Sonntag, 6. Oktober 2013

[Rezension] Jennifer Estep - Mythos Academy 03: Forstherz

Quelle: piper
Autor: Jennifer Estep
Titel: Mythos Academy 03: Frostherz
Originaltitel: Dark Frost
Reihe: Band 3 von 6
Seiten: 432
Verlag: ivi
Veröffentlichung: 12. März 2013
Einband: Klappenbroschur
ISBN:  978-3-492-70285-0
Preis: 14,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Gwen wurde von der Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie muss den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos-Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind das alte Tagebuch ihrer Mutter und ihre magische Gypsy-Gabe. Doch bevor ihre Suche beginnt, sieht sie sich konfrontiert; einem Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur Schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

Erster Satz:
"Wenn ihr beide nicht aufhört, rumzuknutschen, wird mir schlecht."
Meine Meinung:
Bin etwas nur ich der Meinung oder werden die Cover mit jedem Buch schöner? Es ist wieder alles ganz passend zum Titel, es verrät rein gar nichts übers Buch und es harmoniert einfach alles.

Die Idee hat mich wieder wirklich überzeugt. Das ganze nimmt jetzt endlich an Fahrt auf finde ich, da der Fall von Gwens toter Mutter ins Gespräch kommt und auch viel mehr mit Loki passiert, damit er weiterhin verschlossen bleibt und nicht frei kommt.
Nur an der Umsetzung hat es wieder gehapert, finde ich. Es fing wirklich interessant an, aber gleich zu Anfang kamen wieder diese ganzen Wiederholungen und die nerven Abgrundtief. Die Spannung die zu Anfang da war, sank aber ziemlich schnell und manche Stellen fand ich einfach ziemlich schleppend. Aber die Spannung wurde ganz langsam Stück für Stück wieder aufgebaut. Allerdings war das Buch wieder sehr vorhersehbar, und ich wusste ganz schnell wer das unbekannte Mädchen ist, was mir die Spannung wieder genommen hat. Das Ende aber hat mich schon überrascht und ganz damit hab ich nicht gerechnet.

Der Schreibstil war wieder total locker und angenehm zu lesen. Die Autorin bleibt ihrem Stil getreu, was eigentlich ganz gut ist, aber die Wiederholungen kann man weglassen.

Die Charaktere hatten wieder einiges auf ihren Schultern zu tragen. Daphne musste einige Veränderungen durchmachen, da sich ihre Kräfte gezeigt haben und sie mit ihnen nicht zufrieden ist, da sie komplett andere erwartet hat. Logan wird in diesem Band als Held gefeiert und man würde meinen, dass zwischen ihm und Gwen alles gut gehen würden, aber ihnen werden immer neue Hindernisse in den Weg geschmissen.

Fazit:
Das Buch ist deutlich besser als seine beiden Vorgänger, allerdings sind mir die ganzen Wiederholungen immer noch ein Dorn im Auge und über die kann ich nicht hinwegsehen.


Reihenübersicht:
3. Frostherz
4. Frostglut 
5. englischer Titel: Midnight Frost
6. englischer Titel: Killer Frost


Kommentare:

  1. Das mit den Wiederholungen ist wirklich nervig, aber es sind immer noch weniger wie in Band 2. Band 2 war in Sachen Wiederholungen ja unglaublich, da hab ich mir echt ein paar mal überlegt ob ich überhaupt weiterlesen soll.

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen *wink*

    Ich freue mich schon sooo wenn ich endlich den nächsten Teil bekomme! Bin wirklich gespannt wie es weitergeht ;)

    LG Steffi

    PS: Leserin NR. 51 :)

    AntwortenLöschen