Montag, 18. Mai 2015

[Rezension] Kiera Cass - The Heir

Autor: Kiera Cass
Titel: The Heir
Reihe: Band 4 von 5(?)
Seiten: 368
Verlag: Harper Teen
Veröffentlichung: 5. Mai 2015
Gelesen als: Paperback
ISBN: 978-0-06-239130-8
Preis: 9,78 €

Inhalt:
Twenty years ago, America Singer entered the Selection - and she and Prince Maxon have lived happily ever after. Princess Eadlyn has always found her parents' story romantic, but it's not what she wants for herself. Unfortunately; Eadlyn can't escape the path laid out for her... including her very own Selection.
Eadlyn doesn't expect to find love among the Selection's thirty-five eligible guys. But as the competition begins, new posibilities may just capture her heart - and prove that finding her own happily ever after isn't impossible as she's always thought.

Zitate:
"Didn't they know who I was, what they'd trained me for? I was Eadlyn Schreave. No one was more powerful than me. So if they thought I was going down without a fight, they were sadly mistaken." (S.16)

"I think you should look at this with an open mind. You're one of the most isolated people in the country, but that doesn't mean your walls have to be up all the time." (S.120)

Meine Meinung:
Seitdem es bekannt war, dass die eigentliche Selection Trilogie weitergeht, habe ich mich wirklich gefreut, denn mir haben die Bücher einen wirklichen Lesespaß bereitet und ich kann mir auch in Zukunft vorstellen, sie mal zu rereaden. Was mich besonders gereizt hat, ist, dass The Heir diesmal aus der Sicht des Monarchen geschrieben ist und nicht von einem der Ausgewählten Jungs. Ich fand es einfach mal wirklich interessant zu sehen, wie es auf der anderen Seite der Medaille aussieht. 
Kaum hatte ich ACOTAR beendet habe ich dann auch schon The Heir begonnen, denn ich konnte einfach nicht mehr warten. 
Nach den ersten 16(!!) Seiten ging mir die Protagonistin tierisch auf die Nerven. Ich wollte dieses Kind am liebsten an den Ohren lang ziehen, damit sie von ihrer oberflächlichen und überheblichen Art runterkommt. Was ich an ihr bewundert habe war, dass sie weiß was sie will, aber vom Charakter her ging sie absolut nicht! Sie ist in dem Sinne schlimmer als ihre Mutter America. Besonders nervig waren die ständigen Wiederholungen davon, dass sie die mächtigste Person ist und das niemand mächtiger als sie sei. Sorry Mädel, aber du bist "nur" die Kronprinzessin. Noch bist du nicht Königin. Noch ist dein Vater der König! Die Großteil des Buches habe ich nur Hass für Eadlyn empfunden, aber es gab auch Momente, in denen sie ganz sympathisch wirkte. Die waren aber auch schnell vorbei... Am Schluss tat sie mir sogar wirklich leid und sie hat sogar Anzeichen von einer Charakterentwicklung gezeigt. Ich hoffe wirklich, dass das auch so geschieht wie ich es mir erhoffe.
Jetzt aber genug über Eadlyn. Wenn man sie außen vor lässt, dann kann man die Handlung wirklich genießen, denn die Auserwählten und alles drumherum waren wirklich tolle Charaktere, bis auf ein paar Ausnahmen, und manche Stellen waren sogar zuckersüß und andere wieder total lustig. Ich habe sogar schon 3 Favoriten, mit wem ich Eadlyn am Ende zusammen sehen will. Einer davon gehört nicht mal zu den Ausgewählten Jungs, also wird das leider wohl nie passieren. Aber derjenige, der mit ihr endet, tut mir jetzt schon leid. 
Was mir in der eigentlichen Trilogie ein wenig gefehlt hat, ist, dass es kaum einen Einblick auf die politische Situation gab, die für Monarchen ja sehr wichtig ist. Das war hier meiner Meinung nicht ganz der Fall. The Heir war nicht damit übersät, aber man hat einen viel größeren Einblick bekommen, was die Menschen bewegt. Besonders wie nach Lösungsansätze gesucht worden ist fand ich sehr interessant. Was ich aber Schade finde, ist, dass keine Versuch durchgeführt worden ist und es auch keinen Anschein gab, irgendetwas zu versuchen. Es wurde nur im Stillen darüber nachgedacht.

Fazit:
Trotz einer immens hasswürdigen Protagonistin ist die Geschichte immer noch sehr unterhaltsam und man kann an einigen Stellen wirklich schmunzeln. Den wirklichen Spaß beim Lesen haben mir die ganzen anderen Charaktere geliefert und leider nicht Eadlyn. Ich freue mich schon wirklich auf den nächsten Band und hoffe, dass dieser besser wird.


1 Kommentar:

  1. HI :)

    Schone Rezi! Ich mag es wie du schreibst und habe dich für den Liebsten Blog Award nominiert. Ich würde mich freuen, wenn du mitmachstt. Hier genaueres:
    https://buecherportalezwischendenwelten.wordpress.com/2015/06/02/liebster-blog-award/

    LG
    Clary

    AntwortenLöschen