Samstag, 31. Dezember 2016

[Neuzugang] Was es in England so gab + das beste Weihnachtsgeschenk

Endlich kommt mal wieder ein Beitrag zu meinen Neuzugängen. Den letzten gab es doch tatsächlich im Februar. Nie gab es genügend Bücher im Monat, sodass ich keine Lust hatte einen Post zu verfassen und dann war ich schon in Bristol und habe mein Auslandsjahr gestartet. Für heute habe ich mir überlegt, dass ich euch meine paar Printausgaben zeigen werde und das Buch, welches ich zu Weihachten bekommen habe. Insgesamt habe ich seitdem 33 neue Bücher angesammelt, und ganze 18 davon sind E-Books. Die werde ich euch ganz am Ende einmal einfügen, aber nicht viel zu ihnen sagen, weil der Post sonst viel zu lang werden würde. Die meisten Bücher, die ich zeigen werde, sind auch schon gelesen.
Das sind alle meine Printbücher, von denen ich nur eines nicht gekauft habe. 

Das sind alle Bücher, die ich in Bristol gekauft habe. Fatastic Beasts muss ich ja wohl nicht wirklich erklären. Als das erschien bin ich sofort zu Waterstone gefahren um es mir zu kaufen. As I descended ist auf meine Wunschliste gelandet, weil es ein Macbeth Retelling ist, allerdings mit einem lesbischen Paar. Mehr musste ich nicht hören um es lesen zu wollen und bei meinem ersten Waterstones Besuch habe ich das Buch entdeckt und gekauft.Irgendwann hatte ich auch voll Lust auf ein Buch von Brandon Sanderson und habe mir ganz spontan The Alloy of Law gekauft. Die letzten zwei Bücher, Stars Above und A Monster Calls, sind beide einen Tag vor meiner Abreise nach Hause bei mir eingezogen. Ich dachte mir, da ich noch Platz habe, kann ich mir auch noch ein wenig etwas gönnen, bevor es in den Heimaturlaub geht. 
Und kommen wir jetzt mal zu meinem Highlight.
Hamilton: The Revolution wollte ich haben, seitdem ich das Musical entdeckt habe und es lag dieses Jahr unterm Weihnachtsbaum. Ein bessere Geschenk hätte mir meine Mama nicht machen können. Wäre es nicht so teuer, hätte ich es mir schon lange selbst gekauft. Aber lasst euch eins gesagt sein. Das Buch ist seinen Preis wert. Der Einband ist einfach nur edel und die Seiten der Wahnsinn! Ich wühle mich, als wäre ich ein paar Jahrhunderte zurück versetzt, wenn ich das Buch aufschlage und die Seiten umblättere. Man merkt, wie viel Liebe in dem Buch steckt und es wurde wirklich dem Musical angepasst. 

Jetzt zu meinen neuen E-Books. Zuerst werde ich meine schon gelesenen E-Books auflisten, bevor ich zu den noch ungelesenen übergehe.
Das letzte Bild steht für alle Bücher von "A Series of Unfortunate Events" von Lemony Snicket. Kommen wir jetzt aber noch schnell zu den ungelesenen E-Books, wovon es wirklich nur zwei sind.

Das war es auch dann schon wieder. Ich bin ganz schön erstaunt, was innerhalb von drei Monaten bei mir eingezogen ist, aber viele der E-Books waren, als ich sie gekauft habe, runtergesetzt, wie die ganze Reihe von Lemony Snicket, oder sogar kostenlos. Da kann ich mich manchmal einfach nicht zurückhalten. Es sind auch ein paar Rezensionsexemplare von NetGalley drunter. 







Kommentare:

  1. Hallo Isabell,
    ich bin sehr gespannt, wie dir die Lemony Snicket Reihe gefällt. Ich habe mir den Film damals angeschaut und auch angefangen die ersten drei Bände als Hörbuch zu hören. Aber um ehrlich zu sein, habe ich dann etwas die Orientierung verloren :-).

    Du hast mich jetzt übrigens wieder inspiriert mich den ungelesenen englischen Büchern in meinem Regal zu nähern. Wir haben im Englischunterricht (jaja im Sommer bin ich jetzt schon vier Jahre aus der Schule raus) mal eine Kurzgeschichte von Roald DAhl gelesen, weswegen ich mir einen Kurzgeschichten Band von ihm gewünscht habe, den ich aber nie beendet habe.

    Ich hoffe du hast einen guten Start in Bristol und die Zeit dort läuft einigermaßen gut.

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reihe hat mir wirklich gut gefallen. Sie hatte zwar ihre Höhen und Tiefen, aber ich habe jedes Buch mit Spaß gelesen!
      Als ich mit dem Lesen englischer Bücher begonnen habe, wollte ich gar nicht mehr damit aufhören :D

      Löschen