Montag, 3. August 2015

[Rezension] Jenny Han - To all the boys I've loved before

Autor: Jenny Han
Titel: To all the boys I've loved before
Reihe: Band 1 von 2
Seiten: 368
Veröffentlichung: 15. April 2014
Einband: Paperback
ISBN: 978-1-4814-1775-4
Preis: ca.11 €

Inhalt:
Lara Jean keeps her love letters in a hatbox her mother gave her. They aren't love letters that anyone else wrote for her; these are ones she's written. One for every boy she's ever loved - five in all. When she writes, she can pour out her heart and soul and say all the things she would never say in real life, because her letters are for her eyes only. Until the day her secret letters are mailed, and suddenly Lara Jean's love life goes from imaginary to out of control.

Zitate:
"You need to relax, Lara Jean. Life doesn't have to be planned. Just roll with it and let it happen." (S.120)

"Because wasn't that kind of the whole point of this? To be able to hang out with Josh again without that letter hanging over our heads? To just be his good friend Lara Jean again?" (S.167)

Meine Meinung:
Eine Weile konnte ich mich dem ganzen Hype um das Buch entziehen, aber dank der Bücherhallen ging es nicht mehr länger. Das Buch hat mich einfach angelächelt und ich musste es mit nach Hause nehmen. Ich muss sagen, dass ich dem Buch von Anfang an ein wenig skeptisch gegenüber stand. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass die Geschichte wirklich so gut sein soll, wie jeder sagt und ich glaube ich habe niemanden im Netz gesehen, der dieses Buch nicht mochte.
Der Einstieg in das Buch fiel mir wirklich einfach und gleich zu Anfang werden auch direkt die Familienverhältnisse aufgeklärt und beschrieben, wie normalerweise alles im Hause Song abläuft. Allerdings brauchte ich eine Weile bis ich mich an die Charaktere gewöhnt habe. Ich glaube, an Lara Jean habe ich mich bis zum Schluss nicht gewöhnen können. Sie soll 16 Jahre alt sein, aber man hat das Gefühl das Buch ist aus der Sicht einer 12-Jährigen geschrieben. Selbst wenn man keine Erfahrungen wie sie hat, ist man dennoch ein wenig erwachsener in dem Alter, oder man sollte es zumindest sein.  Auch wie die Liebesbriefe von ihr verschickt worden sind war mir von Anfang an klar und mein Gedanke ist immer noch, dass Lara Jean selber Schuld ist, denn wer schreibt die Adresse drauf, wenn der Brief doch nie verschickt werden soll? Das werde ich wohl nie verstehen, warum man das macht.
Mit den anderen Charakteren, so wie Lara Jeans Vater, ihrer kleinen Schwester, Josh und Peter kam ich recht schnell zurecht. Wobei ich bei Josh ein wenig fand, dass der anscheinend keinen Plan hat, was er wirklich will. Wer das Buch gelesen hat, weiß vielleicht was ich meine. Mein Lieblingscharakter von allen ist wahrscheinlich Peter. Ihn fand ich richtig cool und authentisch und ich habe ihm alles abgekauft. Ihn selber in meinem Leben würde ich ihn, glaube ich, nicht haben wollen, aber für das Buch war er einfach perfekt. Peter war mit Lara Jeans kleiner Schwester derjenige, der die Handlung immens aufgelockert hat.
Die Geschwindigkeit der Handlung war wirklich mehr als angenehm, denn ich hatte an keiner Stelle das Gefühl, dass die Handlung langatmig ist oder alles viel zu schnell geht. Alles nimmt wirklich Schritt für Schritt seinen Lauf, ohne das man dort sitzt und sich fragt woher das denn nun gerade kam. Dadurch hat man das Buch wirklich schnell beenden können, wozu aber natürlich auch der super leichte Schreibstil der Autorin mitwirkt. Man merkt gar nicht, wie schnell die Seiten an einem vorbeifliegen und das man kurz davor ist, dass Buch zu beenden. Auch die Art und Weise wie es beendet worden ist fand ich gut. Natürlich geht es aber nicht ohne ein wenig Drama. Als ich es beendet habe, musste ich noch Stunden hinterher an das Buch denken und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Jetzt heißt es nur noch hoffen, dass ich die Fortsetzung bald in der Bücherhalle finde. Mein Wunsch ist auf jeden Fall, dass Lara Jean sich endlich wie fast erwachsener Mensch benimmt und nicht mehr wie so Kind, das gerade am Anfang der Pubertät steht. 

Fazit:
Das Buch war jetzt keines bei dem ich herumschreien würde, wie sehr ich es liebe, aber ich habe es sehr genossen und es hat mir auch sehr gut gefallen. Ich würde es jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem schnellen Lesevergnügen ist. Ich freue mich schon darauf, den Abschluss dieser Duologie zu lesen.



Kommentare:

  1. Schöne Rezension :) Ich setze es auch mal auf meinen Wunschzettel, weil Jenny Hans Bücher sind eigentlich ganz gut :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher ist es das einzige Buch, das ich von Jenny Han gelesen habe, aber ich bin mir sicher, dass die anderen auch noch folgen werden :)

      Löschen
  2. Hallöchen.
    das Buch steht auf meiner Wunschliste und ich bin froh, dass es dir trotz der Kritikpunkte gefallen hat. Mal sehen, wie es mir gefallen wird.
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen