Donnerstag, 29. August 2013

[Rezension] Canthia Hand - Unearthly 02: Heiliges Feuer

Quelle: rowohlt
Autor: Cynthia Hand
Titel: Unearthly: Heiliges Feuer
Originaltitel: Hallowed
Reihe: Band 2 von 3
Seiten: 400
Verlag: rororo
Veröffentlichung: 1. Oktober 2012
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-499-25699-8
Preis: 9,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Clara will eigentlich nur eins - ein ganz normales Mädchen sein. Doch in ihren Adern fließt Engelsblut. Sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Gerade hat sie ihre Bewährungsprobe als Schutzengel hinter sich gebracht, doch die misslang: Sie konnte den Jungen nicht rechtzeitig vor den Flammen bewahren.
Ihre Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel - gefallene Seelen - wollen sie auf ihre Seite ziehen. Und das ist leider nicht ihr einziges Problem. Jemand, der ihr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang ...

Erster Satz:
Es ist Traurigkeit in meinem Traum.
Meine Meinung:
Ich fand das Cover des ersten Bandes viel schöner. Ich mochte die Farben und die Gestaltung viel lieber. Vor allem finde ich, dass das Kleid was das Mädchen anhat, sie sehr unförmig macht und es nicht schön aussieht.

Die weitergeführte Idee fand ich wirklich gut. Es sind sehr viele tolle neue Dinge geschehen und man merkt, dass sich die Autorin wirklich was dabei gedacht hat.
Die Umsetzung fand ich ziemlich gut. Allerdings hat mich Band 1 mehr in Bann gezogen.
Das Buch hatte viele überraschende Wendungen und es war auch wirklich spannend. Manche Dinge konnte ich einfach gar nicht nachvollziehen und musste sogar den Kopf schütteln.
Ich dachte sogar, dass ich versehentlich einen Spoiler auf goodreads gelesen habe, aber das habe ich zum Glück nicht. Im nachhinein verstehe ich jetzt auch das, was ich gelesen habe.

Den Schreibstil fand ich wieder sehr angenehm und man konnte es wirklich schnell lesen. Allerdings wurde man dieses Mal nicht ganz so in den Bann gezogen.

Die Charaktere haben sich auch ziemlich verändert. Manche zum guten und manche zum schlechteren.
Clara wirkt im Allgemeinen viel reifer, vorsichtiger und nachdenklicher, was wohl mit ihrem Traum zu tun hat. Sie ist immer noch ein sehr sympathischer Charakter.
Tucker wurde mir in diesem Band ein wenig unsympathischer, da er ziemlich kühl rüberkommt und er ist so gar nicht mehr der Tucker, den man im ersten Band kennengelernt hat.
Christian bekommt etwas mehr Gefühl und man konnte mehr hinter seine Fassade gucken.
Bei Jeffrey war ich mir sicher, dass nach dem ersten Band noch etwas kommen musste und ich hatte schon eine Vermutung, die sich als wahr rausstellte. Er ist jemand, um den man sich Sorgen machen müsste.

Fazit:
Mit "Unearthly: Heiliges Feuer" hat Cynthia Hand wieder ein tolles Buch erschaffen. Allerdings konnte es nicht ganz so überzeugen wie Band 1. Der Lesespaß war aber trotzdem da.


Reihenübersicht:
2. Unearthly: Heiliges Feuer
3. Unearthly: Himmelsbrand



Dienstag, 27. August 2013

[Aktion] Gemeinsam lesen #19

Bevor ich heute zum Kieferorthopäden gehe und mich an die Hausaufgaben und ans Spanisch lernen mache, werde ich die Fragen von Asaviels Aktion beantworten.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Unearthly - Heiliges Feuer" von Cynthia Hand und bin auf Seite 150 von 400.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Dann dreht er sich um.
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Es gefällt mir wirklich gut. Bis jetzt überzeugt es mich sehr, aber ich habe etwas Angst weiter zu lesen, da ich mir schon denken kann was passiert, weil ich unfreiwillig schon auf goodreads einen Spoiler gelesen habe, der nicht als Spoiler markiert wurde.

4. Was weißt du über die/den Autor/in deines aktuellen Buches? Kennst du weitere Bücher von ihm/ihr? Kannst du sie empfehlen oder willst du sie noch lesen?
Cynthia Hand ist in Idaho aufgewachsen. Sie unterrichtet Kreatives Schreiben an der Peperdine University in Los Angeles. Sie lebt mit Mann und Sohn in Kalifornien.
Ich kenne bereits den ersten Band von der Unearthly Reihe und bisher wurden 3 veröffentlicht. Band 4 wird demnächst in den Staaten veröffentlicht.

Samstag, 24. August 2013

[Rezension] Thomas Feibel - Like Me. Jeder Klick zählt

Quelle: Carlsen
Autor: Thomas Feibel
Titel: Like me. Jeder klick zählt
Originaltitel: Like me. Jeder klick zählt
Seiten: 176
Verlag: Carlsen
Veröffentlichung: April 2013
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-551-31242-6
Preis: 6,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
So jemanden wie Jana hat Karo noch nie getroffen. Die Neue in ihrer Klasse sieht nicht nur toll aus, sie hat den Dreh auch voll raus. Keine andere an der Schule ist im sozialen Netzwerk ON so beliebt wie sie. Und jetzt ist Jana auch noch drauf und dran, die Moderatorin der ON SHOW zu werde. Was Jana kann, kann sie schon lange, findet Karo, und liefert sich mit ihr einen gnadenlosen Kampf um die fehlenden ON-Sympathiepunkte. Doch plötzlich wird aus dem harmlosen Spiel bitterer Ernst...

Erster Satz:
Ich muss dir was erzählen, aber es darf wirklich niemand erfahren.
Meine Meinung:
Das Cover passt finde ich wirklich gut mit den Daumen nach oben und unten und dahinter mit dem Mädchen. Es passt auch zu der immer aufgestylten Jana.

Die Idee zum Buch war wirklich sehr gut, da sie auch die Gefahren des Internets darstellt. Es soll hier keine kleine Standpauke werden, von wegen wie gefährlich es hier ist, aber es muss ja auch erwähnt werden.
Die Umsetzung war auch wirklich gut, da das Thema mit einem Wettbewerb aufgefangen worden ist. Derjenige mit den meisten Punkten, wird zum Moderator der ON-SHOW. Das Buch behandelt wirklich ernste Themen, so wie Mobbing und Gruppenzwang.
Der Gruppenzwang hat sich auch bei Karo gezeigt, da sie bei manchen Dingen eher skeptisch war und es zuerst gar nicht machen wollte, und es dann doch getan hat.

Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten und dadurch auch sehr einfach zu lesen. Der Schreibstil passt auch sehr zum Thema des Buches.

Die Charaktere waren sehr einfach gehalten und entsprachen meiner Meinung nach auch sehr nach dem Klischee. Es gibt einen "Leitwolf", so nenn ich das mal, und dann sind da die Mitläufer, die zu dem Leitwolf aufschauen und nachahmen.
Jana ist diejenige, die die anderen zu "ON" bewegt und es gibt nur einen Gegenpol. Ivo wird zum Mobbing opfer in der ganzen Sache und er ist absolut gegen die Social Networks. Ivos Charakter ist einer, der einen zum nachdenken anregt.

Fazit:
Ein gutes Jugendbuch, dass zum Denken anregt. Man merkt allerdings, dass es wirklich für 12-Jährige ist und es ist meiner Meinung nach auch eher ein Buch, dass man mit einer Klasse lesen sollte, wenn man zu den ersten Lektüren im Unterricht kommt. Mich hat das Buch leider nicht vollkommen erreicht und hat mich nicht ganz überzeugt.




Freitag, 23. August 2013

[Rezension] Simone Elkeles - Zwischen uns die halbe Welt

Quelle: randomhouse
Autor: Simone Elkeles
Titel: Zwischen uns die halbe Welt (Sommerflirt 2)
Originaltitel: How To Ruin My Teenage Life
Seiten: 352
Verlag: cbt
Veröffentlichung: 10. Juni 2013
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-570-30864-6
Preis: 8,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Von wegen Liebe! Es ist doch einfach hoffnungslos, wenn man ungefähr die halbe Welt zwischen sich hat. Weil Avi also nun mal nicht da sein kann, beschließt Amy, sich von ihrem Kummer abzulenken, indem sie hoch kreativ und selbstlos dem Liebesglück ihrer Umgebung nachhilft. Voll in Fahrt, kommt ihr aber ständig dieser schräge Nachbarsjunge Nathan in die Quere - und plötzlich sind die beiden sich näher, als gut ist. Zumindest wenn ein total verliebter, durchtrainierter "Sommerflirt" namens Avi vor der Tür steht...

Erster Satz:
Ich bin Amy Nelson-Barak.
Meine Meinung:
Das Cover passt wirklich gut zum Buch finde ich. Amy verbockt eine ganze Menge in dem Buch und läuft Gefahr aus, Avi zu verlieren und muss ihn halt auch immer wieder beruhigen. Das wiederspiegelt das Cover wirklich gut und ich finde es auch wirklich gut, dass es weiterhin die selben Personen auf dem Cover sind, wie beim ersten Band.

Die Idee fand ich wirklich toll. Es wird davon erzählt, was nach diesem Sommerflirt weiterhin passiert und wie sich Amy fühlt und was für Probleme sie hat. Es war wirklich interessant auch mal etwas NACH dem Sommerflirt zu lesen, wie es mit der Beziehung weitergeht.
Die Umsetzung fand ich aber nicht ganz so gelungen. Mir hat irgendwie das gewisse etwas gefehlt. Ich fand es bis Avi auftauchte eigentlich ziemlich langatmig. Ich konnte es gar nicht mehr erwarten, bis Avi auftaucht und als er endlich auftauchte, war ich unendlich froh. Ab da an wurde es noch komischer, aber auch gefühlsvoller und man konnte sehr gut Amys Gefühle nachvollziehen.

Der Schreibstil von Simone Elkeles war wie gewohnt sehr einfach zu lesen und ihr Schreibstil eignet sich wirklich gut für Bücher, die man zwischendurch lesen kann.

Neue Charaktere sind aufgetaucht. Diesmal waren es Leute aus Chicago mit denen Amy befreundet ist, oder bekannt. Jeder war sehr individuell und es hat mir besonders Spaß gemacht Jessica kennen zu lernen. Auch Nathan kennen zu lernen hat wirklich Spaß gemacht. 

Fazit:
Das Buch kommt nicht ganz an den ersten Band ran. Dafür war es etwas zu langatmig. An Humor und tollen Charaktere hat es dennoch nicht gefehlt. Ein gutes Buch zum Zwischendurch lesen.



Gewonnen (:

Gestern kam ein Paket für mich an und meine Mutter hat sich ganz schön gewundert, dass es eines für mich ist. Ihr Gesicht dazu war vielleicht lustig :D
Leider war niemand zu Hause, sodass ich es heute bei der Post abholen musste und ich hab mich den ganzen Tag tierisch darauf gefreut.
Gewonnen habe ich "House of Night: Gezeichnet" von P.C. und Kristin Cast. Das Buch habe ich bei Marens Bücherwelt. Dazu gab es dann noch so ein Monster-Lesezeichen, worüber ich mich auch sehr gefreut habe und total süß finde (:
Ich hab eigentlich nur aus Spaß beim Gewinnspiel mitgemacht, da mit der erste Band halt noch im Schrank fehlte und nun hab ich ihn.


Donnerstag, 22. August 2013

[Rezension] Ilsa J. Bick - Ashes 01: Brennendes Herz

Quelle: Egmont INK
Autor: Ilsa J. Bick
Titel: Ashes 01: Brennendes Herz
Originaltitel: Ashes
Reihe: Band 1 von 4
Seiten: 512
Verlag: Egmont INK
Veröffentlichung: 4. August 2011
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-86396-005-6
Preis: 17,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden ...

Erster Satz:
"Wo bist du?", wollte Tante Hanna wissen, kaum dass Alex auf die Sprechtaste gedrückt hatte. 
Meine Meinung:
Bei dem Cover bin ich etwas zwiegespalten. Es gefiel mir erst auf den zweiten Blick. Vorher hat es mich nie angesprochen. Jetzt finde ich aber, da ich das Buch kenne, dass es gar nicht mal so schlecht ist, da es ziemlich dunkel gehalten ist und im Hintergrund man einen Wald sehen kann und ein Mädchen, dass sehr natürlich wirkt.

Die Idee finde ich wirklich gut. Vom Klappentext denkt man ja eher, dass es eine Liebesgeschichte ist, aber Pustekuchen. Die Liebesgeschichte ist mehr so ein Nebenbei, aber dennoch ziemlich im Hintergrund. Ich finde es eine wirklich gute Idee für eine Dystopie, da es wieder war neues ist.
Die Umsetzung hat mich am Anfang wirklich umgehauen. Das Buch hat mich wirklich gepackt. Alles hat harmlos angefangen, aber ganz schnell fingen die Probleme an, mit denen sich Alex nun herumschlagen musste.
Das Buch ist auf keinen Fall was für schwache Nerven, denn bei manchem was beschrieben worden ist, hätte ekel aufkommen können.
Die erste hälfte des Buches war wirklich top! Aber dann kam die zweite Hälfte und die war etwas langatmig. Vor allem ab dem Punkt an dem Tom nicht mehr dabei ist und Alex nach Rule kommt. Der Schluss war dann aber wieder voller Tempo und voller Spannung und endet mit einem sehr fiesem Cliffhanger.

In den Schreibstil konnte ich mich erstmals nicht so gut einfügen. Ich kam am Anfang einfach nicht rein. Aber nach einer Zeit lang kam ich dann endlich rein und fand ihn ab da an wirklich toll.

Die Charaktere fand ich total toll. Vor allem fand ich Alex toll. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Und wie sie mit der plötzlichen neuen Situation umgegangen ist...toll! Sie kam wirklich menschlich rüber und nicht so oberflächlich.
Ellie fand ich erst nur mega nervig! Aber als man dann etwas hinter ihre zickige Fassade schauen konnte, fing ich an sie zu verstehen und eigentlich ist sie ja auch ein total mutiges kleines Mädchen.
Tom fand ich auch toll. Von ihm hätte ich gerne noch mehr erfahren, aber das war ja dann nicht mehr möglich.
Generell war es auch gut, dass sich die Beziehungen zueinander erst langsam aufgebaut haben und nicht so ganz plötzlich.

Fazit:
Ein brutales und nervenaufreibendes Buch! Jeder der auf Spannung steht, sollte dieses Buch lesen! Leider war es mal ne Zeit lang langatmig, aber man konnte trotzdem sehr gut in die Geschichte eintauchen.


Neuzugänge

Auch wenn ich beim letzten Mal geschrieben habe, dass es in nächster Zeit keine Neuzugänge mehr geben wird, gibt es sie doch.

Simone Elkeles - Kann das auch für immer sein?
Amy lässt nicht locker. Um ihre große Liebe Avi wiederzusehen, marschiert sie kurzerhand mit pinkem Glitzerkoffer und schwerst romantischen Vorsätzen in einem Ferien-Boot-Camp mitten in der Wüste ein. Keine gute Idee: Denn das Camp ist kein Wellness-Resort, Avi nicht gefasst auf Damenbesuch und Nathan nicht bereit, einfach so aufzugeben. Prompt kommt es zu peinlichen Missverständnissen und schweißtreibenden Desastern. Egal! Denn Amy vertritt die feste Überzeugung: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt!
Das Buch habe ich von meiner Mama bekommen. Eigentlich sollte ich es bei meiner nächsten 2 in der Schule bekommen, hab es aber jetzt schon bekommen, weil ich ein 'Very good' in meinem Englisch Aufsatz hatte.

Finn-Ole Heinrich - Räuberhände
In seinem Debütroman »Räuberhände« erzählt Finn-Ole Heinrich die Geschichte von Janik und Samuel, deren Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Alles, was sie bisher verbunden hat, scheint durch wenige Minuten in Frage gestellt zu sein. Zusammen wollten sie sich in Istanbul auf die Suche nach einem freien und selbstbestimmten Leben begeben. Dabei lässt ihre Herkunft sie auch in der Ferne nie ganz los: Janiks liberal-bürgerliches Elternhaus und Samuels alleinerziehende Mutter, die am Rand der Gesellschaft lebt. In Istanbul hofft Samuel, seinen unbekannten Vater zu finden. Doch ist das nach allem, was geschehen ist, überhaupt noch möglich?
Das Buch besitze ich nur, weil wir es im Moment im Deutschunterricht lesen und ehrlich gesagt habe ich gar keine Lust es zu lesen, aber es ist besser als etwas von Reclam oder so. 

Als kleine Info am Rande: Wenn ich heute noch Lust und Zeit habe, dann wird es heute noch eine Rezension zu "Ashes-Brennendes Herz" geben und außerdem ist mein Gewinn angekommen, den ich leider erst morgen bei der Post abholen kann. Also gibt es dazu auch noch einen Post.

Mittwoch, 21. August 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen #18

Da war ich wieder 3 Tage weg auf 'Klassenfahrt'. Es war eher eine für die 7. Klässler, weil meine Klasse alles geleitet hat. Es war vielleicht anstrengend, da wir auch selber kochen mussten etc.
Aber heute wird entspannt, gelesen, zur Bücherhalle gegangen und direkt Asaviels Gemeinsam Lesen nachgeholt


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Ashes - Brennendes Herz" von Ilsa J. Bick und bin auf Seite 386 von 512.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Kincaid zog die Augenbrauen hoch.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Nachdem ich so viel gutes über die Bücher in letzter Zeit gelesen habe musste ich es unbedingt lesen, und ich finde es echt gut. An manchen Stellen ist es wirklich eklig, aber genau das finde ich toll an dem Buch. Es packt mich förmlich. Wäre ich nicht weg gewesen, hätte ich es schon lange durch weil es so gut ist.

4. Beschreibe den Ort, an dem du dich in deinem aktuellen Buch befindest! 
Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung mehr wo ich mich im Buch genau befinde. Ich weiß nur noch, dass Alex und Kincaid ausgeritten sind und nun miteinander reden. 

Sonntag, 18. August 2013

[Rezension] Corrine Jackson - Touched 02: Die Schatten der Vergangenheit

Quelle: thienemann
Autor: Corrine Jackson
Titel: Touched 02: Die Schatten der Vergangenheit
Originaltitel: Pushed
Reihe: Band 2 von 3
Seiten: 416
Verlag: Thienemann
Veröffentlichung: 14. Januar 2013
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-522-20165-0
Preis: 16,95 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Ohne Asher zu sein...
...ist für Remy unvorstellbar. Längst hat sie die Grenze zwischen Heilerin und Beschützerin überschritten, liebt ihn, den Feind , allen Widerständen zum Trotz. Doch als ihr Großvater Franc sie bittet, ihn zu besuchen, siegt die Neugier. Wer ist dieser Mann, vor dem ihre Mutter einst floh? Asher begleitet Remy. Heimlich. Kurz darauf wird eine junge Frau ermordet. Eine Heilerin. Wurde die verraten? Gerüchte machen die Runde - und Asher verschwindet spurlos. In Verzweiflung muss Remy die Hilfe eines Mannes akzeptieren, dem sie nie vertrauen konnte: Gabriel, dem älteren Bruder von Asher...

Erster Satz:
...eines Tages haben die Beschützer den Schlüssel zur Unsterblichkeit entdeckt.
Meine Meinung:
Das Cover ist wieder sehr schön geworden. Von der Farbwahl mochte ich das vom ersten Band aber mehr. Die Pose des Mädchens finde ich jetzt aber besser. In der Pose finde ich sie auch schöner.

Die Idee der Autorin gefällt mir sehr gut, vor allem das Remys Großvater auftaucht fand ich wirklich toll und man hat viele neue Charaktere kennengelernt.
Die Umsetzung hat mir sehr gefallen, da die Geschehnisse alle sehr gut zueinander passten und sie auch nicht zu unpassend wirkten. Von Anfang an läuft nicht alles rund zwischen Remy und Asher und so kann man die Entscheidungen sehr gut nachvollziehen. Es wurde schnell spannend und man wollte das Buch an einigen Stellen nicht mehr aus den Händen legen. Es war aber an manchen Stellen auch etwas zu lasch und hat mich ein bisschen gelangweilt. Das Buch war voller überraschender Wendungen, mit denen ich wirklich nicht gerechnet hätte. Vor allem nicht am Schluss.
In diesem Teil konnte ich nicht wirklich mitfühlen, weil es mich nicht ganz so gepackt hat wie beim ersten Band.

Der Schreibstil war wieder sehr angenehm und leicht zu lesen und zu verstehen. Man hat wieder alles ohne Probleme verstanden.

In diesem Band lernt man viele neue Charaktere kennen, z.B. Remys Großvater und einige neue Heilerinnen. Zudem lernt man auch Gabriel besser kennen.
Der Großteil der neuen Charaktere waren mir aber unsympathisch, bis auf Erin. Die fand ich von Anfang an toll. Remys Großvater war mir zu Anfang an auch sehr sympathisch, aber das änderte sich schnell und schon konnte ich ihn nicht mehr leiden.

Fazit:
Die Fortsetzung kommt nicht an den ersten Band ran, da man nicht ganz so gut mitfühlen konnte und es an einigen Stellen zu langatmig war. Es gab viele überraschende Wendungen und es gab auch ausgleichend viel Spannung.
Alles in allem wieder gut gelungen, aber kommt nicht an den ersten Band ran.

Mittwoch, 14. August 2013

[Rezension] Stacey Jay - Romeo für immer

Quelle: Egmont INK
Autor: Stacey Jay
Titel: Romeo für immer
Originaltitel: Romeo Redeemed
Reihe: Band 2 von 2
Seiten: 352
Verlag: Egmont INK
Veröffentlichung: 11. Oktober 2012
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-86396-0222-3
Preis: 17,99€
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Seit Romeo seine einstige Geliebte Julia getötet hat, wandert er als Söldner der Apokalypse durch die Jahrhunderte - nur mit einem Ziel: die Liebe zwischen zwei Menschen zu zerstören. Aber die Mächte des Bösen haben ihn verstoßen. Wenn Romeo nicht auf ewig verdammt sein will, bleibt ihm nur eine einzige Chance: Er muss auf die Seite der Botschafter des Lichts wechseln und das Herz eines Mädchens erobern. Doch Romeo weiß nicht, dass die Auserwählte das Schicksal der ganzen Welt in den Händen hält, denn in ihr tragen die Mächte des Bösen und des Guten einen erbitterten Kampf aus...

Erster Satz:
Wir erreichen die einsame Hügelkuppe über Verona bei Sonnenuntergang.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich wieder sehr schön, aber das von ersten Band finde ich besser. Das Cover passt aber nicht ganz zum Buch. Es ist wieder sehr zurückhaltend, aber ich verstehe nicht wen das Mädchen darstellen soll, denn Ariel kann das Mädchen nicht darstellen, weil im Buch wird Ariel mit silberblondem Haar beschrieben.

Nachdem ich den ersten Band so toll fand musste der zweite so schnell wie möglich folgen und durch Zufall hab ich ihn in der Bücherhalle gefunden. Und ich muss sagen, dass ich froh bin den nicht gekauft zu haben, weil er mich ziemlich enttäuscht hat.
Von der Idee her war es wieder fast das selbe wie im ersten Band, nur das es diesmal um Romeo ging und er sich auf die Seite der Botschafter geschlagen hat. An sich fand ich die Idee wieder nicht so schlecht, aber die Umsetzung fand ich nicht sehr gelungen. Die meiste Zeit kamen nur Romeo und Ariel vor und man hat andere Charaktere nicht wirklich kennengelernt. All die, die dann doch vorkamen, so wie Gemma, wurden sehr oberflächlich dargestellt.
Die Zwischenspiele von Julia hab ich erst auch nicht ganz verstanden, da es mit ihr im ersten Band total anders geendet hat, als es weiterging. Ganz zum Schluss hab ich den Sinn dann doch verstanden.
Mir persönlich konnte Romeo als Dylan Ariel zu schnell wieder von sich überzeugen. Und ihre Liebe kam mir auch irgendwie zu schnell. Ich hätte gedacht, dass Ariel etwas misstrauischer ist.

Ich fand den Schreibstil wieder sehr angenehm und er war auch sehr gut zu lesen. Allerdings fand ich es durch die Umsetzung auch ein bisschen langweilig.

Viele Charaktere hat man nicht kennen gelernt. Es waren so gut wie die ganze Zeit nur Ariel und Romeo. Ich habe mich eigentlich gefreut Ariel kennen zu lernen, da Julia im ersten Band in ihr war. Sie ging mir aber schnell auf die Nerven mit ihren ständigen Selbstzweifeln. Zudem war sie auch sehr leicht beeinflussbar.
Romeo machte ich in diesem Band auch nicht so gerne in diesem Band, da er im vorherigen Band sehr mysteriös war und in diesem Band verliebt er sich endgültig in Ariel und auch noch total schnell.

Fazit:
Das Buch hat mich leider sehr enttäuscht. Ich hatte eindeutig zu hohe Erwartungen. Durch ein paar Wendungen war es spannend, aber ich wurde mit den Charakteren nicht warm.


Dienstag, 13. August 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen #17

Soo...die Schule hat wieder begonnen und das bedeutet, weniger Zeit zu lesen. Deshalb dauert es jetzt auch immer etwas, bis ich eine neue Rezension veröffentliche, weil ich einfach weniger Zeit zu lesen habe.
Aber für Asaviels Aktion ist immer Zeit (:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Romeo für immer" von Stacey Jay und bin auf Seite 267 von 352.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Meine Amme will Romeo zum Botschafter machen", wiederhole ich. 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich habe nach dem ersten Band mehr erwartet. Das Buch ist jetzt nicht schlecht, aber es kommt nicht an meine Erwartungen heran. Vor allem die Zwischenspiele von Julia machen für mich keinen großen Sinn, weil die nicht mit dem Zusammenhängen, wie es mit Julia im ersten Band geendet hat.

4. Beschreibe den Ort, an dem du dich befindest, egal ob es ein Zimmer, im Wald, auf der Straße, in einem Flugzeug... wo auch immer ist. :) 
Ich bin gerade im Wohnzimmer auf der Couch.Vor mir steht der Fernsehr auf einer Schrankwand, der grad läuft, links von mir ist das Fenster und die Balkontür und auf dem Fensterbrett sind 3 Pflanzen. Rechts von mir an der Wand ist ein Schrank, in dem Bücher von meiner Mutter stehen und rechts von diesem Schrank ist die Tür zum Flur.

Samstag, 10. August 2013

[Rezension] Cynthia Hand - Unearthly 01: Dunkle Flammen

Quelle: rowohlt
Autor: Cynthia Hand
Titel: Unearthly: Dunkle Flammen
Originaltitel: Unearthly
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 432
Verlag: rororo
Veröffentlichung: 1. August 2012
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-499-25698-1
Preis: 9,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden - zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker...

Erster Satz:
Am Anfang war da ein Junge, der unter den Bäumen steht. 
Meine Meinung:
Das Cover finde ich ganz schön. Man kann durch die orangenen Haaren des Mädchens erkennen, dass es Clara darstellen soll, und durch den Wald um sie herum.

Ich begeistere mich immer mehr für Geschichten über Engel und war deshalb von dieser Idee des Buches ganz angetan. Allerdings hat es mich an einigen Stellen auch an Engel der Nacht erinnert.
Die Umsetzung fand ich sehr gut, allerdings versteh ich nicht ganz, was Tucker genau mit der Hölle zu tun hat, wie Im Klappentext erwähnt wird. Das Buch beginnt sehr interessant, was einen Lust auf mehr gibt.
Clara weiß schon länger davon, dass sie ein Engelsblut ist und wartet auf ihre Aufgabe, allerdings stößt sie auf ein paar Probleme.
Der Klappentext lässt verlauten, dass sich Clara nicht zwischen Christian und Tucker entscheiden kann, aber ich fand, dass sie sich wirklich gut entscheiden konnte und das fand ich wirklich gut, denn in den meisten Büchern können sich die Protagonistinnen sich meist bis zum Schluss gar nicht entscheiden.
Auch wenn Claras Aufgabe für eine Zeit lang etwas in den Hintergrund geraten ist, erschien es gar nicht langatmig, da es wirklich interessant war, etwas über andere Charaktere zu erfahren und auch über Clara.

Der Schreibstil war sehr angenehm und leicht zu lesen. Die Autorin  schafft es den Leser mit zu ziehen, sodass man kaum aufhören kann zu lesen.

Die Charaktere sind sehr individuell. Clara ist einem von Anfang an sympathisch, obwohl sie in allem sehr gut ist und schon beim ersten Mal kann. Sympathischer wird sie, als sie Christian das erste Mal sieht und in Ohnmacht fällt und als sie im Verlauf des Buches eine Tätigkeit findet, die sie nicht wirklich gut kann. Das zeigt, dass auch Engel nicht unbedingt alles können.
Christian ist einem auch von Anfang an sympathisch, da er Clara als sie in Ohnmacht fällt hilft und obwohl er zu den coolen und reichen der Schule gehört, scheint er sich nichts drauf einzubilden. Über ihn erfährt man auch noch etwas, womit man nicht gerechnet hätte.
Tucker erscheint dem einen oder anderem zu Anfang vielleicht unsympathisch, aber ich fand ihn einfach nur toll. Er zog Clara immer wegen ihrem Haar auf, um seine Gefühle zu ihr zu verbergen, aber er kann sich ihr gegenüber auch total normal verhalten.

Fazit:
Unearthly ist ein romantisches, humorvolles und mit Spannung geladenes Buch. Luft nach oben ist allerdings noch. Langweilig wird es auch gar nicht.




Mittwoch, 7. August 2013

[Rezension] Richelle Mead - Vampire Acdemy 06: Schicksalsbande

Quelle: egmont LYX
Autor: Richelle Mead
Titel: Vampire Academy 06: Schicksalsbande
Originaltitel: Vampire Academy 06: Last Sacrifice
Reihe: Band 6 von 6
Seiten: 528
Verlag: Egmont LYX
Veröffentlichung: 7. Juli 2011
Einband: broschiert mit Klappe
ISBN: 978-3-8025-8347-6
Preis: 12,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Für Rose Hathaway scheint die dunkelste Stunde gekommen zu sein. Sie ist angeklagt, die Königin der Vampire ermordet zu haben. Wenn die ihre Unschuld nicht beweisen kann, droht ihr die Todesstrafe. Mithilfe ihrer Freunde und ihres einstigen Geliebten Dimitri gelingt es Rose zu fliehen. Trotz Dimitris Zurückweisung nach seiner Rückverwandlung in einen Dhampir  flammt in Rose erneut die Hoffnung auf, ihre Liebe noch zu retten...

Erster Satz:
Ich mag keine Käfige.
Meine Meinung:
Das Cover passt meiner Meinung nach wirklich gut zum Buch und mir gefällt es auch sehr. Man kann die Entschlossenheit auf dem Cover wirklich sehen, und das passt sehr gut, einfach weil Rose entschlossen ist Lissa zu helfen.

Von der Idee bis hin zur Umsetzung war ich restlos begeistert!
Der Gefängnisausbruch von Rose war wirklich unglaublich und ich konnte es mir echt gut vorstellen, so wie alles im Buch. Es war von Anfang an Spannung vorhanden.
Das Ende hat einen total überrascht und schockt einen sogar ein wenig, aber ich will hier nichts groß verraten.
Das Buch spielt wie der 5. Band kaum am Hof, weil Rose auf der Flucht ist und einer Aufgabe nachgeht. Es spielt lediglich zu Anfang am Hof und zum Ende hin. Außerdem immer dann, wenn Rose nach Lissa durch das Band schaut.

Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und leicht zu lesen, so wie man es von Richelle Mead gewohnt ist. Richelle Mead hat einen immer wieder auf die falsch Fährte geführt, was die Spannung ins unermessliche hat steigen lassen.

Es gab wieder viele neue und alte Charaktere und alle altbekannten entwickeln sich in eine Richtung, die nicht wirklich vorhersehbar ist. Sie sind alle sehr sympathisch.

Fazit:
Ein perfekter Abschluss! Es war sehr spannend, packend und gar nicht vorhersehbar. Zum Schluss hatte man genug Zeit, sich von den Charaktere zu verabschieden, was mir nicht sehr leicht viel. Wer aber nicht genug hat, kann sich die Reihe 'Bloodlines' von Richelle Mead holen. Ich selbst werde mir die Bücher so schnell wie möglich besorgen.


Awards

Hey meine Lieben (:
Mich hat gestern eine Nachricht erreicht, dass ich einen Blog Award bekommen habe und das hat mich riesig gefreut (:



Den Best Blog Award habe ich von Sunshine bekommen und die Regeln besagen, dass ich die 11 Fragen von ihr beantworte, mir selber 11 neue Ausdenke und dann 11 Blogger unter 200 Followern tagge.

Sunshines 11 Fragen:
1. Habt ihr euch mal mit einem Autor unterhalten? Wenn ja mit wem?
Leider habe ich das noch nicht, aber ich würde sehr gerne. Es wird sicher aber nochmal so weit sein.
2. Wollt ihr mal selbst ein Buch schreiben?

Ich habe mal mit dem Gedanken gespielt und sogar angefangen Fanfictions zu schreiben, aber ich habe die nie beendet und ich hatte auch schnell keine Ideen mehr. 
3. Wie viele Bücher kauft ihr im Monat und wie viele lest ihr davon?

Ich weiß gar nicht wie viele Bücher ich im Monat kaufe, da ich ich da nicht wirklich drauf achte. Aber wie viele ich davon lese hängt davon ab, wie sehr ich es lesen will und wie viel ich noch ausgeliehen habe.
4. Lest Ihr auch fremdsprachige Bücher?

JA!!! Ich lese Bücher total gerne auf englisch. Es ist einfach total schön die Bücher in der Originalsprache zu lesen und somit gleichzeitig sein Englisch zu verbessern.
5. Lest Ihr EBooks?

Nein. 
6. Lasst Ihr euch von anderen Blogs inspirieren ein Buch zu lesen?

Ja, wenn es mich anspricht schon.
7. Wie steht ihr zu Buchverfilmungen?

Ich steh total auf Buchverfilmungen. Bücher sind aber dennoch immer noch um einiges besser. Manchmal kann man alles nicht so umsetzen wie es in den Büchern beschrieben ist, weil die Technik ja auch ihre Grenzen hat. 
8. Wann und warum habt ihr mit dem Bloggen angefangen?

Ich habe im April angefangen. Ich kam darauf, weil ich viel lese und da ich eh schon ein paar Blogs verfolgt habe, habe ich mir gedacht, dass ich mir auch einen erstellen, weil es nach Spaß aussah.
9. Lest Ihr mehrere Bücher gleichzeitig?

Manchmal. Aber meist nur, wenn ich gerade eine Buchrreiche/ein Buch re-reade.
10. Habt Ihr schon mal heimlich irgendwo gelesen auch wenn ihr das nicht durftet? In der Schule? Uni?

Ja. Ich wurde sogar nicht erwischt, obwohl ich in der ersten Reihe saß in der Schule.
11. Von welchen Autor wünscht Ihr euch noch mehr Bücher?

Von Joanne K. Rowling!! Und von Suzanne Collins.

Meine 11 Fragen:
1. Hörst du Musik beim Lesen?
2. Wo liest du am liebsten?
3. Bist du ein emotionaler Mensch beim lesen?
4. Liest du täglich oder liest du auch mal mehrere Tage nichts?
5. Wie hoch ist dein SUB?
6. Kaufst du auch gebrauchte Bücher? Wenn ja, wo?
7. Hast du ein Problem mit Leserillen im Buchrücken?
8. Hast du eine Lieblingsserie?
9. Hast du ein E-Book? Benutzt du es regelmäßig?
10. Dein größter Wunsch?
11. Bist du ein Morgenmuffel?

Ich verleihe den Award an:
Lotta 
Nica
Katja

Es sind jetzt nur 3 Blogger, ganz einfach aus dem Grund, dass mir keine mehr eingefallen sind.

Dienstag, 6. August 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen #16

Ich bin jetzt endlich wieder zu Hause (auch wenn ich nur eine Nacht mit der Klasse weg war) und hab meine Bücher unendlich vermisst!
Jetzt ist die Zeit wieder gekommen, Asaviels Aktion zu bearbeiten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Vampire Academy 06: Schicksalsbande" von Richelle Mead und bin auf Seite 480 von 528.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Du kennst sie doch.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich liebe die Reihe! Und dieser Band ist einfach nur packend und spannend. Richelle Mead weiß einfach, wie sie den Leser fesseln kann.

4. Was hat dein Interesse an dem Buch geweckt, sodass du es dir gekauft/gewünscht/bestellt hast?
Eine Bekannte hat mir von den Büchern erzählt und hat mir davon total vorgeschwärmt und ich fand, dass sich das total gut anhört und habe es mir in der Bücherhalle vormerken lassen und zu Weihnachten habe ich endlich alle Bücher der Reihe bekommen.

Sonntag, 4. August 2013

[Rezension] Simone Elkeles - Du oder die große Liebe

Quelle: randomhouse
Autor: Simone Elkeles
Titel: Du oder die große Liebe
Originaltitel: Chain Reaction
Reihe: Band 3 von 3
Seiten: 384
Verlag: cbt
Veröffentlichung: 9. April 2012
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-570-30808-0
Preis: 8,99 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt: 
Eigentlich wollte Luis Fuentes auf der Hochzeit seines Bruders Alex und dessen Freundin Brittany einfach nur Spaß haben - aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marco auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen, und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen nicht mehr aus dem Kopf geht...

Erster Satz:
Der jüngste von dreien zu sein, hat zweifellos seine Vorteile.
Meine Meinung:
Das Cover finde ich wirklich schön. Allerdings ist mir der Bezug zum Buch nicht ganz klar.

Die Idee fand ich auf eine Weise etwas einfallslos. Es spielt wieder in der Heimatstadt der Fuentes-Brüder und Luis zieht mit seiner Mutter wieder in das selbe Haus in dem sie mal gelebt haben. Wie nicht anders zu erwarten kommt auch der jüngste der Brüder in die Fänge der Latino Blood.
Sie hatte dennoch auch etwas eigenes, da Luis derjenige ist, der schon ein Ziel im Leben verfolgt und er ist der "brave" Sohn.
Die Umsetzung war trotz der ganzen Parallelen dennoch gar nicht mal so schlecht, da Luis anders ist als seine Brüder.
Luis und Nikki lernen sich auf der Hochzeit von Alex und Brittany kennen. Ich fand es sehr schön, dass Luis Brüder und deren Freundinnen auch immer mal wieder vorkommen, denn das zeigt sehr schön, wie gut die Familie zusammen hält.
Es war wieder sehr humorvoll und wirklich romantisch. Zum Schluss wurde es auch wieder spannend, als es wieder um die LB ging.
Den Epilog fand ich zu Anfang erst mal etwas seltsam und hat mich kurz verwirrt, aber das war schnell vorbei und dann fand ich ihn wirklich gut. Auch der Epilog war wirklich witzig und man kann auch in ihm sehen, dass das Temperament der Fuentes-Brüder auch an die Kinder übergeht.

Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und leicht verständlich. Die Seiten flogen wieder so dahin.

Die Charaktere waren wieder sehr authentisch und hatten alle ihre eigene Geschichte. Nikki fand ich allerdings zu Anfang überhaupt nicht sympathisch. Ich kann ja verstehen, dass sie Probleme hatte und weiterhin hat, aber ihr Verhalten konnte ich dennoch gar nicht verstehen. Vor allem nicht nach dem Zeitsprung von 2 Jahren.
Aber mit der Zeit wurde sie mir dann doch sympathischer, aber ganz warm geworden bin ich mit ihr erst ganz zum Schluss.
Luis Fuentes ist komplett anders als seine Brüder. Er hat sich fest vorgenommen, bei der NASA angenommen zu werden und ist um seine Noten sehr bemüht, damit das klappt. Aber auch er steht auf den Adrenalin kick und um seine Familie zu schützen, tritt er der LB bei, was aber ziemlich schiefgeht. Er versucht auch alles, damit seine Familie und vor allem Nikki nicht herausfinden, das er dabei ist und belügt sie.

Fazit:
Es war wieder eine sehr schöne Liebesgeschichte von Simone Elkeles, aber es war etwas einfallslos. Man hätte sicher was anderes machen können.
Dennoch ist es ein wirklich gelungener Abschluss, da die Charaktere zum Teil wirklich sehr sympathisch sind und es auch unerwartete Wendungen gab.





Samstag, 3. August 2013

Lesenacht bei Anka


Heute findet bei Ankas Geblubber eine Lesenacht statt. (Mit Klick aufs Bild gelangt ihr auf Ankas Blog).
Um 21:00 Uhr beginnt die Lesenacht und zu jeder vollen Stunde wird es neue Fragen/Aufgaben von Anka geben.
Ich freu mich schon wirklich auf die Lesenacht (:

Hier wird der Post zu jeder vollen Stunde aktualisiert:

21 Uhr:
Mit welchem Buch wirst du die heutige Lesenacht verbringen? Startest du neu, oder hast du bereits einige Seiten gelesen? Wie ist dein bisheriger Eindruck vom Buch?
Ich werde heute 'Vampire Academy 06: Schicksalsbande" von Richelle Mead lesen und bin bereits auf Seite 226. Ich liebe die Buchreihe, weshalb ich sie jetzt auch re-reade (:

22 Uhr:
Bist du ein emotionaler Leser? Lachst und weinst du beim Lesen? Oder bist du Mr./Mrs. Pokerface und lässt dir deine Lesegefühle nicht anmerken?

Ich bin ein sehr emotionaler Leser. Wenn es mich richtig berührt und ich es nicht hab kommen sehen, bin ich mega am flennen. Ich werd dann zu einer richtigen Heulsuse! Wenn es besonders witzig ist, dass lese ich die Stelle vielleicht auch mal öfters, einfach um darüber weiter zu lachen. 
Mit einem Pokerface könnte ich nie lesen, außer ich komme nicht in das Buch rein oder es gefällt mir nicht.

23 Uhr:
Was macht für dich ein Buch zu einem Lesehighlight? Was muss ein Buch haben, damit es dich zu 100% begeistert? 
Es muss aufjedenfall eine gute Story sein mit guter Umsetzung. Der Schreibstil sollte auch gut verständlich sein. Die Charaktere sollten einem auch sympathisch sein, das ist aber kein muss. Es sollte mich wirklich fesseln und mir Gefühle entlocken können. Und es darf auf keinen Fall zu langweilig werden, denn sonst läuft es auf die Gefahr hinaus, dass ich das Buch abbreche.

Mitternacht:
Hast du besondere Wünsche oder Ideen für die Jubiläums-Lesenacht im nächsten Monat? Was denkst du (allgemein) über einen mehrtägigen Lesemarathon (Read-a-thon) mit netten Aufgaben und viel Blubberei zwischendurch?
Ideen bzw Wünsche hätte ich jetzt eher weniger.Aber ich denke mal, dass man Fragen zum Buch stellen kann/sollte. Irgendwas in dieser Art. Man könnte auch einen kleinen Wettstreit machen, wer die meisten Seiten gelesen hat und das vielleicht mit einem kleinem Gewinnspiel als Ansporn verbinden.

Einen mehrtägigen Lesemarathon finde ich gar nicht mal so schlecht, da man vorallem mehr Zeit zum lesen hat und sich die Zeit besser einteilen kann, als nur in einer Nacht.

00:38 Uhr
Inzwischen hab ich durch die Hitze auch keine Lust mehr zu lesen und versuch langsam mal zu schlafen. Um die 150 Seiten habe ich geschafft. Vorher werde ich mir aber nochmal den Staubsauger schnappen und die ca. 10-13 Mücken aufsaugen. Das müssen die Nachbarn nur aushalten.
Allen anderen, die noch bei der Lesenacht dabei sind, wünsche ich weiterhin viel Spaß beim lesen (:

Donnerstag, 1. August 2013

[Monatsrückblick] Juli 2013

Und noch ein Monat ist geschafft. Da ich Sommerferien hatte, sind es diesmal einige Bücher mehr geworden, die ich gelesen habe, als die Monate davor.
Die Zeit ist nun leider vorbei, da ich heute meinen ersten Schultag hatte und da ich jetzt in der Oberstufe bin (Klasse 11) muss ich auch etwas mehr lernen und werde vielleicht nicht so viel Zeit zu lesen haben.

Gelesene Bücher: 

  1. Thomas Thiemeyer - Das verbotene Eden 01: David und Juna (4 1/2 Eulen)
  2. Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt 01: City of Bones (5 Eulen)
  3. James Dashner - Die Auserwählten 01: Im Labyrinth (3 1/2 Eulen)
  4. Stacy Jay - Julia für immer (4 1/2 Eulen)
  5. Amy Plum - Von der Nacht verzaubert (5 Eulen)
  6. Joanne K. Rowling - Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (5 Eulen)
  7. Richard Bachman (Stephen King) - Qual (3 1/2 Eulen)
  8. Amy Plum - Vom Mondlicht berührt (4 Eulen)
  9. Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht (41/2 Eulen)
  10. Simone Elkeles - Du oder das ganze Leben (4 1/2 Eulen)
  11. Sarah Crossan - Breathe 01: Gefangen unter Glas (3 Eulen)
  12. Simone Elkeles - Du oder der Rest der Welt (4 Eulen)
  13. Richelle Mead - Vampire Acdemy 05: Seelenruf (5 Eulen)
  14. Corrine Jackson - Touched 01: Der Preis der Unsterblichkeit (4 Eulen)
Gelesene Seiten: 5.522
Durchschnittlich gelesene Seiten am Tag: 394
Gelesene Seiten 2013: 22.547

Neuzugänge:
Carina Bartsch - Kirschroter Sommer
Simone Elkeles - Zwischen uns die halbe Welt

Highlight des Monats:


Enttäuschung des Monats:





[Rezension] Corrine Jackson - Touched 01: Der Preis der Unsterblichkeit

Quelle: Thienemann
Autor: Corrine Jackson
Titel: Touched 01: Der Preis der Unsterblichkeit
Originaltitel: Touched
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 416
Verlag: Thienemann
Veröffentlichung: 21. Februar 2012
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-522-20157-5
Preis: 16,95 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Wie ein feuriger Blitzschlag fühlt es sich an, als Asher in ihr Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, sobald sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu viele Jahre hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit - sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie ein normales Leben führen.
Kann sie ihrem Schicksal entrinnen? 
Kann sie Asher entkommen?

Erster Satz:
Okay, es wird gleich höllisch wehtun.
Meine Meinung:
Das Cover ist ein totaler Blickfang! Es ist sehr träumerisch und schön. Der Titel passt perfekt zum Buch, da die Berührungen "der Preis der Unsterblichkeit" sind.

Die Idee hat mich etwas an "Von der Nacht verzaubert" erinnert, nur das es in "Touched" andere Fähigkeiten sind.
Die Umsetzung der Grundidee fand ich wirklich gut, und das Buch hatte wirklich seine eigene Geschichte und es kam nicht wie so ein Abklatsch einer anderen Geschichte rüber. Ich fand es allerdings wieder so Klischeehaft, dass ein Mädchen, welches es total schwer im Leben hat, auf einen Typen trifft der total mysteriös ist und durch ihn ihr Leben wieder schöner wird.
Aber gut daran fand ich, dass nicht nur Asher irgendwelche Kräfte hat und dadurch mysteriös wirkt, sondern auch Remy Kräfte hat und dadurch auch für den Leser mysteriös ist. Sonst ist es ja immer, dass einer total normal ist und der andere irgendwelche Kräfte hat.
Es hätte meiner Meinung nach auch gerne etwas mehr Action sein können, denn das hätte vielleicht nicht geschadet, weil ich es an manchen Stellen ZU harmonisch fand und auch Remys Fähigkeit geriet auch immer mehr in den Hintergrund.

Den Schreibstil konnte man super gut lesen. Es ging schnell voran und es wurde auch alles verständlich erklärt und die Spannung war am Schluss auch sehr gut.

Die Charaktere waren mir gleich sympathisch, bis auf Remys Stiefvater und ihre Mutter. Auch wenn Remy es nie leicht hatte, versucht sie stark zu bleiben. Durch ihre Fähigkeiten hält sie sich von anderen Menschen lieber fern und lässt niemanden an sich ran.
Besonders gefallen hat mir Lucy, Remys Halbschwester. Sie freut sich total, dass sie nun eine Schwester hat und versucht sie in alles mit einzubinden und auch Lucys Freunde mögen Remy sofort.

Fazit:
Eine sehr schöne Lovestory mit gewissen Extras. Zum Schluss wird es nochmal wirklich spannend. Ein gelungener Start einer Trilogie mit Luft nach oben. Der zweite Band wurde direkt in der Bücherhalle ausgeliehen. Es lohnt sich wirklich.