Mid-Year Book Freak Out Tag

13:15

Wie kann es angehen, dass schon das halbe Jahr rum ist? Gefühlt ist es noch März und das Jahr hat gerade erst angefangen. Nach diesem halben Jahr wird es aber Zeit für den Mid-Year Book Freak Out Tag, der zu dieser Zeit überall, besonders auf Youtube, seine Runden macht. Die letzten Jahre habe ich ihn irgendwie immer vergessen oder war so spät dran, dass es sich gar nicht mehr gelohnt hat. Dieses Jahr bin ich aber wieder rechtzeitig dabei!

Bis zu dem Zeitpunkt an dem ich diesen Post hier verfasse und die Fragen beantworte, habe ich 47 Bücher gelesen. Mein Ziel für dieses Jahr sind 75 Bücher und laut Goodreads bin ich somit momentan 14 Bücher vor meinem Plan. Wenn es also so weitergeht, dann habe ich mein Ziel wohl in den nächsten paar Monaten erreicht und vielleicht schaffe ich sogar 100 Bücher. Aber ich werde mir weiterhin keinen Stress machen und einfach lesen wie ich Lust habe. Nur eines ist mir aufgefallen und das ist der Fakt, dass ich viel zu wenig diverse Bücher gelesen habe bisher. Da ich mich auf meine Bücher konzentriert habe, die ich schon besitze, ist das etwas aus dem Blick geraten, aber daran will ich in der zweiten Jahreshälfte arbeiten. Mit meinen Jahresvorsätzen läuft es bisher auch ganz gut und ich habe nicht das Gefühl, dass ich irgendwas anpassen muss oder mich in irgendeinem Punkt geschlagen geben muss. Das sehe ich als Erfolg an. Jetzt möchte ich aber auch endlich mit dem Inhalt des Tags beginnen.

1. Best book you've read so far in 2020

Ich kann mich unmöglich für nur ein Buch entscheiden. Bisher hatte ich tatsächlich nicht allzu viele Highlights dieses Jahr, aber 3 Bücher sind herausgestochen und die würde ich sofort als neue Lieblingsbücher bezeichnen.
Die geheime Geschichte von Donna Tartt hat sich langsam in mein Herz geschlichen während des Lesens und hat mich vollends begeistert zurückgelassen.
House of Earth and Blood von Sarah J. Maas ist für mich keine Überraschung, dass ich es so sehr mochte. Mir ist bewusst, dass ihre Bücher nicht unproblematisch sind, aber Sarah kann mich mit ihren Büchern immer noch begeistern und das war auch bei ihrem Erwachsenen-Debüt nicht anders.
The Poppy War R.F. Kuang ist wohl eines der besten Fantasybücher, die ich seit langen gelesen habe. Von der ersten Seite an konnte mich das Buch packen. Es war außerdem extrem erfrischend mal ein Fantasybuch zu lesen, das nicht eurozentrisch ist. Ich empfehle aber sich nach Triggerwarnungen zu erkundigen, denn dieses Buch ist heftig und R.F. Kuang hält sich nicht zurück!

2. Best sequel you've read so far in 2020


Beim Durchforsten meiner Goodreads-Challenge fällt mir auf, dass ich kaum Fortsetzungen gelesen habe. Die beste Fortsetzung wird wohl aber der Abschluss einer Trilogie sein. Bei Darkdawn, dem Abschluss der Nevernight-Trilogie von Jay Kristoff, scheiden sich wohl die Geister. Die einen sind enttäuscht und die anderen lieben es. Ich liebe es und ich fand, dass es ein gelungener Abschluss für diese Trilogie  war und ich freue mich schon enorm auf Jay Kristoffs zukünftige Bücher. 

3. New release you haven't read yet, but want to

Girls with Razor Hearts von Suzanne Young steht ganz oben auf dieser Liste. Mir hat der erste Band Girls with Sharp Sticks letztes Jahr mega gut gefallen und ich bin schon gespannt, wie es weitergehen wird. Allerdings warte ich noch darauf, dass die Bücherhallen Hamburg das Buch in ihren Bestand aufnehmen.




4. Most anticipated release for the second half of the year

Es gibt so viele Bücher, auf die ich sehnlichst warte! Zum einen hätten wir The Burning God von R.F. Kuang, dem Abschluss der Poppy War-Trilogie. Ich habe den zweiten Band zwar noch nicht gelesen, aber ich bin mir sicher, dass die Autorin mich wieder begeistern kann und daher kann ich auch den dritten Band kaum noch abwarten. 

Und weil Twilight mein absolutes Guilty Pleasure ist, freue ich mich auch enorm auf Midnight Sun von Stephenie Meyer. Ich warte schon seit fast 13 Jahren darauf, dass das Buch erscheint und ich bin so glücklich darüber, dass wir Midnight Sun endlich bekommen. Wäre das Manuskript damals nicht geleakt worden, hätte ich keine 13 Jahre warten müssen. 

Vergessen kann ich auch nicht A Deadly Education von Naomi Novik. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen, aber als ich erfahren habe, dass es ein Dark Academia Buch ist, musste ich gar nicht mehr viel hören. Das Buch kam sofort auf meine Wunschliste. 

Zuletzt wäre da noch The Devil and the Dark Water von Stuart Turton. Mit The Seven Deaths of Evelyn Hardcastle konnte er mich letztes Jahr so begeistern, dass ich sein neues Buch kaum erwarten kann und ich hoffe so sehr, dass er mich wieder umhauen kann. Es hört sich aber schon sehr gut an vom Klappentext her und daher bin ich voller Zuversicht, dass mir das Buch gefallen wird. 

5. Biggest disappointement


Erst wollte ich hier Vengeful von V.E. Schwab nennen, weil ich die Fortsetzung zu Vicious mehr als überflüssig fand, aber dann ist mir eingefallen, dass ich The Song of Achilles von Madeline Miller dieses Jahr gelesen habe. Ich habe mir so viel vom Buch erhofft und hatte wegen des Hypes hohe Erwartungen, aber die wurden nicht getroffen. Das Buch war einfach nur langweilig und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass mich das Buch hat einschlafen lassen. Außerdem habe ich auch keinerlei Chemie zwischen den Protagonisten gespürt. Mit der Ilias von Homer hätte ich wohl mehr Spaß gehabt. 

6. Biggest surprise

Einfach. Wolf by Wolf von Ryan Graudin. Das Buch war jahrelang auf meinem SuB und ich hätte nie gedacht, dass es mir so gut gefallen würde. Bisher ist es aber definitiv eines meiner Jahreshighlights. Ich kam so schnell in die Handlung rein und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit weggelesen, weil es mich gar nicht mehr losgelassen hat. Jetzt hoffe ich nur noch, dass mich der zweite Teil genauso begeistern kann, wenn ich ihn in ein paar Tagen beginne. 


7. Favourite new author (debut or new to you)

Ich finde es immer schwierig einen Namen zu nennen, wenn ich noch nicht viele Bücher von einem Autor gelesen habe. Aber so wie mich R.F. Kuang mit ihrem Debüt begeistern konnte, würde ich sagen, dass sie ganz sicher eine meiner neuen Lieblingsautorinnen ist. Sie ist aber nicht die einzige, die ich dieses Jahr für mich entdeckt habe. Donna Tartt würde ich auch schon zu meinen Lieblingsautorinnen zählen, auch wenn ich bisher nur ein Buch von ihr gelesen habe. Das nächste soll aber schon demnächst folgen. 

8. Newest fictional crush

Das sieht bei mir dieses Jahr irgendwie ganz schlecht aus. Mir fällt aus all den Büchern, die ich bisher gelesen habe in diesem Jahr nur Hunt Athalar aus House of Earth and Blood von Sarah J. Maas ein. Im Fandom ist er umstritten, aber ich liebe ihn. Während ich auf den zweiten Teil der Reihe warte, hoffe ich einfach, dass er sich nicht als weiterer Tamlin entpuppt. 

9. Newest favourite character

Irgendwie bleibe ich momentan die ganze Zeit bei den gleichen Büchern/Autoren, aber ich kann nicht anders. Es sind leider die wenigen, die mich zu 100% begeistern konnte. Für diese Frage kann ich auch nur mit Fang Runin aus The Poppy War und Bryce Quinlan aus House of Earth and Blood antworten. Die beiden haben mich von der ersten Seite an begeistern können und sind meine absoluten Libelingscharaktere, die ich in diesem Jahr bisher kennenlernen durfte. 

10. Book that made you cry

Okay, jetzt werden meine Antworten enorm langweilig. Ich habe nur bei einer handvoll Bücher weinen müssen und das sind die üblichen verdächtigen. The Poppy War von R.F. Kuang, House of Earth and Blood von Sarah J. Maas, Darkdawn von Jay Kristoff, Die geheime Geschichte von Donna Tartt und Daisy Jones & The Six von Taylor Jenkins Reid, wobei es sich bei letzterem um einen Reread handelt. Bei Daisy Jones & The Six hätte ich daher nicht gedacht, dass es mich nochmal so treffen wird. Aber es ist nicht ohne Grund eines meiner Lieblingsbücher. 

11. Book that made you happy

Hier gibt es erstaunlich wenig Bücher, sodass mir die Auswahl schwierig fällt. Außer meinen Lieblingsbüchern aus diesem Jahr bisher hat kaum eines mich emotional richtig erreichen können. Hier würde ich aber Wrong Number, Right Guy von Teagan Hunter nennen. So absurd das Buch auch war, hat es einfach nur total viel Spaß gemacht zu lesen.  




12. Most beautiful book you've bough this year (or received)

Ich habe mir dieses Jahr endlich meine eigene Ausgabe von If We Were Villains von M.L. Rio gekauft, eines meiner Lieblingsbücher aus dem letzten Jahr. Das ist definitiv das schönste Buch. Und dann habe ich mir auch die spanische Ausgabe gekauft, die ich genauso schön finde. 



13. What books do you need to read by the end of the year?

Viel zu viele! Von meinen 10 vorgenommenen Büchern zu Beginn des Jahres habe ich bisher 4 gelesen und die restlichen 6 möchte ich noch unbedingt lesen. Das wären somit: The Toll von Neal Shusterman, The Power von Naomi Alderman, Shining von Stephen King, A Storm of Swords von George R.R. Martin, The Institute von Stephen King und The Name of the Wind von Patrick Rothfuss. 
Dann möchte ich aber auch noch unbedingt Der Distelfink von Donna Tartt, die letzten beiden Bücher der Poppy War-Trilogie von R.F. Kuang, Midnight Sun von Stephenie Meyer, A Deadly Education von Naomi Novak, The Devel and the Dark Water von Stuart Turton, The Wicker King von K. Ancrum, Catherin House von Elisabeth Thomas und etlich weitere Bücher lesen. Mir sollte dieses Jahr dementsprechend nicht langweilig werden. 

Das war der Mid-Year Book Freak Out Tag für dieses Jahr. Wie sieht euer erstes Lesehalbjahr von 2020 aus? Seid ihr bisher zufrieden oder eher enttäuscht?

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Heey :)

    It's me again und ich nerve dich weiter mit unglaublich langen Kommentaren :D
    Ich habe mich gerade total gefreut, diesen Tag bei dir zu sehen (irgendwie finde ich es cool, dass sich der so lange hält, weißt du noch wie oft es früher irgendwelche Tags gab und jetzt irgendwie kaum noch?). Letztes Jahr habe ich ihn leider auch nicht geschafft bzw. war es dann schon so spät, dass es keinen Sinn mehr gemacht hätte.

    Das mit der Diversität ist mir bei mir auch aufgefallen, wenn ich viele alte Bücher von meinem SuB lese, weil ich da früher einfach noch nicht so drauf geachtet habe. Bei den neueren SuB Büchern ist das aber zum Glück nicht mehr so.

    Voll cool, dass du gleich mehrere absolute Highlights für dieses Jahr nennen kannst. Ich glaube, das sieht bei mir ganz ähnlich aus, worüber ich mich sehr freue, weil ich letztes Jahr irgendwie nicht so viele Highlights hatte.

    Bei "Darkdawn" kann ich dir nur zustimmen. Das wird wahrscheinlich auch meine Antwort :D mal sehen.

    Und bei "Wolf by Wolf" auch. Obwohl ich das ja schon letztes Jahr gelesen habe, aber die Reihe fortzusetzen steht auch ganz weit oben auf meiner Liste!

    "Während ich auf den zweiten Teil der Reihe warte, hoffe ich einfach, dass er sich nicht als weiterer Tamlin entpuppt." Ha ha ha, da hast du mich gerade irgendwie zum Lachen gebracht, ich bin zwar überhaupt nicht mehr drin bei Sarah J. Maas, aber die Anspielung habe ich verstanden :D

    Ich habe gerade viel zu lange darüber nachgedacht, ob es mir zu denken geben sollte, dass ich dieses Jahr bei noch keinem Buch geweint habe (weil ich gefühlt immer weine :D) aber dann ist mir eingefallen, dass ich literally diesen Monat geweint habe. Also alles normal... :D

    Und bei der letzten Frage... ist "viel zu viele" nicht immer die Antwort? Heelp. Ich wünsche dir viel Spaß beim "The Power", "A Storm of Swords" und "The Wicker King" (obwohl Spaß glaube ich nicht das richtige Wort ist, um diese Bücher zu beschreiben D:)

    "The Name of the Wind" von Patrick Rothfuss steht auch (immer noch) auf meiner Liste und ich habe bei meiner Jahresplanung aus Spaß gesagt, dass ich es mit in den Urlaub nehmen und ich glaube, das mache ich jetzt wirklich. Weil sonst wird das nichts mehr :D

    Ich weiß gar nicht, ob ich zufrieden mit meinem Lesejahr bisher bin. Ich meine, im Gegensatz zu letztem Jahr bin ich immerhin up-to-date mit meinem goodreads-Ziel und mir war schon bewusst, dass ich in der ersten Jahreshälfte nicht so viel schaffe, weil die sehr stressig wird. Es könnte definitiv schlimmer sein :D

    Alles Liebe
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du und mich nerven mit unglaublich langen Kommentaren? Das ist eine Kombi die nicht funktioniert. Ich liebe deine langen Kommentare :D
      Früher gab es halt echt unglaublich viele Tags! Ich finde es total schade, dass es kaum noch welche gibt die im Umlauf sind, weil sie immer so viel Spaß machen und ein wenig Abwechslung mit sich bringen.

      Ich bin jetzt grad froh, dass es nicht nur mir so geht, was die Diversität betrifft. Bei mir ist es aus demselben Grund und es hilft auch nicht, dass ich momentan ständig wieder Romance E-Books kaufe, die for free auf Amazon sind. Die sind ja auch gerne mal alle sehr weiß (zumindest die, die ich finde bzw. die mir vorgeschlagen werden). Und meine ReBuy Bestellung vor kurzem hilft auch nicht. Wobei ich es auch schwierig finde bei gebrauchten Büchern welche zu finden, die divers sind 😬

      Ich lese gerade die Fortsetzung zu "Wolf by Wolf" und das erste Viertel ist schon ziemlich überzeugend. Nur wegen der Fortsetzung bin ich eine Woche nach Eröffnung der Zentralbibliothek quasi hin gerannt, damit ich es mir ausleihen kann 🙈

      Ich muss grad selber wegen der Sarah J. Maas Anspielung lachen und gleichzeitig ist meine Angst wieder da, dass Hunt ein neuer Tamlin wird. Sarah J. Maas weiß einfach mit den Gefühlen ihrer Leser zu spielen!

      Das stimmt. Die Antwort zur letzten Frage ist eigentlich immer "viel zu viele" :D Bei "The Wicker King" bin ich ja besonders nervös, weil meine Erwartungen so hoch sind. Ich könnte es auch eigentlich schon als E-Book über Overdrive lesen, aber irgendwie will ich doch eine Print-Ausgabe, weil die Aufmachung richtig toll sein soll 🙈

      Ein solcher Schinken ist eigentlich perfekt für den Urlaub. Besonders im Urlaub hat man ja meist die nötige Ruhe und Zeit sich einem solchen Schinken komplett zu widmen. Ich sollte mich wohl auch den Schinken auf meinem SuB widmen, sobald das Semester vorbei ist und ich den ganzen Tag auf Balkonien verbringen kann 🤔

      Dieses Jahr up-to-date mit dem Goodreads-Ziel zu sein ist doch schon mal ein Fortschritt :D Vor allem wenn man bedenkt, dass du ja auch momentan an deiner Bachelor-Arbeit arbeitest. Das alleine ist schon nicht ganz ohne!

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.