Montag, 11. Mai 2015

[Rezension] Monica Murphy - Together Forever 01: Total verliebt

Autor: Monica Murphy
Titel: Together Forever: Total verliebt
Originaltitel: One Week Girlfriend
Reihe: Band 1 von 4
Seiten: 272
Verlag: Heyne
Veröffentlichung: 14. April 2015
Gelesen als: Paperback
ISBN: 978-3-453-41853-0
Preis: 8,99 €

Inhalt:
Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur ein Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich.
Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. 

Zitate:
"Jede andere würde nicht einfach nur so tun wollen, als wäre sie meine Freundin. Sie würde eine richtige Beziehung wollen, weißt du?" (S.41)

"Reiche Leute sind echt ätzend. Sie sind unhöflich , tun so, als dürften sie alles, und Gott bewahre, wenn man arm aussieht." (S.63)

Meine Meinung:
Das Buch sieht man momentan an jeder Ecke in der Bloggerwelt und ich wurde wirklich neugierig. Was meine Neugier hat steigen lassen ist definitiv der Klappentext. Ich habe eine komplett andere Geschichte erwartet, als die, die man bekommt. Es war wirklich viel besser, als ich gedacht habe, allerdings kann ich mich dem Hype um das ganze Buch nicht ganz anschließen. 
Nach den ersten paar Seiten sind mir die ständigen Wiederholungen über Drew wirklich auf die Nerven gegangen. Innerhalb von 40 Seiten wurde eine Sache um die drei Mal wiederholt und beim dritten Mal wollte ich das Buch wirklich an die Wand werfen. Ich kann solche Wiederholungen auf so wenig Seiten absolut nicht leiden. Ebenfalls habe ich Drews ganze Geheimnisse sehr schnell nach beginnen des Buches gewusst und es gab absolut keinen Überraschungsmoment oder ein Geheimnis, welches ich nicht erraten habe. Das waren die einzigen Sachen, die mich wirklich gestört haben. An manchen Stellen fand ich das Buch ein wenig überdramatisiert, aber es passte dann doch wieder in die Geschichte. 
Wenn man das Buch beginnt, wird man direkt in die Geschichte geworfen und man muss nicht lange auf die Haupthandlung warten. Der Klappentext lässt auf eine andere Art Geschichte hindeuten, aber es kann auch in eine andere Richtung hingehen. Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten Drew und Fable fand ich von Anfang an stimmig und es war toll eine Geschichte zu lesen, in der die Protagonisten nicht innerhalb von 10 Minuten übereinander herfallen, obwohl es auch bei den beiden schnell ging. Allerdings hat es dann doch ein paar Tage gedauert. Auch wenn beide sehr unterschiedlich sind, sind sie dennoch sehr ähnlich. 
Mich hat das Buch, wenn ich es gelesen habe, nicht mehr losgelassen und ich hatte es innerhalb kürzester Zeit durch. Ich kann es wirklich kaum erwarten zu sehen, wie es mit den beiden weitergeht und zum Glück muss man nicht lange warten bis der zweite Teil rauskommt. Ich wünsche mir wirklich, dass wir im zweiten Teil mehr von Fables Familie mitkriegen, da man im ersten Band zum Großteil nur etwas von Drews Familie mitbekommen hat.

Fazit:
Ganz nachvollziehen kann ich den Hype um das Buch nicht, auch wenn mich das Buch nicht ganz losgelassen hat. Um mich richtig zu begeistern hätte die zwei Dinge, die mich gestört haben, absolut nicht sein können. Dennoch würde ich das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem leichten und schnellem Lesegenuss ist.




Kommentare:

  1. Hallo,
    ich freu mich ja schon wahnsinnig auf dieses Buch und hoffe, dass mir deine Kritikpunkte nichts ausmachen werden, geschweige denn mir auffallen.
    ich mag so Liebesgeschichten ja total :)
    Liebst Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen des Buches :)
      Mir fallen solche Sachen meist auch nicht so extrem auf, aber manchmal tut es das einfach. In dieser Geschichte kann man sich ansonsten wirklich gut verlieren

      Löschen