Samstag, 13. Juli 2013

[Rezension] Amy Plum - Von der Nacht verzaubert

Quelle: Loewe
Autor: Amy Plum
Titel: Von der Nacht verzaubert
Originaltitel: Die for me
Seiten: 400
Verlag: Loewe
Veröffentlichung: April 2012
Einband: Gebunden
ISBN: 978-3-7855-7042-5
Preis: 18,95 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen.

Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit...

Erster Satz:
Als ich die Statue im Brunnen das erste Mal gesehen hatte, wusste ich noch nicht, wer - oder besser was - Vincent war.

Charaktere:
Kate ist ein ziemlich gebrochener Mensch. Sie ist seit dem Tod ihrer Eltern sehr traurig und verzieht sich in die Welt der Geschichten. Sie liest sehr viele Bücher. Man merkt auch sehr, wie gefühlvoll sie ist, denn schon die kleinste Erinnerung an ihre Eltern, lassen sie wieder traurig werden. Erst in Vincents Gegenwart, wird sie viel glücklicher und sie liebt auch wieder.
Vincent ist ein sehr romantischer Typ und  er ist ein wahrer Gentleman. Durch Kate hat er das Lieben wieder gelernt und seine Liebesbezeugungen zeigen immer wieder, wie sehr er sie wirklich liebt.

Meine Meinung:
Ich finde das Cover wunderschön. Man sieht ihm sofort an, dass das Buch in Paris spielt und das nicht nur wegen dem Eiffelturm. Und obwohl das Cover grün ist und ich bin absolut kein Fan von grün, finde ich es einfach unglaublich, was man daraus gemacht hat. Es sieht total verträumt aus und schon sehr romantisch.

Die Idee fand ich gar nicht mal so schlecht. Na klar, die Idee gab es schon oftmals. Viele vergleichen das Buch mit Twilight oder fühlen sich zu sehr erinnert daran, aber ich finde es hat kaum was gleich damit. Ich sehe in den Ideen kaum Ähnlichkeiten, außer das es eine Liebesgeschichte ist, Kate genauso wie Bella in eine neue Stadt zieht und sie sich in einen sehr attraktiven Typen verliebt.

Eine wunderbare Umsetzung kann ich da nur sagen. Ich steh in letzter Zeit irgendwie immer mehr auf dieses kitschige Zeug, und kitsch gab es in diesem Buch sehr viel. Es kam nicht übertrieben rüber, weil Vincent aus einer anderen Zeit kommt und es findet alles in der Stadt der Liebe statt. Einiges was in dem Buch stattfindet, ist so, als wäre es aus zucker. Es ist einfach nur total süß.
Es gab am Schluss auch einen Moment der Spannung. Er war jetzt nicht ganz so extrem spannend fand ich, aber das hätte bei dem Buch auch fehl am Platz gewirkt, einfach weil es dafür zu kitschig und romantisch war.

Ich mag den Schreibstil wirklich sehr gerne. Er war sehr einfach und dadurch kam man sehr schnell durchs Buch und durch diesen Schreibstil wirkte alles romantische sehr schön.

Von den Charakteren bin ich wirklich ein Fan. Ich finde alle auf ihre eigene Weise total interessant und ich hab mich in sie verliebt. Vor allem in die Anverwandten von Vincent.

Fazit:
Ein sehr geeignetes Buch für alle Romantasy Fans und für jeden der einfach nur dahin Träumen will. Das ganze Buch ist einfach mit Aww-Momenten verbunden. Es lohnt sich wirklich.



1 Kommentar:

  1. Ich finde allein durch dieses absolut Schöne Cover sollte man sich dieses Buch ins Regal stellen :D ich finde es zu schön und nach deiner Rezension ja auch richtig gut :D
    Vielleicht lege ich es mir mal zu :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen