[Monatsrückblick] November 2018

08:18

Wie ist das denn jetzt so schnell passiert, dass wir schon Dezember haben? Ich habe das Gefühl, dass der November gar nicht stattgefunden hat, so schnell zog er an mir vorbei. Im Fokus standen im November wieder die Uni und die Gesundheit meiner Mutter. Für ersteres hatte ich extrem viel zu tun wieder, aber ich habe jetzt endlich eine recht gute Routine gefunden und fühle mich nicht mehr permanent gestresst. Was vielleicht auch daran liegt, dass die erste von meinen zwei Präsentationen nun hinter mir liegt. Zu letzterem gibt es eigentlich nur zu sagen, dass meine Mutter eine recht große OP wegen dem Krebs hatte und seitdem sie diese OP hatte, muss ich jetzt größtenteils den Haushalt alleine machen, damit sie sich ordentlich ausruhen und schonen kann. Die beiden Dinge haben einfach den Großteil meines Lebens momentan eingenommen, weswegen ich abends häufig keine große Kraft mehr habe und auch mental einfach nur ausgelaugt bin. 
Dennoch habe ich spontan Zeit gefunden im November auf ein Konzert von einer Band zu gehen, deren Musik ich zuvor noch nie gehört habe und es war auch das kleinste Konzert, auf dem ich bisher gewesen bin.
In der wenigen Stunden, die ich dann doch mal genug Konzentration hatte, habe ich natürlich auch wieder was gelesen und im November sind es dann doch noch 4 Bücher geworden, von denen eines fast 1.000 Seiten lang war. 

Statistik

Gelesen: 4
Seitenzahl (insgesamt): 2316
Seitenzahl (am Tag): 77
Durchschnittliche Bewertung: 4,3
Angefangen: Wuthering Heights
Neuzugänge: 4
SuB (am Ende des Monats): 56 (Vormonat: 55)

Gelesen

1. Ali Smith - Artful
3 von 5 Eulen
Das Buch musste ich für die Uni lesen, weil ich darüber eine Präsentation halten muss. Ich hatte keine wirklichen Erwartungen an das Buch, weil ich es noch nie vorher gesehen habe. Es hat mir aber ganz gut gefallen, auch wenn ich, besonders zum Ende hin, mich manchmal gefragt habe, was die Autorin mit dem Buch eigentlich aussagen wollte. Außerdem war es zum Teil auch ziemlich langweilig, weil permanent nur andere Künstler und ihre Werke genannt worden sind. 

2. J.K. Rowling - Harry Potter and the Half-Blood Prince
5 von 5 Eulen
Mein Reread des Monats <3
Harry Potter hat mich wieder morgens immer auf dem Weg zur Uni begleitet und auch nachmittags, wenn ich auf dem Weg nach Hause war. Ich liebe den 6. Teil genauso viel wie die Teile davor und es hat wieder so unglaublich viel Spaß gemacht in diese Welt einzutauchen. Diese Bücher machen selbst beim 100. Lesen einfach extrem viel Spaß und man entdeckt immer wieder neue Sachen, die man vergessen hat.

3. Sarah J. Maas - Kingdom of Ash
5 von 5 Eulen
Kingdom of Ash was wohl DAS Buch, welches ich dieses Jahr erwartet habe. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch, welche auch zum Glück getroffen worden sind. Ich habe an diesem Buch wirklich nichts zu bemängeln, denn jedes Mal wen ich es gelesen habe, war ich einfach nur gefesselt und das Buch hat mich auch so viele Emotionen fühlen lassen. Das Ende war einfach nur genial und mir bricht das Herz, wenn ich daran denke, dass es wirklich der letzte Teil dieser Reihe gewesen ist. Auch wenn die Bücher problematisch sind, gehören sie einfach zu meinen Lieblingen, weil sie mir so viel Freude bereiten.

4. Scarlett Curtis - The Future Is Female
4 von 5 Eulen
Von dieser feministischen Anthologie habe ich einiges erwartet und zum Großteil sind meine Erwartungen getroffen worden. Manche Themen in diesem Buch haben sich mir leider zu sehr gehäuft, sodass sie etwas lästig wurden, weil sie auch zum Teil nicht aufeinander aufgebaut haben. Man bekommt dennoch einen Einblick in den Feminismus vieler verschiedener Frauen und was diese zum Feminismus zu sagen haben. Man kann eine Menge lernen, aber man sollte auch hier die Aufsätze kritisch sehen, da diese sehr subjektiv sind.

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hey du :)

    Dein November klingt ja wirklich stressig, da ist es doch verständlich, dass du das Gefühl hast, er hat gar nicht so richtig stattgefunden. Aber ich hoffe, bei dir und deiner Mama ist alles in Ordnung und dass ihr etwas Ruhe findet <3

    Auf was für einem Konzert warst du denn?

    Schön, dass du trotzdem ein paar schöne Lesestunden hattest :)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Dezember!
    Alles Liebe
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war er wirklich! Ich glaube, dass ich mich auch gerade deswegen extrem auf die Weihnachtsferien freue! Bei meiner Mutter und mir ist soweit alles ganz in Ordnung, auch wenn es scheinbar ein paar Probleme gibt, aber die lassen sich hoffentlich leicht lösen ohne einen weiteren (längeren) Aufenthalt im Krankenhaus 🤞

      Ich war auf dem HalfNoise Konzert. Die Band kennt gefühlt kaum einer, zumindest hier in Deutschland nicht. Ich habe von ihr selber nur gehört, weil ich ein riesen Paramore Fan bin und das die Band von dem Drummer ist

      Löschen
    2. Ja, total verständlich! Das freut mich 😊 ja 🤞🏽🤞🏽

      Oh, okay, die kenne ich tatsächlich auch nicht, aber ich werde sie mir gleich mal anschauen. Paramore höre ich nämlich auch echt gerne!

      Oh und alles, alles Liebe zum Geburtstag ❤️🎉 ich hoffe, du hattest einen tollen Tag!

      Löschen
    3. Ich kannte sie so wirklich auch nicht, bevor ich auf das Konzert gegangen bin. Aber die Musik ist ganz cool. Zumindest das was ich in dem Club verstehen konnte, weil wir direkt unter den Lautsprechern standen 🙈

      Dankeschön :D Den hatte ich, auch wenn ich nicht viel gemacht habe :)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.