Sonntag, 16. August 2015

[Rezension] Krista & Becca Ritchie - Addicted To You

Autor: Krista & Becca Ritchie
Titel: Addicted To You
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 334
Verlag: K. B. Ritchie
Veröffentlichung: 22. Mai 2014
Gelesen als: E-Book
ISBN: 978-0-989-33921-6
Preis: 2,99€

Inhalt:
She's addicted to sex. He's addicted to booze...the only way out is rock bottom.
No one would suspect shy Lily Calloway's biggest secret. While everyone is dancing at college bars, Lily stays in the bathroom. To get laid. Her compulsion leads her to one-night stands, steamy hookups and events she shamefully regrets. The only person who knows her secret happens to have one of his own.
Loren Hale's best friend is his bottle of bourbon. Lily comes at a close second. For three years, they've pretended to be in a real relationship, hiding their addictios from their families. They've mastered the art of concealing flasks and random guys that filter in and out of their apartment.
But as they sink beneath the weight of their addictions, they cling harder to their destructive relationship and wonder if a life together, for real, is better than a lie. Strangers and family begin to infiltrate their guarded lives, and with new challanges, they realize they may not just be addicted to alcohol and sex.
Their real vice may be each other.

Zitate:
"His addiction scares me sometimes. Alcoholism can destroy livers and kidneys, and one day, he may not wake up from a night of bingeing. But how can I tell him to stop? How can I judge him when I am nowhere near ready to let go of my crutch?" (Pos. 636)

"No one told me you can love someone and still be miserable. How is that possible?" (Pos. 3099)

Meine Meinung:
Das Buch ist rein aus Neugier auf meinem Kindle gelandet, weil ich über Tumblr und Twitter darauf aufmerksam geworden bin und diese Personen waren quasi süchtig nach der Reihe. Dann kam noch dazu, dass das E-Book echt günstig ist und ich habe mir nur gedacht, dass man es ja einfach mal lesen könnte. Gesagt, getan. Jeden Abend wenn ich nicht schlafen konnte habe ich das Buch gelesen und ich konnte kaum noch aufhören. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht.
Dieses ganze Thema der Alkoholsucht und der Sexsucht hat mich direkt in seinen Bann gezogen und wirklich positiv ist mir auch die Danksagung der Autorinnen aufgefallen, denn darin greifen sie nochmal das Thema der Sucht, besonders der Sexsucht bei Frauen auf und sagen, dass man sie nicht beschämen sollte. Das fand ich richtig stark von den Autorinnen und ich kann ihnen absolut nur zustimmen.
Wenn man das Buch beginnt muss man nicht lange warten bis die Handlung richtig losgeht. Man wird direkt in die Handlung geworfen und man findet sich mit einer Lily Calloway wieder, die irgendwo in einem Zimmer aufwacht und sich nur schwammig an die Nacht zuvor erinnern kann. Lange bleibt auch Lily nicht ohne Schamgefühl und das war der Moment, bei dem ich schon eine gewisse Authentizität gespürt habe. Ich habe keinerlei Erfahrung mit Süchten, aber dass Lily, auch wenn sie in allen anderen Dingen generell schüchtern ist, eine gewisse Peinlichkeit und Scham verspürt fand ich genial. Besonders da auf eine Sexsucht mit Sicherheit eher herabwürdigend geschaut wird und man sicher auch direkt abgestempelt wird.
Auch die Alkoholsucht von Lo ist nicht ohne und man mag sich fragen, warum Lily so handelt, wie sie es im Buch tut, aber ich fand es gut, dass sie ihn in Schutz nimmt und ihm hilft, wenn er einen Absturz hat, denn darum geht es in der Freundschaft zwischen den beiden. Ohne einander würden sie sich einfach nur jeweils selber zerstören. Sie geben sich einfach einen unglaublichen Halt.
Anfangs hatte ich eine ziemliche Angst, dass das Buch wirklich nur davon handelt, wie Lily und Lo ihre Süchte befriedigen. Aber die Angst war schnell verflogen, denn das Buch ist so viel mehr als das. Beide haben enorme Probleme, besonders die Situation mit ihren Familien ist nicht sehr einfach, da sich die beiden von allem und jedem abschotten, damit niemand etwas von ihren Süchten mitbekommt. Besonders brenzlig wird es, wenn Lily und Lo eine richtige Beziehung eingehen und neue Menschen in ihr Leben treten, die alles, was die beiden sich aufgebaut haben, in Gefahr bringen.
Mit dem Ende habe ich nun wirklich nicht gerechnet, allerdings war es ein sehr gutes, was auch gut durchdacht ist und die Geschehnisse bauen sich perfekt aufeinander auf, sodass das Ende wirklich Sinn macht. Es geschieht eine ganze Menge, bis es zu diesem Ende kommt, aber das merkt man gar nicht, denn kaum hat man das Buch begonnen ist es auch schon zu Ende.Es hat mich wirklich in seinen Bann gezogen und der Schreibstil lässt sich auch sehr leicht und flüssig lesen, sodass man nicht aufhören möchte.
Die Autorinnen haben zwei unglaublich authentische Hauptcharaktere konstruiert, die mir sehr gut gefallen und auch die Nebencharaktere, so wie Rose und Connor oder Ryke, passen einfach nur perfekt in die ganze Geschichte hinein. Zwischen allen entsteht eine so gute Dynamik und ich liebe es, dass nicht jeder mit jedem gut klar kommt und viel gefeixt wird. An Humor fehlt es diesem Buch definitiv nicht! 

Fazit:
Ich persönlich bin noch nicht süchtig nach der Serie, wie jeder andere es zu sein scheint, und während des Lesens bin ich auch nicht vor Begeisterung aufgesprungen, aber ich freue mich darauf weiterzulesen und zu sehen, wie es nach dem Ende mit Lily und Lo weitergeht. Das Buch ist definitiv etwas für Personen ab 18 Jahren, so wie die Autorinnen es selber sagen. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen