magischen Fähigkeiten zu zerstören. Rose versucht verzweifelt, ihre Freundin zu beschützen, doch gleichzeitig wird sie durch ihre Gefühle für Dimitri verwirrt,
Da verschwindet Lissa...

Pressestimmen:
"Vampire Academy konnte ich nicht mehr aus der Hand legen, die Figuren faszinieren und die Action hält in Atem... Ich will mehr!" Darque Reviews

"Wer Stephenie Meyers Romane liebt, wird von Richelle Mead begeistert sein!" Sara Riffel

Charaktere:
Die Hauptcharaktere sind Rose und Lissa und das Buch ist aus Rose Sicht geschrieben.
Rose ist eine sehr selbstbewusste junge Frau, die das sagt was sie denkt. Sie ist auch sehr temperamentvoll, was man daran bemerkt, dass sie sich nicht alles gefallen lässt und wenn es sein muss, schlägt sie auch mal zu. Vor Streitereien und Schlägereien schreckt sie nicht zurück. Noch dazu ist sie sehr willensstark, und kämpft dafür, dass sie ihren Willen durchsetzen kann.
Rose beste Freundin Lissa scheint sehr von Rose abhängig zu sein, weil sie oft das tut, was Rose ihr sagt, aber sie ist immer noch auf eine andere Art und Weise selbstbewusst. Lissa denkt, dass sie so sein muss, wie man es von ihr erwartet, weil sie eine königliche Moroi ist.
Rose Mentor Dimitri ist sehr geheimnisvoll, still und sehr schwer zu durchschauen. Es ist, als hätte er eine Fassade aufgebaut, weil er wie viele der Wächter der Meinung ist, dass sie sich keine großen Gefühle erlauben dürfen. 

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein sehr interessanter Auftakt für die Vampire Academy Reihe.
Ich fand es sehr interessant, wie man einfach in die Geschichte hineingeworfen worden ist, so wie in kaltes Wasser, ohne irgendeine Vorgeschichte. Das hat das Buch so viel interessanter für mich gemacht, als andere. Ich finde den Schreibstil wirklich sehr angenehm, denn es sind sehr schöne Sätze, die nicht zu lang oder zu kompliziert sind.
Ich bin froh, dass in dem Buch Begriffe, wie z.b. Moroir, Strigoi oder Dhampir, sehr schnell nachdem sie das erste Mal aufgetaucht sind, sehr gut erklärt ist und auch verständlich sind. 
Die Charaktere des Buches sind auch sehr interessant. Man möchte immer mehr von ihnen erfahren.
Meiner Meinung nach ist das Buch auch besser, als die Bis(s).. Romane von Stephenie Meyer.

Pro/Contra:
Pro war ganz vieles bei dem Buch. Erstmal ist da der Punkt, dass man einfach in die Geschichte geworfen wird, ohne zu wissen, was vorher passiert ist und warum, aber das wird alles mit der Zeit aufgeklärt. Der Schreibstil, die Story und die Charaktere sind auch sehr gut gelungen.
Mein einziger Contra Punkt ist, dass nachdem Lissa verschwunden ist, alles sehr schnell ging, um sie zu finden. Für mich sogar zu schnell. Lissa ist auf den letzten 60 Seiten verschwunden, und dann ist alles ganz schnell passiert. Ich finde das hätte man besser hinbekommen können.

Fazit:
Sehr interessantes Buch, mit guter Story und interessanten Charakteren. Luft nach oben gibt es aber dennoch.

4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen