Sonntag, 14. September 2014

[Rezension] Richelle Mead - Silver Shadows

Autor: Richelle Mead
Titel: Silver Shadows
Reihe: Band 5 von 6
Seiten: 416
Verlag: Razorbill
Veröffentlichung: 29. Juli 2014
Einband: Hardcover
ISBN: 978-1-59514-321-1
Preis: 13,80 €

Inhalt:
Sydney Sage is an Alchemist, one of a group of humans who dabble in magic and serve to bridge the worlds of humans and vampires. They protect vampire secrets—and human lives.
In The Fiery Heart, Sydney risked everything to follow her gut, walking a dangerous line to keep her feelings hidden from the Alchemists.
Now in the aftermath of an event that ripped their world apart, Sydney and Adrian struggle to pick up the pieces and find their way back to each other. But first, they have to survive. 
For Sydney, trapped and surrounded by adversaries, life becomes a daily struggle to hold on to her identity and the memories of those she loves. Meanwhile, Adrian clings to hope in the face of those who tell him Sydney is a lost cause, but the battle proves daunting as old demons and new temptations begin to seize hold of him. . . .

Zitate:
"Adrian. He was the reason I was able to survive in this prison. And he was also the reason I was here in the first place." (S.3)

"No one could stay awake that long. Drunk people were hard to connect to since alcohol dampened spirit's effects and blocked the mind, but somehow I doubted she and her Alchemist captors were having nonstop cocktail parties." (S.14)

"The Alchemists didn't want creativity or embellishment. This was about copying what you were told to do, no questions and deviation." (S.70)

Meine Meinung:
Nach dem Cliffhanger von "The Fiery Heart" musste ich einfach sofort weiterlesen. Das Ende  hat einen ja wirklich sprachlos dasitzen lassen. Nach der ersten Seite war ich schon wieder total gepackt von der Geschichte und ich konnte es kaum erwarten, was alles passieren wird. Auf einer Seite wollte ich es schnell beenden, auf der anderen Seite wollte ich mir aber Zeit lassen, weil "The Ruby Circle" erst im Februar veröffentlicht wird.
Die verschiedenen Perspektiven haben wirklich dazu beigetragen, dass das Buch nicht langweilig wird und so konnten zwei Handlungsstränge gleichzeitig abgedeckt werden. Einmal die von Adrian und wie er daran zerbricht, dass Sydney weg ist und dann die von Sydney und all dem was in der Re-Education passiert. Besonders die Geschehnisse in der Re-Education waren wirklich interessant und man konnte sich endlich was darunter vorstellen. Sydney hatte sich ja immer gefürchtet dorthin zu müssen. Mich hat es wirklich erstaunt, wie Sydney an alles ran gegangen ist und stark bleiben konnte. Trotz allem blieb sie immer noch sie selber oder versuchte es zu mindestens
Adrian dagegen hatte es nicht so einfach. Obwohl man das, was Sydney durchmacht, auch nicht einfach nennen kann.Er verzweifelt wirklich daran, dass keine seiner Versuche etwas bringt, um Sydney zu helfen. Selbst als er an den Hof zurückkehrt, bringt keiner seiner Hilfeversuche etwas und er fällt sogar wieder in sein altes Muster zurück. 
Ob ich es wollte oder nicht, die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich musste einfach wissen wie es ausgeht. Es hätte wirklich alles passieren können. Vor allem mit dem was zum Ende hin kam. Die letzten, ich weiß gar nicht mehr viele Seiten, waren so voller Spannung und Action, dass die Seiten nur noch schneller dahin flogen. Selbst jetzt, wenn ich nur daran denke, rast mein Herz. Das komplette Ende und ein paar Geschehnisse davor haben mich dann doch wirklich überrascht , auch wenn ich es durch einen Spoiler schon kannte. Nach beenden kann ich "The Ruby Circle" kaum noch erwarten und es ist schon vorbestellt.

Fazit:
Ich kann mich immer nur wiederholen. Ich liebe diese Reihe und ich liebe das Buch. Es war fantastisch! Besser ging es gar nicht. Jeder, der die Vampire Academy Reihe gelesen und geliebt hat MUSS auch die Bloodlines Reihe lesen.



Über die Autorin:
Bilder von Richelle MeadBevor sie zum Shootingstar der Fantasy-Szene wurde, hatte Richelle Mead (geboren 1976 in Michigan) schon einige Karriereansätze hinter sich: Kunst und Religion hatte sie studiert, und auch eine Ausbildung als Lehrerin genossen. Mythologisches und Geheimnisvolles hatte sie aber schon immer fasziniert, und irgendwann wagte sie dann den Schritt in ein Genre, zu dessen Topautorinnen sie heute gehört: Urban Fantasy. Teenager und junge Erwachsene verschlingen ihre Werke, seien es die Bände der Romanserie "Vampire Acadamy", die "Georgina Kincaid"-Reihe oder die Folgen der "Dark Swan Novels".


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen