Donnerstag, 21. Januar 2016

[Rezension] Susan Ee - World After

Autor: Susan Ee
Titel: World After
Deutscher Titel: -
Reihe: Band 2 von 3
Seiten: 438
Verlag: Hodder
Veröffentlichung: 21. November 2013
Gelesen als: Paperback
ISBN: 978-1-444-77853-3
Preis: ca. 10€

Inhalt:
When a group of people capture Penryn's sister Paige, thinking she's a monster, the situation ends in a massacre. Paige disappears. Humans are terrified. Mom is heartbroken.
Penryn drives through the streets of San Francisco looking for Paige. Why are the streets so empty? Where is everybody? Her search leads her into the heart of the angels' secret plans where she catches a glimpse of their motivations, and learns the horrifying extent to which the angels are willing to go.
Meanwhile, Raffe hunts for his wings. Without them, he can't rejoin the angels, can't take his rightful place as one of their leaders. When faced with recapturing his wings or helping Penryn survive, which will he choose?

Zitate:
"It is painful to see that people prefer a bad guy who looks like an angel to a good guy who looks like a demon."

"My dad once told me life would get complicated when I grew up. I'm guessing this isn't what he meant. My mom, on the other hand, agreed with him, and I'm guessing this kind of thing is exactly what she meant."

Meine Meinung:
Wow hat es lange gedauert, dass ich diese Trilogie mal weiter lese. Im Dezember habe ich deshalb Angelfall nochmal gelesen, weil ich mich an kaum etwas aus dem Buch erinnern konnte uns musste danach einfach World After beginnen. Ich muss sagen, dass ich es definitiv bereue, so lange damit gewartet zu haben die Trilogie fortzuführen. 
Dank des Rereads fiel mir der Einstieg in World After sehr leicht. Hätte ich Angelfall allerdings nicht kurz vorher gelesen, wäre er mir definitiv um einiges schwerer gefallen und ich hätte wohl komplett auf dem Schlauch gestanden und mich das halbe Buch über gefragt was vorher alles passiert ist und was nun in dem Moment im Buch abgeht. Das war aber zum Glück nicht der Fall. Es wird zwar etwas zurückgeblickt auf das, was im ersten Buch geschehen ist, aber die Handlung setzt doch dort an, wo sie in Angelfall geendet hat. Ich mochte es, denn so ging es direkt weiter, ohne das man aufgehalten worden ist und man seine Neugier stillen konnte, was denn nun als nächstes geschehen wird. 
Die Handlung war von Anfang an richtig interessant, denn man möchte einfach nur wissen was mit Penryn los ist und wie alle anderen auf sie und ihre Schwester reagieren. Der Verlauf der Handlung war recht rasant und es ist eine Menge geschehen. Obwohl es rasant zuging war es dennoch nicht zu schnell, sondern es war alles noch in einem angenehmen Tempo, sodass man allem folgen konnte. Ich habe aber schnell gemerkt, dass mich das Buch nicht ganz so sehr packen konnte wie Band 1. Mir hat einfach das gesamte Buch über Raffe gefehlt, der wirklich erst zum letzten Viertel richtig aufgetaucht ist. Ich saß quasi auf heißen Kohlen, weil ich ihn endlich wieder richtig in der Handlung dabeihaben wollte. Aber als er dann endlich wieder auftauchte, war er umso genialer. Susan Ee hat ihn einfach perfekt geschrieben und ich hatte nicht das Gefühl, dass es konstruiert wirkte. Es war aber auch im allgemeinen schön alte Bekannte wiederzusehen, auch wenn es nicht für lange war.
Die Protagonisten haben einiges an Tiefe gewonnen und haben sich gut weiterentwickelt. Sie wurden einfach nur noch interessanter und ich bin schon gespannt wie sich noch weiterhin entwickeln werden. Besonders bei Penryn war eine enorme Charakterentwicklung zu beobachten, welche besonders durch ihre Schwester hervorgerufen worden ist. Paige war ebenfalls ein sehr interessanter Charakter und sie zu erleben, nach allem was ihr widerfahren ist, war einerseits seltsam, aber es stimmte einfach. 
Das Ende hatte einige Überraschungen auf Lager, aber die gab es auch im ganzen Buch über. Ich habe mit keinen von ihnen gerechnet und so hat es die Autorin geschafft, dass auch World After nicht langweilig wird und mal als Leser einfach nur wissen wollte wie alles weitergeht und endet.

Fazit:
Ein toller Folgeband, der mich leider nicht ganz so in den Bann ziehen konnte wie sein Vorgänger. World After lässt mich aber definitiv gespannt zurück und ich freue mich darauf den Abschluss der Trilogie zu lesen. Eine Wunschvorstellung, wie alles endet, habe ich tatsächlich auch schon und ich hoffe für alle deutschen Leser, dass das Buch irgendwann noch übersetzt wird.



1 Kommentar:

  1. Hallo Isabell,

    deine Rezi liest sich toll *_* Ich warte eisern auf die (hoffentlich irgendwann erscheinende) deutsche Version xD

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen