Montag, 24. Februar 2014

[Rezension] J.R. Ward - Black Dagger 06: Dunkles Erwachen

Autor: J.R. Ward
Titel: Black Dagger: Dunkles Erwachen
Originaltitel: Lover Awakened (Part 2)
Reihe: Band 6 von 22 aufwärts
Seiten: 304
Verlag: Heyne
Veröffentlichung: 5. Mai 2008
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-453-53281-6
Preis: 7,95 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Zsadist, das düsterste und geheimnisvollste Mitglied der Bruderschaft der BLACK DAGGER, hat in der Aristokratin eine Frau gefunden, die durch seine finstere Maske hindurch blickt und den Mann liebt, der er wirklich ist, Doch die Vergangenheit lastet schwer auf dem Vampir, der von sich selbst glaubt, ihrer Gefühle nicht wert zu sein. Trotzdem bindet er sich während ihrer Triebigkeit an Bella und will sie von nun an um jeden Preis beschützen. Aber auch ein Mitglied der Gesellschaft der Lesser ist von der schönen Bella besessen - und als dieser die tot glaubt, setzt er alles daran, Zsadist zu vernichten...

Zitate:
"Um die Sache zu beschleunigen, wandte er etwas Druck auf eine empfindliche Stelle an. Der Gefangene jaulte wie ein Hund." (S.97)

"Bella legte die Hand auf den Mund. Schwach. Sie hatte ihn vor der versammelten Bruderschaft als schwach bezeichnet." (S.146)

Meine Meinung:
Ich habe ja bei der letzten Rezension zu dem vorherigen Band geschrieben, dass ich die Cover mit Personen nicht so ganz gerne mag, als die ohne. Bei diesem Doppelband ist es aber andersherum. Ich mag das vom vorherigen lieber. Das liegt wohl an der Farbe, da ich das grün nicht so gerne mag.

Die Idee ging dieses Mal einen enormen Schritt weiter. Wir erleben zum ersten Mal, wie es ist, wenn eine Vampirin ihre Triebigkeit bekommt und wie es den Vampiren drumherum geht. Zudem wird es zwischen der Bruderschaft und den Lessern noch brenzliger.
Die Umsetzung hat mich von der ersten Seite überzeugt. Es fing alles mit Bellas Triebigkeit an und ich konnte mir wirklich NICHTS darunter vorstellen und mich hat auch wirklich interessiert, wie die männlichen Vampire darauf reagieren und es war einfach nur lustig. Z tat mir ja irgendwie leid, da er ja so große Probleme mit Berührungen hat und ausgerechnet er soll sich um Bella kümmern. 
Bellas Triebigkeit hat auch Zs Bruder getroffen und wie er und die anderen Vampire sich abreagieren musste fand ich einfach nur herrlich. Als ihre Triebigkeit dann aber auch vorbei war, hatte ich schon einen Verdacht, was noch passieren wird und siehe da, ich hatte Recht. :D
Als der Lesser dachte, dass Bella tot ist, ging es wieder los. Er wollte Z in eine Falle locken, um Bella zu rechnen, aber mit dem was dann kam, hat er nicht gerechnet. Das war wirklich etwas, was mich richtig überrascht hat. 
Den Schluss und Epilog fand ich richtig toll! Es war so süß zum Schluss. Ich wollte Z gar nicht gehen lassen. Seine Geschichte hätte für mich noch lange weitergehen können.

Der Schreibstil war leicht, schnell und locker zu lesen. Ich hatte absolut keine Probleme. Auch nicht mehr mit neuen Begriffen, die man schon im ersten Band des Doppelbandes kennengelernt hat.

Die Charaktere haben, wie man sich eigentlich denken kann, an Tiefe gewonnen. Man hat auch Charaktere von einer anderen Seite kennengelernt. Ich muss ja wirklich sagen, dass mir Bellas Familie ziemlich unsympathisch ist. Vor allem ihr Bruder.

Fazit:
Zs Geschichte hat es wirklich geschafft, zu meinem Favorit zu werden. Ich hab sogar schon wieder Lust, die beiden Bücher über ihn zu rereaden. Dieser Band war wirklich toll und ich habe wirklich nichts zu bemängeln!


Über die Autorin:

J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten. Mehr auf www.jrward.com

Kommentare:

  1. Hach ja *schmacht*
    Ich habe den ersten Teil zu Hause liegen und werde auch endlich damit anfangen müssen :D

    Liebe Grüße
    Souci♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so toll *-* Ich kann davon wirklich nur schwärmen

      Löschen