Freitag, 31. Juli 2015

Fantasy-Lesenacht #13 ~ Update-Post

Endlich ist es wieder soweit und Ines veranstaltet eine Fantasy-Lesenacht. Ich kann es kaum noch erwarten, bis sie anfängt und bin wieder gespannt wie lange ich durchhalte, besonders da jetzt Sommerferien sind.
Los geht es dieses Mal um 22 Uhr und bis dahin muss ich mir definitiv noch was zu essen holen.

Updates
22 Uhr:
Dadurch, dass Ines im Stau steht, geht es erst etwas später los.

22:50 Uhr:
1.) Was lest ihr heute, und was hat euch an dem Buch angesprochen? Was hat euch dazu verleitet es zu lesen?
Ich lese heute "Throne of Glass" von Sarah J. Maas. Es ist ein reread, aber als ich es letzten Dezember das Buch im Kindle-Shop günstig entdeckt habe, fand es ich sehr ansprechend, dass es sich hier um eine weibliche Assassine handelt, die in einem Wettkampf gegen andere antreten muss, um der Champion des Königs zu werden. Ich habe mir gar nicht viel dabei gedacht und es war sogar fast nur ein Coverkauf.
Damals haben mich die ganzen positiven Rezensionen dazu verleitet und heute Nacht hat mich dazu verleitet es zu lesen, weil gestern endlich meine Print-Ausgabe von dem Buch angekommen ist und ich die ersten drei Bücher rereaden will, bevor am 1.9.15 der vierte Teil, Queen of Shadows, erscheint.

23:40 Uhr:
2.) Wie findest du das Buch bisher? War es ein guter Start? Ist es eine spannende Mitte? Oder fieberst du schon aufs Ende hinaus? Und welchen Charakter konntest du bis jetzt schon ins Herz schließen?
Ich LIEBE Throne of Glass. Das Buch ist von Anfang bis Ende hin spannend. Wenn ich ohne eine Ablenkung lese, dann klebe ich förmlich an den Seiten. Ich will es aber ehrlich gesagt gar nicht beende, weil ich dann wieder Crown of Midnight lesen werde und das Buch bricht mein Herz extrem. Es war als hätte man es mir herausgerissen, wäre darauf herumgetrampelt, hätte es auseinander gefetzt, es einem Tier zum Fraß vorgeworfen und mir die Überreste davon wieder in den Körper gesteckt.
Welchen Charakter ich ins Herz schließen konnte. Celaena, CHAOL ♥, Dorian und Nehemia. Ich liebe sie alle. Sie sind alle meine kleinen precious cinnamon rolls. 
Jetzt mal ungelogen. Das ist so ziemlich meine Reaktion, wenn irgendein total toller Moment vorkommt. (Die kommen die ganze Zeit vor :D)

00:30 Uhr:
3.) Egal wo du grade bist, blättere 50 Seiten vor und lese dir den 1. Abschnitt dieser Seite durch. Du darfst nicht mehr oder weniger lesen. Wurdest du stark gespoilert? Denkst du jetzt anders über das Buch? Ist irgendwas besonderes passiert? (Bitte nicht in eurer Antwort spoilern!)
Ich kann gar nicht gespoilert werden :D Bei einem reread ist das recht schwer. Allerdings ist der erste Abschnitt so nichtssagend, weil keine Namen genannt worden sind oder ähnliches. Man liest sich den Abschnitt durch und denkt sich: 'Okaaaay. Was ist passiert?'
Durch diese Reaktion macht es das Buch aber gleich viel prickelnder und man will schnell wirklich an die Stelle gelangen.

01:20 Uhr:
4.) DICHTEN IST ANGESAGT! Schreibe 4 Zeilen zu deinem Buch! 
Und es ist Zeit für die legendäre Aufgabe... Ines, ich hasse dich für diese Aufgabe jedes Mal aufs neue.
Okay... dann versuch ich mich mal an einem grottenschlechten Vierzeiler

Celaena ist ein Asassin
Sie liest nicht gern im Magazin
Und tötet sie für Geld
Gehört ihr dennoch nicht die Welt

01:54 Uhr:
Also für mich ist jetzt Schluss. Mich haben Kopfschmerzen gepackt und mit denen überkam mich auch eine gewisse Lustlosigkeit. Gelesen habe ich auch kaum was und alles was ich momentan machen will ist schlafen. Ich wünsche noch allen, die noch dabei sind, viel Spaß und ich freue mich schon auf die nächste Lesenacht.


Dienstag, 28. Juli 2015

[Aktion] Gemeinsam Lesen #3


 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Every Day" von David Levithan und bin auf Seite 14.

 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"C'mon!" she cries.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich kann nicht wirklich viel zu dem Buch sagen, da ich es heute Morgen beim Frühstück begonnen habe. Allerdings ist es bisher sehr interessant und ich in sehr gespannt wie es weitergeht.

4. Wie macht ihr es wenn ihr 10 Bücher habt, und euch einfach nicht entscheiden könnt, was euer nächstes Buch wird? (Frage von Nicole-Katharina)
10 Bücher und ich kann mich nicht entscheiden? Dann habe ich drei Wege wie ich so etwas bewältige. Ich höre entweder auf mein Bauchgefühl und wähle eines aus, ich wähle blind eines aus oder ich mache ein Bild von allen Büchern und frage auf Twitter nach, welches mein nächstes Buch werden soll.

Samstag, 25. Juli 2015

[Rezension] Colleen Hoover - Ugly Love

Autor: Colleen Hoover
Titel: Ugly Love
Reihe:
Seiten: 336
Veröffentlichung: August 2014
Einband: Paperback
ISBN: 978-1-4767-5318-8
Preis: ca.12 €

Inhalt:
It's not exactly love at first sight for Tate Collins when she meets the torment and secretive Miles Archer. They wouldn't even go so far as to consider themselves friends. The only thing Tate and Miles have in common is a mutual physicial attraction that can't be denied. Once their desires are out in the open, they realize they might have stumbled on the perfect no-strings arrangement. He isn't looking for love, and she doesn't have time for it - so that leaves just the sex. What they've got could be surprisingly satisfying, as long as Tate can stick the two rules Miles has for her: never ask about the past; don't expect a future. The think they can handle it, but everything is different when real emotions start to change the equation.
Hearts get infiltrated.
Promises get broken.
Rules get shattered.
Love gets ugly.

Zitate:
"That's how it is when a person develops an attraction toward someone. He's nowhere, then suddenly he's everywhere, whether you want him to be or not." (S.59)

"Love isn't always pretty, Tate. Sometimes you spend all your time hoping it'll eventually be something different. Something better. Then, before you know it,you're back to square one, and you lost your heartsomewhere along the way." (S. 165)

Meine Meinung:
Mein drittes Buch von Colleen Hoover und man kann wirklich sagen, dass diese Frau es einfach drauf hat! Ich habe selber fast nur positives von dem Buch gehört und nachdem ich schon zwei Bücher von ihr verschlungen habe, musste ich mir "Ugly Love" einfach kaufen und lesen. Auch die Tatsache, dass das Buch verfilmt wird und der männliche Hautdarsteller  waren ein großer Punkt warum ich das Buch unbedingt haben musste.
Als ich das Buch begonnen habe, kam ich leider erst nicht so wirklich in die Handlung hinein und ich empfand es auf den ersten Seiten auch ein wenig anstrengend. Sobald ich aber nach ein paar weiteren Seiten in die Handlung hinein kam, dann konnte ich mit dem lesen gar nicht mehr aufhören. Ich habe das Buch einen Morgen vor der Schule gelesen und musste mich wirklich zwingen aufzuhören, denn sonst wäre ich definitiv zu spät zum Unterricht gekommen.
"Ugly Love" ist jeweils aus der Sicht von Tate und Miles geschrieben, wobei die Sichtweise von Miles sechs Jahre vor der eigentlichen Handlung liegt. Mich hat das erst aus dem Konzept gebracht und ich hatte auch ein wenig Angst, dass somit viel zu viel aus Miles Vergangenheit verraten wird und was damals geschehen ist, aber es war genau im richtigem Maß. Man hätte sich es zwar denken können, was geschehen ist, aber ich selber kam erst wirklich kurz vor dem Kapitel darauf, in welchem sein Geheimnis bzw. sein Grund dafür, warum er nur eine Sex-Beziehung will, offenbart worden ist. Die Handlung zwischen Tate und Miles war ein wirkliches hin und her und einem wird einiges an Drama geboten. Besonders dramatisch wurde es natürlich zum Ende hin und ich wollte das Buch am liebsten an die Wand werfen oder die Charaktere einfach nur anschreien. Das einzige was ich wollte war Harmonie zwischen Tate und Miles, aber immer kam was dazwischen. Ein Moment, ziemlich am Ende, hat mich extrem berührt und ich bin so froh, dass die Autorin diesem Punkt mit einbezogen hat. Es war eine sehr gute und schöne Art der Problembewältigung.
Die Charaktere fand ich alle toll und man hat auch eine gewisse Dynamik zwischen ihnen gespürt. Ich hätte es schön gefunden, wenn Tates Bruder ein wenig öfter vorgekommen wäre, da sie bei ihm eingezogen ist und er schien mir auch ein sehr interessanter Charakter zu sein. Was ich sehr amüsant fand, war, dass Tate sich mit einem alten Mann aus dem Apartement-Komplex befreundet hat. So seltsam es sich auch anhört, aber es hat einfach in die Geschichte gepasst.

Fazit:
Ich muss definitiv mehr Bücher von Colleen Hoover lesen! Ugly Love hat mich wieder komplett überzeugt und ich musste noch nach dem Lesen eine Zeit lang an das Buch denken. Es hat mich gar nicht mehr losgelassen.



Donnerstag, 23. Juli 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #2

eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria

Heutiges Thema: 10 Bücher, die du gegen eine Leseflaute empfiehlst.


Dienstag, 21. Juli 2015

[Aktion] Gemeinsam Lesen #2


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Soul Beach - Salziger Tod" von Kate Harrison und bin auf Seite 20.
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Was soll das denn heißen?", unterbreche ich sie.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Zu dem Buch kann ich noch nicht viel sagen, weil ich es erst vor ein paar Minuten beim Frühstück begonnen haben, aber ich bin sehr gespannt auf das Kommende. Ich hab ja schon seit Band 1 einen Verdächtigen und ich werde ja bald sehen ob ich nun recht hatte oder nicht.
Es ist auch ein wenig ungewohnt grad wieder ein Buch auf deutsch zu lesen, weil ich eher viel mehr auf englisch lese.

4. Plant ihr euren Lesemonat (oder z.b. Lesesommer) und erreicht ihr eure Ziele dann auch, oder lest ihr immer das, worauf ihr gerade Lust habt?
Ganz klares Nein! Ich habe es mal mit einer Leseplanung versucht, aber das hat nie funktioniert. Von der Liste habe ich dann vielleicht 2 Bücher gelesen und dann weiter frei nach Schnauze. Mit einer Planung fühle ich mich persönlich auch eingeengt. Ich nehme mir lieber immer einfach das Buch, auf welches ich gerade Lust habe. Ich bin auch der Meinung, dass immer wenn ich eine Leseplanung hatte, dann bin ich direkt in eine Leseflaute gerutscht und die ist gehasst bei uns allen. 

Sonntag, 19. Juli 2015

[Rezension] Brom - The Child Thief

Autor: Brom
Titel: The Child Thief
Reihe:
Seiten: 508
Verlag: Harper Collins
Veröffentlichung: 18. August 2009
Einband: E-Book
ISBN: 978-0-06190-317-5
Preis: ca.11 €

Inhalt:
Fourteen-year-old Nick would have been murdered by the drug dealers preying on his family had Peter not saved him. Now the irresistibly charismatic wild boy wants Nick to follow him to a secret place of great adventure, where magic is alive and you never grow old. Even though he is wary of Peter's crazy talk of faeries and monsters, Nick agrees. After all, New York City is no longer safe for him, and what more could he possibly lose?
There is always more to lose.
Accompanying Peter to a gray and ravished island that was once a lush, enchanted paradise, Nick finds himself unwittingly recruited for a war that has raged for centuries—one where he must learn to fight or die among the "Devils," Peter's savage tribe of lost and stolen children.
There, Peter's dark past is revealed: left to wolves as an infant, despised and hunted, Peter moves restlessly between the worlds of faerie and man. The Child Thief is a leader of bloodthirsty children, a brave friend, and a creature driven to do whatever he must to stop the "Flesh-eaters" and save the last, wild magic in this dying land.
Zitate:
"This thief wasn't searching for an unattended purse, cell phone, or camera. This thief was looking for a child." (S.3)
"I love that pointy-eared dude. He did more than save my life. He gave me a life. Gave me a family." (S. 162)
"It was as though Peter was some sort of messiah to them, come to take them to the promised land." (S.163)
Meine Meinung:
Selbst eine Woche nach beenden des Buches weiß ich immer noch nicht was ich von dem Buch denken soll. Als ich es mir gekauft habe, hatte ich sehr hohe Erwartungen, weil ich durchweg positives gehört habe und die Inhaltsangabe hörte sich ebenfalls sehr vielversprechend an. Ich Endeffekt habe ich Monate gebraucht um das Buch zu beenden, weil ich einfach nie Lust hatte es zu lesen. Gelesen habe ich es zum Großteil während der letzten Schulwoche und immer in den Stunden, in denen wir einen Film gesehen haben. Das drückt meine Haltung zu dem Buch ganz gut aus, denn ein Buch das mir gut gefällt würde ich nicht auf diese Art und Weise lesen.
Ich muss sagen, dass ich von Anfang an nicht in die Handlung rein kam, was ich sehr schade finde, denn vom Ding her ist "The Child Thief" ein gut gemachtes retelling von Peter Pan. Besonders da es so einige neue Elemente in sich hatte. Mich persönlich hat die Geschichte aber zum Großteil einfach nur gelangweilt und ich habe, je näher ich dem Ende kam, die Handlung zum Teil nur noch überflogen. Mein Interesse ging einfach immer mehr verloren.  Es gab keinen einzigen Moment der mich in den Bann gezogen hat. Von vielen habe ich gehört, wie brutal das Buch sein soll, aber mich hat davon nichts geschockt. Die Handlung war wirklich brutal, das kann man gar nicht verleugnen, aber ich saß nie so da und war in irgendeiner Art von der Brutalität angeekelt. Ich persönlich kam auch mit dem Schreibstil so gar nicht klar. Er war wirklich abgehackt und das mochte ich so überhaupt nicht. Der Schreibstil hat mir einen großen Teil versaut.
Ebenfalls konnte ich ich mit dem Großteil der Charaktere nicht anfreunden. So toll sie auch konzipiert waren, aber ich habe zu keinem von ihnen irgendeine Art Verbindung gespürt. Okay, bei diesen Charakteren ist sowas extrem schwer, aber ein wenig Verbindung muss entstehen. Von allen Charakteren fand ich ja Peter am besten. Er hat sich ganz genau wie ein Kind benommen, trotzdem hatte er eine recht erwachsende Seite wenn es um das Kämpfen ging.
Aber kommen wir auch mal zu den positiven Seiten. Es gibt nämlich zwei Punkte die mir echt gut gefallen haben und das wären einmal der Weltentwurf und dann noch die Illustrationen. Der Weltentwurf war echt genial. So einen komplexen habe ich selten gesehen und man hätte ihn noch weitaus mehr erweitern können und sogar noch viel weiter ins Detail hätte gehen können. Dabei ist der Autor schon wirklich gut ins Detail gegangen. Die Illustrationen die zu jedem neuen Kapitel auftauchten waren ebenso genial. Man sieht wirklich wie viel Mühe sich für sie gegeben worden ist und man hatte ein sehr gutes Bild von allem. Ich hatte nie große Probleme damit, mir etwas bildlich vorzustellen.

Fazit:
Ich wollte es lieben, aber durch meine hohen Erwartungen wurde ich leider enttäuscht. "The Child Thief" war wirklich kein Buch für mich, aber ich bin dennoch froh es gelesen und es mit dem Buch ausprobiert zu haben. Ich will aber niemandem von dem Buch abraten. Entweder man mag es, oder man mag es nicht.



Donnerstag, 16. Juli 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #1

Kurzerhand habe ich mich nun entschlossen, auch an der Aktion von Steffis Bücher Bloggeria teilzunehmen. Ich beobachte die Aktion nun seit einiger Zeit und fand sie schon von dem Moment an, als ich sie entdeckt habe, interessant.


Heutiges Thema: Eure bisherigen 10 Bücherhighlights 2015!




Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur Rezension. Zu Ugly Love wird sie noch kommen. 







Dienstag, 14. Juli 2015

[Aktion] Gemeinsam Lesen #1

Damit wieder ein wenig Leben auf diesen Blog kommt, habe ich mir gedacht ich nehme wieder an der Aktion Gemeinsam Lesen teil, die von Asaviel ins Leben gerufen worden ist und seit einiger Zeit von Schlunzen-Bücher fortgeführt wird.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese grade "Lover at Last" von J.R. Ward und bin auf Seite 124.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"That little twitch in the arm."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Bisher gefällt mir das Buch echt gut. Besonders da es sich um mein Lieblingspairing handelt. Ich freue mich extrem das Buch zu lesen und wie sich die ganze Geschichte weiterentwickelt. Bisher war das Buch wirklich spannend und fesselt mich ganz schön. 

4. Hast du schon mal ein Buch gelesen, dass du eigentlich nie lesen wolltest (nicht dein Genre, Klappentext spricht dich nicht an), es dann aber doch getan, weil "jeder" so begeistert von diesem Buch war?
Kurz vors Bücherregal gesetzt, die Bücher angestarrt und schwups wusste ich ein Buch, welches ich nicht selber im Regal stehen habe. Ein Buch das ich eigentlich nicht lesen wollte, war "The Maze Runner" von James Dasher (ich hab den dt. Titel vergessen), denn der Klappentext konnte mich Null überzeugen und auch das deutsche Cover empfand ich als einen wirklichen Abturner. Durch viele positive Stimmen habe ich es mir dann doch auch der Bücherhalle mitgenommen und im Endeffekt fand ich das Buch gar nicht so gut wie alle meinten. Bis jetzt konnte ich mich immer och nicht dazu durchringen die anderen Bücher der Trilogie zu lesen. 

Montag, 6. Juli 2015

[Rezension] Sarah J. Maas - The Assassin's Blade

Autor: Sarah J. Maas
Titel: The Assassin's Blade
Reihe: Band 0,1-0,5 von 6
Seiten: 448
Verlag: Bloomsbury
Veröffentlichung: 13. März 2014
Einband: Paperback
ISBN: 978-1-61963-517-3
Preis: ca.11 €

Inhalt:
Celaena Sardothien is her kingdom's most feared  assassin. Though she works for the powerfull Assassins' Guild, she yields to no one and trusts only her fellow killer-for-hire, Sam. When Celaena's scheming master, Arobynn Hamel, dispatches her on missions that take her from remote islands to hostile deserts, she finds herself acting independently of his wishes and questioning her own allegiance. She will have to risk it all if she hopes to escape Arobynn's clutches - and if she fails, she'll lose not just a chance at freedom but her life.
A prequel to Throne of Glass, this collection of five novellas offers readers a deeper look into the history of this cunning assassin and her enthralling - and deadly - world.

Zitate:
"Her beauty was a weapon - one she kept honed - but it could also be a vulnerability." (S.4)

"Life isn't easy, no matter where you are. You'll make choices you think are right, and then suffer for them." (S.101)

Meine Meinung:
Momentan bin ich grad voll in einer "Throne of Glass" Stimmung und hatte eigentlich vor, die bisherigen drei Bücher zu rereaden, als mir in den Gedanken kam, dass ich ja noch die 5 Novellen ungelesen zu Hause stehen habe. Gedacht, getan. Schnell hatte ich das Buch in der Hand und bin wieder in die Welt von Celaena Sardothien eingetaucht. Ich kann wirklich sagen, dass ich diese Welt furchtbar vermisst habe und meine Vorfreude auf "Queen of Shadows" ist nun noch mehr gewachsen.
 "The Assassin's Blade" fing mit der ersten Novella ganz rasant an und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Ich werde nicht wirklich viel über die einzelnen Novellen schreiben, denn alle bauen aufeinander auf und die Geschehnisse wurden immer wieder mal erwähnt und aufgegriffen, weswegen meine Meinung ein wenig kürzer ausfällt. Aber ich kann sagen, dass es mit den anderen genauso rasant weiterging und ich könnte mich gar nicht entscheiden welche ich am liebsten mag. Alle sind einfach nur unfassbar gut. 
Wenn ich das Buch mal aus der Hand gelegt habe, dann konnte ich es kaum erwarten es endlich wieder in die Hände zu bekommen und weiter zu lesen. Es hat mich komplett für sich eingenommen. Was ich ja am besten fand, ist, dass wir von Celaena Leben vor Endovier erfahren haben und wie sie dort überhaupt gelandet ist. Und Sam Cortland tauchte auch endlich auf! Es war so interessant Celaena zu sehen, wie sie mit Menschen vor Endovier umgegangen ist und wie ihr leben als Assassine gewesen ist. 
Besonders toll fand ich, dass es in wirklich jeder Novelle einen Wendepunkt war, der, außer in der ersten Novelle, wirklich überraschend kam. Meine Liebe zu Celaena ist durch dieses Buch nur noch größer geworden und man versteht sie jetzt um einiges besser. Mein Herz schlägt inzwischen auch für Sam Cortland, aber von dem werden wir ja leider, wie schon bekannt ist, nichts mehr erleben. Ich finde das, nachdem man ihn kennengelernt hat, wirklich schade.

Fazit:
BIG LOVE für dieses Buch. Ich könnte es sogar jetzt sofort rereaden. "The Assassin's Blade" konnte mich voll und ganz überzeugen und die Novellen sind ein Muss für jeden "Throne of Glass" Fan.



Mittwoch, 1. Juli 2015

[Monatsrückblick] Juni 2015

Ich fass es nicht. Es ist schon wieder ein Monat vorbei und in wenigen Wochen starte ich in meine letzten Sommerferien. Diesen Monat war schulisch ein wenig etwas los, weil ich meine Note für die Dokumentation meiner Facharbeit bekommen habe und sie dann auch noch vorgestellt habe. Dann hatte ich da auch noch meine Präsentationsleistung in Englisch und die musste natürlich auch noch vorbereitet werden. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich die BLL jetzt wirklich hinter mir habe. 
Gestern, den 30.6., war die Zeugniskonferenz für meine Klasse und letzten Freitag war schon Notenschluss. Es ist also wirklich alles vorbei und ich kann mich endlich wieder ohne irgendwelche Grenzen dem Lesen widmen. Das kommt dann auch hoffentlich dem Blog zugute. 
Aber jetzt mal weg von Schule und zu was anderem.
Ist es bei euch auch so unerträglich heiß? Also hier in Hamburg sollen es Samstag 36 Grad werden und mein Kreislauf macht ja schon die 28 Grad nicht mehr mit. Ich hoffe wirklich das ich mich bald an die Temperaturen gewöhne.
Jetzt genug gerlabert und kommen wir nun endlich zum Monatsrückblick.

Statistik:
Gelesen: 5
Seitenanzahl (insgesamt): 1975
Seitenanzahl (Schnitt am Tag): 65,83
Durchschnittliche Bewertung: 4,1
Angefangen: The Assassin's Blade
Neuzugänge: 7
SUB (am Ende des Monats): 88 (Vormonat: 84)

Gelesen:
1. Rick Riordan - Percy Jackson and the Sea of Monsters
2. Julie Kagawa - The Forever Song
3. J.R. Ward - Lover Unleashed
4. Monica Murphy - Together Forever 02: Zweite Chancen
5. Abi Ketner & Missy Kalicicki - A Sinner's Series 02: Hunted

Monatshighlight:

Enttäuschung des Monats: