Sonntag, 7. September 2014

[Rezension] Colleen Hoover - Weil ich Layken liebe

Autor: Colleen Hoover
Titel: Weil ich Layken liebe
Originaltitel: Slammed
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 384
Verlag: dtv
Veröffentlichung: 1. November 2013
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-423-71562-1
Preis: 9,95 €

Inhalt:
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt sich das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg...

Zitate:
"Etwas bereuen heißt, mit einer gewissen Bitterkeit auf Vergangenes zurückzublicken, das man nicht mehr ändern kann. Dinge zu hinterfragen, während sie geschehen, kann einen davor bewahren, sie in der Zukunft bereuen zu müssen." (S.43)

"Dass du das, was wirklich wichtig ist, niemals für mich vernachlässigen würdest, zeigt mir, was für ein großartiger Mensch du bist." (S.140)

"Das Leben ist nun mal so, dass einer Menge Leute verdammt viel Scheiße passiert." (S.233)

Meine Meinung:
Ich hab das Buch, nachdem es so lange gehypt worden ist, auch mal aus der Bücherhalle befreit und es mit nach Hause genommen. Zuerst hat meine Mama es gelesen, nachdem ich es immer weiter aufgeschoben habe und sie war begeistert. Als ich dann Lust auf Contemporary hatte, habe ich das Buch angefangen und war sofort in den Bann gezogen. Ich habe wirklich eine Seite gelesen und konnte nicht mehr aufhören. An einem Abend habe ich 3/4 des Buches gelesen. 
Es ist wirklich Liebe auf den ersten Blick bei Layken und Will. Es ist vielleicht nicht sofort klar, aber schon direkt am zweiten Tag den sie sich kennen, merkt man eine totale Spannung zwischen den beiden. Und als sich das Leben, wie im Klappentext beschrieben, in den Weg stellt war ich völlig geflasht. Nachdem man gelesen hat, was passiert, meint man, dass man damit hätte rechnen können, aber die Autorin hat auch wirklich nichts geschrieben, was einen darauf hätte bringen sollen. Wenn man kurz drüber nachdenkt, gab es Hinweise, aber sie waren zu unauffällig und nicht klar genug. Beide müssen sich voneinander fernhalten, aber das stellt sich als nicht so einfach heraus in ihrer Situation. 
Und zu all dem bringt Coleen Hoover wirklich etwas, womit man absolut nicht gerechnet hätte. Ich saß da und musste erst einmal schlucken und habe einen Satz sicher um die 50 mal gelesen. Ich muss sagen, dass ich auch einige Tränen verdrückt habe, weil es mich so geschockt bzw. auch berührt hat.
Das Thema Poetry Slam ist ein sehr großer Bestandteil der Geschichte, was ich sehr erfrischend finde, denn sein wir mal ehrlich. Wie viele von uns haben dem Thema Aufmerksamkeit geschenkt? Keiner? Manche kannten Poetry Slam sicher auch gar nicht. Es war einfach was neues, was in diesem Buch verwendet worden ist und das hat das Buch gleich noch viel besser gemacht und es soviel interessanter gemacht.

Fazit:
ICH LIEBE DIESES BUCH! Es ist so genial. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand lesen und war von Anfang an begeistert. Wer total in der Stimmung ist, ein Contemproary Buch zu lesen, dem empfehle ich wirklich aus tiefstem Herzen "Weil ich Layken liebe".


Über die Autorin:
Colleen HooverColleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Ihren Erstling ›Weil ich Layken liebe‹ veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit sofort auf der New York Times-Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie weitere Romane geschrieben, die allesamt eine große Fangemeinde haben und zu internationalen Bestsellern wurden.

1 Kommentar:

  1. Ich kann dich so gut verstehen - das Buch ist so voller Gefühl und so schön zu lesen!

    AntwortenLöschen