Mittwoch, 14. August 2013

[Rezension] Stacey Jay - Romeo für immer

Quelle: Egmont INK
Autor: Stacey Jay
Titel: Romeo für immer
Originaltitel: Romeo Redeemed
Reihe: Band 2 von 2
Seiten: 352
Verlag: Egmont INK
Veröffentlichung: 11. Oktober 2012
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-86396-0222-3
Preis: 17,99€
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Seit Romeo seine einstige Geliebte Julia getötet hat, wandert er als Söldner der Apokalypse durch die Jahrhunderte - nur mit einem Ziel: die Liebe zwischen zwei Menschen zu zerstören. Aber die Mächte des Bösen haben ihn verstoßen. Wenn Romeo nicht auf ewig verdammt sein will, bleibt ihm nur eine einzige Chance: Er muss auf die Seite der Botschafter des Lichts wechseln und das Herz eines Mädchens erobern. Doch Romeo weiß nicht, dass die Auserwählte das Schicksal der ganzen Welt in den Händen hält, denn in ihr tragen die Mächte des Bösen und des Guten einen erbitterten Kampf aus...

Erster Satz:
Wir erreichen die einsame Hügelkuppe über Verona bei Sonnenuntergang.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich wieder sehr schön, aber das von ersten Band finde ich besser. Das Cover passt aber nicht ganz zum Buch. Es ist wieder sehr zurückhaltend, aber ich verstehe nicht wen das Mädchen darstellen soll, denn Ariel kann das Mädchen nicht darstellen, weil im Buch wird Ariel mit silberblondem Haar beschrieben.

Nachdem ich den ersten Band so toll fand musste der zweite so schnell wie möglich folgen und durch Zufall hab ich ihn in der Bücherhalle gefunden. Und ich muss sagen, dass ich froh bin den nicht gekauft zu haben, weil er mich ziemlich enttäuscht hat.
Von der Idee her war es wieder fast das selbe wie im ersten Band, nur das es diesmal um Romeo ging und er sich auf die Seite der Botschafter geschlagen hat. An sich fand ich die Idee wieder nicht so schlecht, aber die Umsetzung fand ich nicht sehr gelungen. Die meiste Zeit kamen nur Romeo und Ariel vor und man hat andere Charaktere nicht wirklich kennengelernt. All die, die dann doch vorkamen, so wie Gemma, wurden sehr oberflächlich dargestellt.
Die Zwischenspiele von Julia hab ich erst auch nicht ganz verstanden, da es mit ihr im ersten Band total anders geendet hat, als es weiterging. Ganz zum Schluss hab ich den Sinn dann doch verstanden.
Mir persönlich konnte Romeo als Dylan Ariel zu schnell wieder von sich überzeugen. Und ihre Liebe kam mir auch irgendwie zu schnell. Ich hätte gedacht, dass Ariel etwas misstrauischer ist.

Ich fand den Schreibstil wieder sehr angenehm und er war auch sehr gut zu lesen. Allerdings fand ich es durch die Umsetzung auch ein bisschen langweilig.

Viele Charaktere hat man nicht kennen gelernt. Es waren so gut wie die ganze Zeit nur Ariel und Romeo. Ich habe mich eigentlich gefreut Ariel kennen zu lernen, da Julia im ersten Band in ihr war. Sie ging mir aber schnell auf die Nerven mit ihren ständigen Selbstzweifeln. Zudem war sie auch sehr leicht beeinflussbar.
Romeo machte ich in diesem Band auch nicht so gerne in diesem Band, da er im vorherigen Band sehr mysteriös war und in diesem Band verliebt er sich endgültig in Ariel und auch noch total schnell.

Fazit:
Das Buch hat mich leider sehr enttäuscht. Ich hatte eindeutig zu hohe Erwartungen. Durch ein paar Wendungen war es spannend, aber ich wurde mit den Charakteren nicht warm.


1 Kommentar:

  1. Moin :)
    Also ich bin froh, dass ich diese Bücher nicht angefangen habe. Das schien schon vom Klappentext her nicht so zu passen und nach deinen Rezensionen bin ich nur noch überzeugter, dass dies nichts für mich ist. ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen