Montag, 23. September 2013

[Rezension] J.R. Ward - Black Dagger 01: Nachtjagd

Quelle: Heyne
Autor: J. R. Ward
Titel: Black Dagger 01: Nachtjagd
Originaltitel: Dark Lover (Part 1)
Reihe: Band 1 von 20 (bis jetzt)
Seiten: 268
Verlag: Heyne
Veröffentlichung: 02. Mai 2007
Einband: Paperback
ISBN:  978-3-453-53271-7
Preis: 7,95 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaft, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der Black Dagger. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die Black Dagger sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der Black Dagger weiß sich mit allen Mitteln zu wehren...

Erster Satz:
Darius sah sich im Club um und betrachtete das Gewimmel halbnackter Menschen auf der Tanzfläche.
Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber das Gesicht darauf mag ich nicht. Ich finde es zerstört das Cover ein wenig.

Die Idee find ich wirklich ausgefallen. Natürlich, so etwas in der Art gab es schon, aber es hat was sehr eigenes an sich, weil es sich um eine Brüderschaft handelt und die Feinde der Vampire auch was komplett anderes sind. 
Die Umsetzung war auch sehr gut gelungen, allerdings war der erste Band ziemlich unspektakulär. Das hängt wohl aber damit zusammen, dass die Bücher immer gesplittet werden und somit hatte dieser Band nicht so wirklich an Tempo gewonnen. Dieser erste Band war allerdings eine gute Einführung, da es zu Anfang ein Glossar der Begriffe gab. Ich denke, dass das einem ziemlich gut geholfen hat, in die Geschichte rein zu finden. 

Ich empfand den Schreibstil als sehr angenehm und leicht zu lesen. Man kam sehr schnell im Buch voran, und trotz den ganzen unbekannten/neuerfundenen Wörtern, die erstmal im Glossar vorgestellt worden war, war es kein Problem.

Die Charaktere fand ich sehr individuell. Besondern interessant finde ich Wrath. Ich bin gespannt, was man noch so mit ihm erlebt. Beth wurde mir aber zu Anfang nicht sehr warm. Ich mein, sie war kurz davor vergewaltigt zu werden und als dann dieser unbekannte Typ bei ihr in der Wohnung stand, war sie sofort erregt. Das konnte ich nicht wirklich verstehen.

Fazit:
Ein guter Auftakt dieser Buchreihe, allerdings für mich zu unspektakulär. Ich hatte mir nach den Lobeshymnen mehr erwartet. Ich werde den nächsten Teilen aber trotzdem eine Chance geben und freue mich, die Reihe fortzusetzen.

1 Kommentar:

  1. An die Buchreihe habe ich mich auch noch nicht so wirklich herangetraut, obwohl ich viel Gutes darüber gehört habe. Sie ist einfach sehhhrrr sehhhrr lang.

    Liebe Grüße
    Jessi
    Schöne Rezension, mir gefällt dein Blog sehr gut, deswegen werde ich mal öfter vorbei schauen :D

    Jessi <3
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen