[Rezension] Sarah J. Maas - Tower of Dawn

09:57

Autor: Sarah J. Maas
Titel: Tower of Dawn
Deutscher Titel: -
Reihe: Band 6 von 7
Seiten: 660
Verlag: Bloomsbury
Veröffentlichung: 05. September 2017
Gelesen als: Hardcover
ISBN: 978-1-68119-577-3
Preis: ca. 17€

Inhalt:
Chaol Westfall and Nesryn Faliq have arived in the shining city of Antica to forge an alliance with a Khagan of the Southern Continent, whose vast armies are Erilea's last hope. But they have also come to Antica for another purpose: to seek healing at the famed Torre Cesme for the wounds Chaol recieved in Rifthold. 
After enduring unspeakable horrors as a child, Yrene Towers has no desire to help the young lord from Adarlan, let alone heal him. Yet she has sworn an oath to assist those in need -  and will honor it. But Lord Westfall carries shadows from his own past, and Yrene soon comes to realize they could engulf them both.
In this sweeping parallel novel to the New York Times bestselling Empire of Storms, Chaol, Nesryn, and Yrene will have to draw on every scrab of their resilence if they wish to save their friends. But while they become entangled in the political webs of the khaganate, deep in the shadows of mighty mountains where warriors soar on legendary ruks, long-awaited answers slumber. Answers that might offer their world a chance at survival - or doom them all...

Zitate:
"You would be surprised by how closely the healing of physical wounds is tied to the healing of emotional ones."

"I once lived in fear of other people. I let other people walk over me just because I was too afraid of the consequences for refusing. I did not know how to refuse."

"Nesryn supposed that was why she liked the queen: there were plans so long in the making that for someone who let the world deem her unchecked and brash, Aelin showed a great deal of restraint in keeping it all hidden."

Meine Meinung:
Tower of Dawn war wohl das Buch, auf das ich dieses Jahr am sehnlichsten gewartet habe. Ich liebe die Bücher von Sarah J. Maas und kann gar nicht genug von ihnen bekommen. Ein wenig nervös war ich aber auch, da ich extrem hohe Erwartungen an das Buch hatte, denn Chaol ist mein absoluter Lieblingscharakter der Reihe. 

Ich hatte ganz ehrlich ein klein wenig Angst vor dem Einstieg in das Buch, da das Setting sich doch sehr unterscheidet und wir als Leser noch nie auf dem südlichen Kontinent in Antica waren. Gleichzeitig war ich aber auch ganz gespannt, weil das bedeutet, dass Sarah die Welt noch mehr ausbauen kann und wir eine Menge neuer Charaktere kennen lernen. Der Einstieg ist mir dann auch ziemlich leicht gefallen, weil wir mit Chaol und Nesryn gemeinsam alles über den Kontinent erfahren haben und uns mit ihnen orientieren konnten, was den Einstieg nicht schwer gemacht hat und daraufhin konnte man sich sehr schnell auf die eigentliche Handlung einlassen. 

Die Handlung hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, denn ich wollte unbedingt wissen, ob Chaol geheilt werden kann und ob er und Nesryn es schaffen, die benötigte Hilfe für den Krieg zu bekommen. Ich fand die gesamte Handlung sehr interessant, denn wir verfolgen einige Handlungsstränge und auch die neuen Charaktere bringen einiges an Spannung mit. Außerdem ist die Handlung glücklicherweise nicht komplett auf die Heilung von Chaol fokussiert, sondern es passiert auch eine Menge anderes, was die Handlung vorantreibt und sie nicht langweilig werden lässt. Die Twists die Sarah eingebaut haben, besonders zum Ende des Buches hin und bei einer bestimmten Sache, die ich nicht nennen kann ohne zu spoilern, haben mir ebenfalls gut gefallen und haben der Handlung das gewisse extra gegeben. Mich hat es auch gleichzeitig sehr neugierig auf den letzten Band der Reihe gemacht und wie Sarah es wohl einbauen wird. 

An Charakteren haben wir eine Menge neue kennengelernt und im Gesamtbild ergaben sie eine schöne Ergänzung. Die Kinder des Khagan haben eine sehr große Rolle gespielt und sie konnten von ihren Persönlichkeiten nicht unterschiedlicher sein. Unter ihnen gab es eine Menge Spannungen, aber man merkt dennoch, dass es Geschwister sind. Natürlich mag man den ein oder anderen Charakter mehr als den anderen, aber ich hatte bei keinem das Gefühl, dass sie schlecht ausgearbeitet waren. Der große Fokus war ja auf Chaol, weil er der Protagonist in dem Buch ist, und er hat eine fantastische Wandlung durchlebt und sich toll weiterentwickelt. Besonders bei ihm bin ich jetzt gespannt, wie das erste aufeinander treffen mit Aelin und dem Rest verlaufen wird. Mit Nesryn wurde ich in diesem Band leider nicht ganz warm. In Queen of Shadows mochte ich sie ganz gerne, aber aus irgendwelchen Gründen wurde sie mir hier ein wenig unsympathisch und das hat sich erst kurz vor Schluss geändert. Zum Ende hin konnte sie nämlich meine Sympathien wieder erlangen. Yrene allerdings, die wir schon aus eine der Vorgeschichten kennen, fand ich super sympathisch und sie ist einfach nur toll. Man kann ihre Entscheidungen immer nachvollziehen, auch wenn man selber vielleicht anders reagieren würde und ihre Art und Weise kann sie nur sympathisch machen. Mich hat es gefreut sie wiederzusehen und hoffe, dass bei ihr noch mehr kommen wird.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen und trotz einer momentanen Leseflaute konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es gab auch hier den ein oder anderen Überraschungsmoment und besonders einen ganz zum Schluss, mit dem ich absolut nicht gerechnet habe und ich musste erstmal eine Weile innehalten. Aber nicht im negativen Sinne.

Fazit:
Das Buch ist alles was ich mir gewünscht habe und was man von Sarah kennt. Mir hat es sogar noch besser gefallen als Queen of Shadows und Empire of Storms zusammen und es ist definitiv ein neuer Favorit aus der Reihe. Ich bin wirklich froh, dass diese Novelle zu einem kompletten Roman geworden ist und bin jetzt sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe und hoffe, dass dieser genauso gut werden wird.

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich mag das immer nicht, wenn in Büchern die Namen so.... seltsam sind. Ich weiß auch nicht. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, dass das in Fantasybüchern einfach dazu gehört :D

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.