Monatsrückblick

[Monatsrückblick] Oktober 2018

11:37

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Post anfangen soll. Für mich ist der Oktober einerseits extrem schnell vergangen, aber gleichzeitig fühlt es sich auch an, als wäre er endlos lang gewesen. Leider habe ich auch so gut wie gar nichts für den Blog gemacht.
Mit dem Kopf war ich die erste Hälfte des Monats eher bei meiner Mutter und habe versucht ihr das Leben so einfach wie möglich zu machen und dann fing auch noch die Uni an. Zum Bloggen fehlte mir daher entweder die Motivation und wenn ich dann doch was machen wollte, war ich einfach zu erschöpft. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sich das mit dem Bloggen während des Semesters noch großartig ändert bzw. verbessert, denn ich habe deutlich mehr zu tun als die letzten beiden Semester. Ich habe aber noch die Hoffnung, dass ich bald eine gut funktionierende Routine finde, die mich nicht allzu erschöpft zurücklässt und ich endlich auch wieder etwas mehr Energie für andere Dinge habe, die nichts mit der Uni zu tun haben. 
Trotz des Beginns der Uni habe ich es aber dennoch geschafft einige Bücher zu lesen, was mich ziemlich überrascht und ich hoffe, dass es auch weiterhin so gut laufen wird.

Statistik

Gelesen: 10
Seitenzahl (insgesamt): 3493
Seitenzahl (am Tag): 112
Durchschnittliche Bewertung: 3,3
Angefangen: Kingdom of Ash
Neuzugänge: 3
SuB (am Ende des Monats): 55 (Vormonat: 55)

Gelesen 

1. Amie Kaufman & Jay Kristoff - Gemina
4 von 5 Eulen
Gemina ist wohl das Buch, was ich schon seit einem Jahr lesen wollte und ich muss sagen, dass ich es mächtig bereue, es jetzt erst getan zu haben. Mich hat das Buch zwar nicht ganz so umgehauen wie Illuminae, aber es kann definitiv mit dem Auftakt mithalten. Ich kann es jetzt kaum erwarten den letzten Teil dieser Trilogie zu lesen und hoffe, dass ich diesmal nicht so lange warte. 

2. Mona Kasten - Save Us
3 von 5 Eulen
Hier weiß ich schon gar nicht mehr was ich zu dem Buch sagen soll. Es war wie seine Vorgänger in Ordnung, aber es war auch kein Abschluss, der mich begeistert zurückgelassen hat. Mein größtes Problem war wohl, dass zu viele verschiedene Handlungsstränge in diesem Buch untergebracht worden sind und es gab definitiv zu viele Perspektiven. Die einzelnen Handlungen mochte ich ganz gerne, aber sie hätten es verdient gehabt, in einem eigenen Buch ausgearbeitet zu werden. 

3. - 5. Noelle Stevenson - Lumberjanes Vol. 1-3
3 von 5 Eulen
Ich fasse die Comics einfach mal zusammen, weil ich zu allen eigentlich dasselbe zu sagen habe. Diese Comics haben einen etwas größeren Hype online bekommen, sodass ich aufmerksam geworden bin, aber wirklich gut fand ich sie nicht. Sie waren definitiv unterhaltsam und auch die Diversität der Charaktere war toll, aber mir waren diese Comics einfach viel zu absurd und auch die Charaktere gingen mir zum Großteil mit ihrer Art auf die Nerven. Lange werden mir die Comics sicher nicht in Erinnerung bleiben. 

6. Jennifer L. Armentrout - The Problem with Forever
2 von 5 Eulen
Von dem Buch habe ich eine Menge erwartet, aber es hat mich nur enttäuscht. Also mehr Klischees gingen bei diesem Buch doch auch nicht, oder? Die bedienten Klischees und die gleiche Umsetzung dieser wie bei zig anderen Bücher zuvor führte dazu, dass das Buch einfach nur vorhersehbar gewesen ist und absolut langweilig. Bei dem Ende konnte ich auch nur noch mit den Augen rollen, auch wenn Teile davon ganz süß waren. 

7. Noelle Stevenson - Nimona
4 von 5 Eulen
Noch ein Graphic Novel, der ganz schön gehypt worden ist, aber dieser konnte auch mich begeistern. Ich hatte so viel Spaß beim Lesen, selbst wenn ich von Nimona selber mal ab und zu genervt war. Die Geschichte ist trotzdem sehr gelungen und ich konnte gar nicht mit dem Lesen aufhören. Nur habe ich gemerkt, dass der Humor von Noelle Stevenson nicht ganz so meiner ist. 

8. Richelle Mead - Vampire Academy: Blutsschwestern
4 von 5 Eulen
Ich hatte eine plötzliche Lust Vampire Academy nochmal zu lesen und ich bereue nichts. Ich habe so viel von der Handlung vergessen und es fühlte sich bei dem Buch wie nach Hause kommen an. Mich konnte die Geschichte genauso mitnehmen wie beim ersten Mal und ich freue mich schon darauf, die restlichen Bücher der Reihe auch nochmal zu lesen. 

9. J.K. Rowling - Harry Potter and the Order of the Phoenix
5 von 5 Eulen
Dank Beginn der Uni ging auch mein reread der Harry Potter Reihe als Hörbuch weiter und auch hier war es wieder wie nach Hause kommen. Ich habe ja auch das Gefühl, dass mit jedem reread Umbridge einfach immer mehr hasse! Das Hörbuch hat mir aber insgesamt einfach wieder meinen Weg zur Uni jeden Morgen versüßt und ich liebe einfach die Stimme von Stephen Fry!

10. Elle Kennedy - Hot & Bothered
2 von 5 Eulen
Bei dem Buch handelt es sich um eine Art Sammelband der ersten drei Geschichten von Elle Kennedys Out of Uniform Reihe und eins kann ich sagen ... dieses Buch ist reine Zeitverschwendung. Ich wusste  von Anfang an, dass es sich um Erotikgeschichten handelt und Elle Kennedy kann auch wirklich gute Sexszenen schreiben, aber bei diesem Buch war es einfach zu viel des Guten. Die Geschichten sind alle sehr kurz und haben nur ca. 6 Kapitel. Die erste Geschichte war ... ein purer Porno. Das war wohl auch die schlechteste im Buch. Die zweite Geschichte hatte schon ein wenig mehr Substanz, war aber nicht viel besser und bei der dritten habe ich einfach nur noch mit den Augen rollen können und war nur noch genervt. Wenn es keine Kurzgeschichten gewesen wären, dann hätten diese Geschichten alle ganz gut funktioniert, aber so war es leider ein kompletter Reinfall.