Sonntag, 14. Dezember 2014

[Rezension] Stephanie Perkins - Lola and the Boy Next Door

Autor: Stephanie Perkins
Titel: Lola and the Boy Next Door
Reihe: Band 2 von 3 
Seiten: 386
Veröffentlichung: 1. Juni 2014
Gelesen als: e-Book
ISBN: 978-1-409-57994-6 
Preis: 7,30 €
Preis e-Book: 2,40 €

Inhalt:
Budding designer Lola Nolan doesn't believe in fashion... she believes in costume. The more expressive the outfit -the more sparkly, more wild - the better. And life is pretty close to perfect for Lola, especially with her hot rocker boyfriend.
That is, until the Bell twins, Calliope and Cricket return to the neighbourhood and unearth a past of hurt that Lola thought was long buried. So when talented inventor Cricket steps out from his twin sister's shadow and back into Lola's life, she must finally face up to a lifetime of feelings for the boy next door. Could the boy from Lola's past be the love of her future?

Zitate:
"It's easy to talk about things we hate, but sometimes it's hard to explain exactly why we like something." (S.62)

"It's amazing how clothing affects how people see - or don't see - you." (S.305)

"But it's a person's imperfections that make them perfect for someone else." (S.361)

Meine Meinung:
Kaum habe ich "Anna and the French Kiss" beendet, habe ich Lola and the Boy Next Door runtergeladen und angefangen zu lesen. Ich war total motiviert das Buch zu lesen und war voller Hoffnung, dass das Buch mir genauso gut gefallen würde wie sein Vorgänger. 
Anfangs war es wie bei Anna and the French Kiss und es hat mich nicht wirklich aus den Socken gehauen und auch nach 50% war das noch nicht der Fall. Auch wenn es mich nicht umgehauen hat, wollte ich die ganze Zeit weiterlesen und, auch wenn mir schon klar war wie es ausgeht, musste ich unbedingt wissen was alles passiert. 
Was mich sehr gefreut hat, ist, dass zwei bekannte Gesichter wieder auftauchten. Étienne und Anna. Beide hatten immer nur kurze Auftritte, aber die haben gereicht, um die Handlung fortzuführen und waren auch Lola immer ein Hilfe. Die Sache, dass Lola zwei Väter hat, hat mir auch wirklich sehr toll gefallen, denn das hat ein wenig Schwung in das ganze gebracht. Beide waren einfach nur ganz lustig und nicht so waren, wie alle immer homosexuelle darstellen. Es waren ganz einfach zwei Väter, die ein wenig übervorsichtig sind und nur das beste für ihr Kind wollen. 
Beim lesen sind mir selber ein paar Parallelen zu Anna and the French Kiss aufgefallen. Bei Lola gibt es in der Familie Probleme, genauso wie bei Étienne und Anna. Außerdem ist sie in einer Beziehung, aber hin und her gerissen, genauso wie bei Étienne und Cricket ist genauso unerfahren was Beziehungen an geht, wie Anna. Gestört hat mich das allerdings nicht, denn man hat alles jetzt aus einer anderen Perspektive gesehen. 
Zum Schluss hin habe ich dann doch noch richtig mitgefiebert und es war einfach nur noch zuckersüß was alles noch passiert ist. Cricket kann einen Étienne aber nicht toppen. 

Fazit:
Es ist wieder sehr unterhaltsam, auch wenn das Buch nicht an Anna and the French Kiss herankommt. Der dritte Band wird so schnell wie möglich folgen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen