Freitag, 10. März 2017

[Rezension] Sabine Schulter - Melody of Eden: Blutwächter

Autor: Sabine Schulter
Titel: Melody of Eden: Blutwächter
Reihe: Band 2 von ?
Seiten: 348
Verlag: Dark Diamonds
Veröffentlichung: 24. Februar 2017
Gelesen als: E-Book
ISBN: 978-3-646-30008-6
Preis: 4.99 €

Inhalt:
**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont""
Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten anderer Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gut aussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein...

Zitat:
"Sie war eine gute Partnerin, aber mir wurde auch bewusst, dass ich sie hier einer viel zu großen Gefahr ausgesetzt hatte- Sie lernte all die Techniken erst noch, die so wichtig im Kampf gegen die Wilden waren, und trotzdem hatte sie sich mir ohne Murren angeschlossen." 

Meine Meinung:
Dank NetGalley und dem Verlag hatte ich die Möglichkeit, den zweiten Teil der Melody of Eden Reihe zu lesen und da mir der erste Teil schon sehr gut gefallen und mich positiv überrascht hat, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung und meine Erwartungen waren auch recht hoch. 
Mir ist der Einstieg sehr leicht gefallen, weil es nicht sehr lange her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe, aber es wird auch auf vergangenes verwiesen, weswegen man sehr leicht in die Handlung hineinfinden kann und es hat mir auch keine Probleme bereitet, die Charaktere zu unterscheiden, da sie sehr verschieden sind. 
Das Buch schließt nah dort an, wo der erste Band geendet hat, was mir sehr gut gefallen hat und man lernt auch schnell die Vampire der anderen Bezirke kennen, wodurch das Buch noch etwas mehr an Humor und Spannung bekommen hat. Den darauffolgenden Verlauf der Handlung empfand ich als sehr angenehm, denn wir hatten einen guten Wechsel von actionreichen und ruhigeren Szenen, wobei die actionreichen eher im Vordergrund standen. Es ist wirklich eine Menge passiert, weswegen ich das Buch einfach nicht weglegen wollte und mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Das Buch hat wirklich etwas an sich, wodurch es sich von anderen Vampirbüchern unterscheidet bzw. generell von anderen Büchern unterscheidet. Sehr schön fand ich auch, dass die Romanze nicht in den Hintergrund gerückt ist und die beiden sich nicht ständig in den Haaren hatten, wie es so oft in zweiten Teilen einer Trilogie/Reihe üblich ist. Klar, es läuft nicht alles unbedingt rund, aber Melody und Eden vertrauen sich einfach und man merkt, dass ihre Gefühle füreinander echt sind und sie mit aller Kraft versuchen, dass ihre Beziehung funktioniert. 
An den Charakteren habe ich auch nichts auszusetzen. Fast alle Charaktere haben eine gewisse Entwicklung durchgemacht, die man gut beobachten kann. Besonders bei einer Person war ich von der Entwicklung wirklich überrascht, aber es hat mir gut gefallen. Ich möchte nicht sagen von wem, denn das würde die kleine Überraschung komplett wegnehmen. Besonders Mel hat mir richtig gut gefallen in dem zweiten Band. Sie hat wieder gezeigt, wie Willensstark sie ist und das sie nicht alles mit sich machen lässt und dafür kämpft, wofür sie steht.
Das Ende konnte mich dann nochmal richtig fesseln. Es gab einen kleinen finalen Showdown, der mehr als überraschend endete. Ich habe richtig mit den Charakteren mitgefiebert und gelitten und was dann kam, hat mich echt etwas sprachlos zurück gelassen. Nach dem Ende bin ich froh, dass der dritte Band nicht in allzu langer ferne erscheint.

Fazit:
Eine wirklich gelungene Fortsetzung. Vom Gefühl her nicht besser als der erste Band, aber auch nicht schlechter, sondern auf dem selben Niveau. Ich kann den dritten Teil kaum noch abwarten und kann die Bücher wirklich jedem empfehlen. Besonders denen, die Fans von Vampiren sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen