Samstag, 16. Juli 2016

[Rezension] Linea Harris - Mystische Mächte: Bitter & Sweet

Autor: Linea Harris
Titel: Mystische Mächte: Bitter & Sweet
Reihe: Band 1 von ?
Seiten: 304
Verlag: Piper
Veröffentlichung: 18. Dezember 2015
Gelesen als: E-Book
ISBN: 978-3-492-97408-0
Preis: 9,99 €

Inhalt:
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein - leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft sind, sondern sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtzufinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hat. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt...

Zitate:
"Die ganze Angst, die ich vor dieser Schule gehabt hatte, war vollkommen unbegründet. Tatsächlich hatte sich der Ort als wirklich beeindruckt erwiesen. Wie schlimm konnte da schon der Unterricht werden?"

"Natürlich hatte ich auch ein Händchen dafür, in Schwierigkeiten zu geraten. Doch ich war auch von Natur aus vertrauensselig und vermutete in jedem nur das Beste."

Meine Meinung:
Auf das Buch wurde ich dank NetGalley aufmerksam, aber ich hatte es vorher schon ein paar Mal gesehen. Das Cover ist mir einfach wirklich sofort ins Auge gesprungen und auch der Inhalt hat mein Interesse geweckt. Glücklicherweise hatte ich dank NetGalley und den Verlag die Möglichkeit, dass Buch zu lesen.
Der Einstieg in die Handlung viel mir recht einfach, denn man wird als Leser direkt aufgeklärt, was in Jillians Leben abgeht und wie sie sich fühlt. Es wird einiges erklärt, aber auch nur soweit, wie Jillian selber schon Bescheid weiß von der neuen Welt und das ist nicht viel. Der Anfang trägt auch definitiv dazu bei, dass man unbedingt weiterlesen möchte, denn man will einfach nur wissen, was Jillian erleben wird. 
Den Verlauf der Handlung empfand ich als sehr angenehm und schlüssig. Mir ist nichts aufgefallen, was in irgendeiner Art und Weise unlogisch erschien. Es wurde in einem angenehmen Tempo auf das große Finale des Buches hingearbeitet und auch wenn manche Dinge eigentlich recht typisch waren und man früh hätte draufkommen können, kam ich einfach nicht auf diese Dinge. Einzig und allein eine Sache habe ich durchschaut, aber dazu sage ich lieber nicht mehr, denn sonst würde ich es verraten. Auch das Tempo der Handlung stimmte. Ich hatte nie das Gefühl, dass irgendetwas zu schnell ging oder zu langsam. Auch die Kämpfe, die es ab und zu mal gab, schienen sehr gut durchdacht und wurden nicht innerhalb von 10 Sätzen abgespeist. 
Auch die Charaktere haben mir ganz gut gefallen. Jillian glaubt wirklich immer an das Beste im Menschen und läuft dadurch aber auch etwas naiv durch die Welt. Das hat mich bei ihr aber gar nicht gestört, denn wenn doch etwas geschehen ist, dass das Gegenteil bewies, hat sie nicht weiterhin geglaubt, dass nur Gutes in dieser Person steckt und sie kann auch wirklich gut austeilen. Mir haben ihre zwei besten Freunde ebenfalls ganz gut gefallen. Die beiden haben sie wirklich toll unterstützt und jeder hat solche Freunde verdient. Wer voller Klischees war, war Ryan. Das hat ihn mir leider etwas flach erscheinen lassen und auch die Beziehung zwischen ihm und Jillian kam bei mir nicht wirklich rüber.
Das Ende hat mich leider nicht wirklich überrascht, weil ich es fast so erwartet habe, aber es war dennoch ganz gut, besonders da auch hier eine Menge geschehen ist und viele Fragen, die einem während des Lesens aufgekommen sind, werde hier glücklicherweise beantwortet.

Fazit:
Ein gelungener Auftakt, der ein paar kleine Schwächen hat. Ich bin schon ganz gespannt wie es mit Jillian weitergeht und kann den nächsten Band kaum erwarten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen