Sonntag, 23. Juni 2013

[Rezension] Simone Elkeles - Nur ein kleiner Sommerflirt

Quelle: Amazon
Autor: Simone Elkeles
Titel: Nur ein kleiner Sommerflirt
Originaltitel: How to Ruin a Summer Vacation
Seiten: 288
Verlag: cbt
Veröffentlichung: 9. April 2013
Einband: Taschenbuch
ISBN: 978-3-570-30861-5
Preis: 8,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Es ist so was von unfair! Bye-bye, Chicago City! Amy kann nicht fassen, dass sie die kompletten Sommerferien mit ihrem biologischen Erzeuger am anderen Ende der Welt verbringen soll, um eine Großmutter kennenzulernen, von der sie noch nie was gehört hat. Doch es kommt noch schlimmer... Anzüglich gestylte Cousinen, Schlangen im Vorgarten und Lektionen im Schafe rasieren sollten eigentlich reichen. Was Amy aber wirklich zur Weißglut treibt, ist dieser Avi: Wie kann ein Junge so dermaßen unverschämt sein - und dabei so sexy!

Erster Satz:
Wie kann es sein, dass ein relativ intelligentes sechzehnjähriges Mädchen in eine beschissene Situation gerät, aus der es nicht mehr herauskommt?

Charaktere:
Amy ist eine verwöhnte sechzehnjährige Amerikanerin. Sie ist großteils auf sich alleine gestellt, weil ihre Mutter sich mehr für sich selbst interessiert und zu ihrem Vater hat sie nur einmal im Jahr an ihrem Geburtstag Kontakt. Sie hat sehr große Vorurteile Israel gegenüber, aber das kommt daher, dass sie alles was sie über Israel weiß, aus den Nachrichten kommt. Zudem ist sie auch noch sehr starrköpfig und lässt sich nicht gerne etwas befehlen.
Avi ist ein achtzehnjähriger Israeli, der Amy nicht zu mögen scheint, aber dennoch hilft er ihr immer, wenn es zu brenzligen Situationen kommt. Hinter seiner unfreundlichen Fassade verbirgt sich aber ein großer Schicksalsschlag.
Es gibt auch noch unzählige Nebencharaktere, die alle sehr verschieden sind. Ron ist Amys leiblicher Vater und die beiden haben kein gutes Verhältnis. Amys Cousine Oded ist von Anfang an zu Amy unfreundlich, aber Amy hat auch von Anfang an keinen guten ersten Eindruck hinterlassen. Trotzdem nimmt ihre israelische Familie sie sehr herzlich auf und auch die Freunde von Oded scheinen Amy gleich zu mögen.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde, dass die Personen darauf auch gut Amy und Avi darstellen und so wie die beiden auf dem Cover stehen, spiegelt es auch ein wenig eine Situation aus dem Buch wieder.

Ich denke mal, dass die Idee nicht ganz neu ist, aber es wurde durch den politischen Konflikt der Israelis erneuert und interessant gemacht. Man wird an das Thema auch gut herangeführt, auch wenn die Beziehung von Amy und Avi im Mittelpunkt steht.

Die Umsetzung war auch sehr schön. Es war zwar an einigen Stellen wirklich kitschig, aber es war durch die Umsetzung einfach passend und nicht übertrieben oder unpassend.
Und die Autorin hat es geschafft die Geschichte sehr schön zu erzählen und die Entwicklung der Beziehung der beiden wird auch sehr gut beschrieben und umgesetzt.

Der Schreibstil war wirklich sehr schön und ob man will oder nicht, man verschlingt das Buch. Man liest es so flüssig, dass man ehe man sich versieht schon das halbe Buch durch hat. Es ist wirklich leicht zu verstehen. Und auch das Hebräisch, was im Buch vorkam, wurde immer erklärt, weil Amy ja selbst kein Hebräisch versteht.

Fazit:
Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Trilogie der Autorin. Es ist ein wirklich gutes Buch für Zwischendurch, oder ein guter Zeitvertreib für etwas länger Bus und Bahnfahrten.



Kommentare:

  1. Ich freu mich ja schon total auf das Buch, werde es aber erst lesen, wenn alle drei Teile erschienen sind :D

    Oder gibt es am Ende keinen schlimmen Cliffhanger?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt am Ende keinen schlimmen Cliffhanger.
      Das Buch wird schon gut abgeschlossen, aber man merkt am Schluss trotzdem, dass es noch auf jeden Fall weiter geht.

      Löschen
  2. Hach, ich muss ja zugeben, dass ich bisher noch nix von der Autorin gelesen habe...
    Jaja Schande über mich ;)!
    Aber ich hab fast alle ihrer Romane auf meiner WuLi, klingt auf jeden Fall gut!

    Alles Liebe, clärchen :)

    Ich mag deinen Header, Harry potter *_*

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab schon ein paar Bücher der Autorin gelesen, deswegen bin ich ehrlich gesagt auch etwas unsicher ob ich diese Buch lesen soll oder nicht.

    Die Fuentos Reihe hat mir wirklich gut gefallen, aber mit der Paradies Reihe kam ich persönlich gar nicht zu recht.

    Aber deine Rezension hört sich auf jeden Fall gut an, so das ich immer mehr Richtung "Lesen" gehen.

    AntwortenLöschen