Montag, 26. Oktober 2015

[Rezension] Jenny Han - P.S. I Still Love You

Autor: Jenny Han
Titel: P.S. I still love you
Reihe: Band 2 von 2
Seiten: 352
Veröffentlichung: 26. Mai 2015
Einband: Paperback
ISBN: 978-1-407157-98-6
Preis: ca.10 €

Inhalt:
Lara Jean didn'r expect to really fall for Peter. They had just been pretending. Except suddenly they weren't. Now Lara Jean is more confused than ever. 
Then another boy from her past returns to her life, and Lara Jean's feelings for him return too. 
Can a gir be in love with two boys at the same time?

Zitate:
"Things will feel like they'll be for ever, but they aren't. Love can go away, or people can, without even meaning to. Nothing is guaranteed." (S.29)

"I can see now that it's the little things, the small efforts, that keep a relationship going. And I know now too that in some small measure I have the power to hurt him and also the power to make it better." (S.197)

Meine Meinung:
Nachdem ich To All The Boys I've Loved Before beendet habe, war mir klar, dass ich den zweiten Band ebenfalls schnell lesen muss. Nur die liebe Isabell war ja zu geizig, das Buch zu kaufen, weil sie wusste es ist schon in der Bücherhalle zu bekommen. Ich habe es letztendlich wochenlang doch vor Ort nicht aufgefunden und Vormerken wollte ich es auch nicht, sodass ich gewartet habe, bis es endlich im Regal stand. Dann ging es mit dem Lesen auch ganz schnell und ich habe mich wieder in die Welt von Lara Jean geworfen. Das Buch habe ich wieder innerhalb von ca. 36 Stunden gelesen und das meiste auch an einem Stück, was bei dem Buch einem natürlich nicht schwer fällt.
Ich kam sehr leicht in das Buch hinein, da ich mich noch gut an den ersten Band erinnern konnte und die Lücken die entstanden sind, wurden schnell wieder gefüllt, da sie im Laufe der Handlung nochmals im Halbsatz erwähnt worden sind. Jenny Han fackelt auch nicht lange und lässt sie Handlung direkt losgehen und es wird sehr deutlich, wie sehr Lara Jean doch unter ihrer Trennung leidet. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, welche Unterstützung Lara Jean bekommen hat, besonders die von ihrer Schwester Margot, die sich merkbar nur ein wenig zurückgenommen hat und Lara Jean die richtigen Ratschläge gegeben hat. 
Mit dem, was in dem Buch geschieht, habe ich ja nun absolut nicht gerechnet. Wegen dem Klappentext habe ich eher erwartet, dass wieder eine Dreiecksgeschichte im Vordergrund steht, aber zuerst stand definitiv etwas anderes im Vordergrund, von dem ich nie erwartet hätte, dass sowas passieren wird. Aber der Twist von der Autorin war wirklich gut. Der hat die ganze Sache gleich interessanter gemacht, denn sonst wäre das Buch zu sehr wie sein Vorgänger gewesen. Aber auch der Rest der Handlung war wieder sehr toll und gut strukturiert. Es sind so einige Dinge geschehen, mit denen man hätte rechnen können, aber ich habe es nicht. Nur eine Sache war mir recht schnell klar und die hat mit dem oben genannten zu tun, weswegen ich nicht weiter drauf eingehen werde. Leider bin ich mit dem Ende aber nicht ganz zufrieden. Es hat so geendet wie ich es gerne wollte, aber meiner Ansicht nach war es kein rundes Ende und irgendwie hat etwas gefehlt. Ich weiß nicht was es war und so süß es auch war, am Ende saß ich da und dachte mir das da noch was kommen muss. Kein Drama oder etwas in die Richtung, sondern etwas das alles rund gemacht hätte. Wäre das geschehen, dann wäre es perfekt gewesen. 
Wie erwartet waren die Charaktere auch wieder sehr angenehm und toll. Besonders Lara Jean ist mir positiv aufgefallen, nachdem sie im ersten Band noch sehr naiv und recht kindlich war. Klar, naiv war sie immer noch, aber sie ist merkbar erwachsender geworden und sie arbeitet an sich. Es war auch sehr realitätsnah, dass sie keine 180°-Wendung innerhalb weniger Monate macht. Wer mir aber ziemlich gefehlt hat war Josh. Ich versteh warum er nicht so präsent war in dem Buch, aber dennoch hatte ich immer das Gefühl das etwas bzw. jemand fehlt. Sein Auftreten kam mir definitiv zu kurz. 
Zum Schreibstil brauch ich glaube ich nicht viel sagen, denn er liest sich einfach wieder so angenehm und die Seiten fliegen nur so dahin. Man kann das Buch dadurch so schnell lesen ohne das man bemerkt, wie viele Seiten man doch schon gelesen hat. Aufgrund des Schreibstils muss ich definitiv mehr Bücher von Jenny Han lesen.

Fazit:
Ich habe es sehr genossen P.S. I Still Love You zu lesen und kann diese Dilogie wirklich jedem empfehlen, der auf der Suche nach leichte Lektüre ist, die einen dennoch fesselt und mitfühlen lässt. Leider kam der Abschluss aber nicht ganz an seinen Vorgänger heran, aber er steht ihm dennoch in nichts hinter. Schade, dass man sich so schnell von den Charakteren verabschieden musste.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen