Samstag, 27. Dezember 2014

[Rezension] Sarah J. Maas - Throne of Glass

Autor: Sarah J. Maas
Titel: Throne of Glass
Reihe:Band 1 von 6
Seiten: 432
Verlag: Bloomsbury
Veröffentlichung: 2. August 2012
Gelesen als: e-Book
ISBN (e-book): 978-1-408-83234-9
Preis (e-Book): 1,04 €

Inhalt:
In a land without magic, where the king rules with an iron hand, an assassin is summoned to the castle. She comes not to kill the king, but to win her freedom. If she defeats twenty-three killers, thieves, and warriors in a competition, she is released from prison to serve as the king's champion. Her name is Celaena Sardothien.
The Crown Prince will provoke her. The Captain of the Guard will protect her. But something evil dwells in the castle of glass - and it's there to kill. When her competitors start dying one by one, Celaena's fight for freedom becomes a fight for survival, and a desperate quest to root out the evil before it destroys her world.

Zitate:
"Swordplay was like dancing - certain steps must be followed or else it would fall apart." (S.82)

"We all bear scars, Dorian. Mine just happen to be more visible than most." (S.304)

"Names are not important. It's what lies insode of you that matters." (S.321)

Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht, warum ich dieses Buch angefangen habe. Ich war absolut nicht in der Stimmung für Fantasy und war eigentlich auf der Suche nach einem Contemporary Buch. Statt eines Contemporary kam dann Throne of Glass auf meinen Kindle und ich bereue diese Entscheidung wirklich nicht. 
Aufgrund meiner Lust auf Contemporarys hat es ein wenig gedauert, bis ich in das Buch kam, aber als es dann soweit war konnte ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Mich hat die ganze Atmosphäre der Geschichte völlig eingenommen und das einzige Problem das aufgetaucht ist, war die Aussprache von Celaenas Namen. Das Problem wurde dank Goodreads auch schnell gelöst, so dass ich ohne herumraten weiterlesen konnte. 
Der Handlungsverlauf war auf den Punkt gebracht. Es war nichts zu schnell und es ging auch absolut nicht schleppend voran. Es beginnt damit, dass Celaena das Angebot gemacht wird, an dem Wettbewerb teilnehmen möchte und dabei wird erstmal ein wenig was dem Leser erklärt und vor Augen geführt, was die Ausgangssituation ist. Die Spannung wird nach und nach aufgebaut und kommt ein paar mal so richtig zum Höhepunkt. Im Schloss passieren so einige Dinge, die einen selbst aufgeregt machen und man muss einfach wissen, wie es weitergeht. Der größte Höhepunkt ist allerdings zum Schluss des Buches, denn da hat selbst mein Herz angefangen wie verrückt zu schlagen.
Mit lesen dieses Buches habe ich definitiv eine neue Lieblingsprotagonistin. Celaena ist wirklich schlagfertig anderen gegenüber, aber selbst sie muss sich selber Mut zureden, was ich wirklich sehr authentisch finde. Ich wollte wirklich fast alles, was sie gesagt hat, im Kindle markieren. Wegen ihr musste ich so oft lachen. Eine bessere Protagonistin hätte man gar nicht haben können. Aber auch Dorian und Chaol waren wirklich genial. Die beiden haben dem ganzen nochmals den perfekten Schliff gegeben. Ich könnte gar nicht sagen, wen von beiden ich mehr mag.

Fazit:
Diese Reihe hat Potenzial zu einer meiner Lieblingsreihen zu werden. Ich war lange nicht mehr so begeistert von einem Reihenauftakt, dass ich sage, dass sie zu einer Lieblingsreihe werden könnte. Jeder Fantasy-Fan sollte diese Reihe wirklich beginnen.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen