Montag, 30. September 2013

[Rezension] Susan Ee - Angelfall

Quelle: Hodder
Autor: Susan Ee
Titel: Angelfall
Originaltitel: Angelfall
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 325
Verlag: Hodder
Veröffentlichung: 23. Mai 2013
Einband: Paperback
ISBN:  978-1-444-77851-9
Preis: 7,70 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
It has been six weeks since the angels returned to earth and destroyed the world as we know it. Only pockets of humanity remain. Savage street gangs rule the day while fear and superstition rule the night. When angels fly away with a helpless girl, her seventeen-year-old sister Penryn will do anything to get her back.
Including making a deal with the enemy.

Erster Satz:
Ironically, since the attacks, the sunsets have been gloriuos.
Meine Meinung:
Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es verrät wirklich absolut nichts über die Geschichte, außer, dass es um Engel geht. Die Farbwahl ist auch sehr gelungen, da es dunkle Farben sind und das Buch auch von Anfang an düster ist.

Ich steh im Moment ja total auf Engel und die Idee, dass die Engel mal nicht als Schutzengel oder so auftauchen, sondern als Engel der Apokalypse fand ich sehr erfrischend und hat mal etwas neues gebracht.
Die Umsetzung fand ich besonders gut. Ich habe an dem Buch wirklich nichts auszusetzen. Wenn man das Buch aufschlägt, wird man direkt in die Geschichte hineingeworfen und man weiß erst gar nicht wirklich wo man sich befindet und es ist alles von Anfang an düster. Die Geschichte nahm ganz schnell an Fahrt auf und der Spannungsbogen ist immer mehr gestiegen. Es wird immer erst stückweise verraten warum all das passiert, was passiert. Zum Schluss wird es nochmal so richtig spannend, so dass man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen wollte.

Der Schreibstil von Susan Ee hat mich wirklich gefesselt. Man bekommt jede Emotion sehr gut mit, da aus der Ich-Perspektive geschrieben wird. Man hoffte und bangte richtig mit den Charakteren mit.

Ich finde die Charaktere echt toll. Penryn ist eine starke Persönlichkeit, die vor allem für ihr kleine Schwester alles tun würde, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Sie tut sich sogar mit einem Engel zusammen, in der Hoffnung das er ihr helfen kann.
Der Engel den Penryn rettet ist Raffe. Raffe wurden bei einem Angriff anderer Engel die Flügel abgeschnitten. Er ist sehr sarkastisch, was man nicht erwartet hätte und er kommt sehr arrogant rüber. Aber als Leser kann man sich einfach nur in ihn verlieben.

Fazit:
Angelfall ist ein wirklich brilliantes Buch. Die Charaktere sind sehr individuell und es macht viel Spaß das Buch zu lesen. Es gibt auch einige Szenen in denen man richtig mitfühlt oder mitfiebert. Ein must-read für jeden Apokalypsen-Fan!


Reihenübersicht: (nur die englischen Titel)
1. Angelfall
2. World After (erscheint November 2013)
3. ???

1 Kommentar:

  1. Du scheinst dich ja total verliebt zu haben in das Buch =)
    Ganz so begeistert war ich nicht, aber die Fortsetzung wird auf jeden Fall einen Weg in mein Regal finden ;)
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen