[Rezension] Sarina Bowen - The Ivy Years: Bevor wir fallen

14:39

Autor: Sarina Bowen 
Übersetzer: Ralf Schmitz
Titel: The Ivy Years - Bevor wir fallen
Original Titel: The Year We Fell Down
Reihe: Band 1 von 5
Seiten: 311
Verlag: LYX
Veröffentlichung: 29. März 2018
Gelesen als: Paperback
ISBN: 978-3-7363-0786-5
Preis: 12,90 

Inhalt
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen -  aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...

Zitate
"Mein altes Ich war angefressen gewesen, wenn irgendein Kerl auf meine Brüste gestarrt hatte, doch inzwischen wünschte ich mir, dass das zur Abwechslung mal wieder jemand tat. Wer mich jetzt noch anschaute, sah  nur noch den Rollstuhl." (S. 50)

"Die alte Corey war eine Gefahrensucherin, die Anführerin des Teams und ein furchtloses Mädchen gewesen. Früher war ich nie in Panik geraten, nicht mal, wenn es in einem Match unentschieden stand und nur noch eine Minute zu spielen gewesen war. Ich musste diese Corey auf der Stelle zurückhaben." (S. 156)

Meine Meinung
Bevor ich mit meiner eigenen Meinung beginne, möchte ich mich herzlichst beim LYX-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares bedanken.

Mit The Ivy Years ist in Deutschland ein Buch erschienen, das ich schon seit einer ganzen Weile schon auf Englisch lesen wollte. Aus diversen Gründen kam ich nie dazu, und als ich dann ein Rezensionsexemplar angeboten bekommen habe, konnte ich nicht widerstehen und ich kann schon vorwegnehmen, dass ich es nicht bereue. 
Von Sarina Bowen habe ich bisher nur eine Dilogie gelesen, bei der sie ein Teil eines Autorenduos ist und da mir diese Dilogie ganz gut gefallen hat, war ich ganz gespannt auf dieses Buch. Da ich bisher noch nichts von Sarina Bowen als alleinige Autorin gelesen habe, hatte ich keine erhöhten Erwartungen, weil ich nicht wusste, was mich genau erwarten wird. 

Dadurch, dass wir Corey an ihrem ersten Tag am College beim Einzug begleiten und uns genauso wie sie erst mal an die Umgebung gewöhnen mussten, fiel mir der Einstieg sehr leicht und ich bin ohne Probleme in die Handlung gekommen. Man lernt auf Anhieb die wichtigsten Charaktere kennen, sodass man schon einen guten Überblick bekommen hat. Man wird auch recht zügig mit den Problematiken in Coreys Leben konfrontiert und auf welche Art und Weise sie möglichen Problemen, z. B. Treppen, umgeht. 
Die Handlung konnte mich sehr schnell packen und während der ersten Hälfte wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Während der zweiten Hälfte gab es bei mir leider einen kleinen Umbruch in der Stimmung, weswegen ich etwas länge gebraucht habe das Buch zu beenden, aber das hat nichts mir der Handlung zu tun. Von der Handlung an sich hebt sich das Buch nicht sehr weit von anderen Büchern in dem Genre ab, aber dadurch, dass die Protagonistin im Rollstuhl sitzt, ist es doch anders als diverse New Adult Bücher. Ansonsten fand ich, dass die Handlung sich recht denen von anderen Büchern aus dem Genre ähnelt und es nichts Neues war, was mich persönlich aber nicht großartig gestört hat, weil es nett verpackt war.
Es gab nur eine Sache, die mich mächtig gestört hat und das war, wie das Thema Fremdgehen behandelt worden ist. Es ist eine Sache, wenn zwei Partner zeitweilig eine offene Beziehung führen oder einer der Partner einen Freipass bekommt, denn dann ist es abgesprochen, aber das darf der andere Partner nicht ausnutzen. Ich empfand das ganze Thema leider nicht gut behandelt und schien eher so dargestellt, dass am Fremdgehen doch nichts auszusetzen sei und es kein Problem sei. 
Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass die Autorin mit allen anderen Themen ganz gut umgegangen ist, man muss aber auch beachten, dass ich keine persönlichen Erfahrungen habe, was eine körperliche Behinderung angeht. 

Die Charaktere haben mir auf Anhieb gefallen. Besonders Corey mochte ich extrem gerne und man konnte ihre Gefühlslage immer ganz gut nachvollziehen bzw. die Emotionen sind wirklich beim Leser angekommen. Dadurch, dass sie durch einen Unfall im Rollstuhl sitzt, hadert sie ab und zu mit sich oder ihrer Situation, aber sie ist stets bemüht, nicht im Selbstmitleid zu versinken und versucht ihr Leben so gut es geht wie vorher zu leben. 
Adam mochte ich ebenfalls ganz gerne und es war so schön mal ein Buch zu lesen, bei dem der Love Interest kein dominanter Arsch ist, sondern auch Empathie und Gefühl zeigt. Besonders wie er mit Corey umgegangen ist und immer auf sie eingegangen ist, fand ich toll. Nie hat er sie gezwungen irgendwas zu machen, sondern sie konnte ihre Entscheidungen immer alleine treffen. 

Fazit
Mit The Ivy Years hat Sarina Bowen ein Buch geschaffen, dass ohne viel Drama auskommt und dennoch enormen Spaß beim Lesen bereitet und recht real wird. Auch, wenn ich nicht mit allem zufrieden war, habe ich das Buch sehr gerne gelesen und kann den zweiten Band kaum noch abwarten und bin gespannt, was die Autorin sich da für uns hat einfallen lassen. 



You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Das Buch steht auch schon ganz weit oben auf meiner Wunschliste! :)
    Liebst, Lara von Fairylightbooks :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Isabell!

    Ich hatte das Buch auch schon ins Auge gefasst und war eigentlich total angetan davon. Dann habe ich allerdings von dem Fremdgeh-Aspekt erfahren und seither ist das Büchlein von meiner WuLi verschwunden. Ich finde sowas geht einfach gar nicht! Mich hat es wirklich entsetzt, dass so ein Thema in einem Jugendbuch auf diese Weise behandelt wird. Das vermittelt definitiv eine völlig falsche Einstellung und völlig falsche Werte. Deshalb leider keine Geschichte für mich. :(

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der Fremdgeh-Aspekt ist wirklich nur sehr klein, allerdings kann ich deine Reaktion absolut verstehen. Ich hätte mir den Umgang damit auch anders erwünscht.
      Allerdings ist es auch kein Jugendbuch, sondern ein New-Adult Buch, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass mit dem Thema hätte anders umgegangen werden müssen

      Löschen
  3. Das Buch landet auf meiner Wunschliste. Ich habe kürzlich mein erstes Buch dieser Autorin gelesen und war wirklich angetan. Und hier hat mich schon das Cover überzeugt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist wirklich wunderschön! Und der zweite Teil sieht genauso wunderschön aus :)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.