[Monatsrückblick] Mai 2021

14:38

Wie ich in meinem letzten Monatsrückblick schon vermutet habe, kam ich im Mai nicht zum Bloggen. Im Juni wird sich das wohl auch nicht ändern, denn diesen Monat ist die  Deadline für meine Bachelorarbeit und ich habe im Mai leider nur relativ wenig Fortschritt gemacht. Wobei... ganz richtig ist das auch nicht. Ich habe guten Fortschritt gemacht, was meine Recherche angeht, denn diese ist vollständig abgeschlossen und ich muss jetzt nur noch die ganze Schreibarbeit erledigen. Das meiste ist hier auch Eigenarbeit, weswegen ich mir keinen Stress mache. Die Eigenarbeit geht bei mir immer am schnellsten. Dank meiner Hausarbeiten in der Vergangenheit bin ich es ja auch zum Glück schon gewohnt viele Seiten in kurzer Zeit zu schreiben. Ich freue mich aber trotzdem schon auf den Moment, an dem ich meine Bachelorarbeit hinter mir habe und mich nur noch um meine mündliche Prüfung kümmern muss, bevor im August meine Ausbildung beginnt. 

Lesetechnisch ist es überraschend gut gelaufen im Mai, allerdings vermisse ich nur die Bücher dieses Jahr, die mich so richtig umhauen. Wirklich viel war bisher dieses Jahr nicht dabei. Seitdem ich Jugendbüchern so ziemlich abgeschworen habe, habe ich Probleme damit, die wirklichen Highlights zu finden. Einerseits ist es ja gut, dass ich kritischer geworden bin, aber gleichzeitig wünsche ich mir irgendwie die Zeit zurück, in der ich keine Ansprüche hatte. Kennt zufällig noch jemand dieses Gefühl? Leider kann ich nur bei Liebesromanen meinen Kopf so richtig abschalten, denn bei anderen Genres erwarte ich irgendwie immer viel mehr und bin dort weniger schnell zu begeistern. Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf und ich hoffe, dass der Juni ein paar Highlights für mich bereithält. Ich habe einige Bücher im Blick, auf die ich mich schon sehr freue.

Statistik

Gelesen: 7
Seitenzahl (insgesamt): 3129
Seitenzahl (pro Tag): 101
Durchschnittliche Bewertung: 3,21
Angefangen: Fresh Meet - Jasmin Miller
Neuzugänge: 8
SuB (am Ende des Monats): 272 (Vormonat: 272)

Gelesen

1. Robert Jordan - The Eye of the World (4/5)
Ich habe ein wenig gebraucht, bis ich diesen Brocken gelesen habe, aber ich muss sagen, dass es sich gelohnt hat und ich freue mich jetzt schon unfassbar auf die Adaption, die hoffentlich bald auf Amazon Prime Video erscheinen wird.
Es handelt sich hier um einen ziemlich klassischen High-Fantasy-Epos. Robert Jordan hat hier sein eigenes Herr der Ringe erschaffen und das Buch überzeugt mit tollen Charakteren. Allerdings war mir die Handlung hin und wieder ein wenig zu repetitiv. 

2. J.S. Barnes - Dracula's Child (2/5)
Ich bin ein großer Dracula-Fan und als ich diese inoffizielle Fortsetzung entdeckt habe, war ich sofort interessiert.  Leider kommt Barnes Fortsetzung aber nicht an das Original ran. Es reicht halt einfach nicht, nur das Format von Dracula zu übernehmen und ein paar Charaktere. Die Charaktere hatten bis auf die Namen auch wenig mit den Charakteren aus dem Original zu tun. Es war, als hätte Barnes unseren schon bekannten Protagonisten eine komplett neue Persönlichkeit gegeben, was absolut nicht gepasst hat. Das Buch hatte ein großes Potenzial, was leider nicht ausgeschöpft worden ist. 

3. Karen M. McManus - The Cousins (3/5)
Ich hab mich auch mal wieder an einen Jugendbuch-Thriller gewagt. Das Buch ist definitiv nicht schlecht und ich glaube, dass viele Jugendliche Spaß an dem Buch haben werden, aber mich hat es einfach nur gelangweilt. Die Handlung war in Ordnung, aber die Twists waren total langweilig. Ich bezweifle, dass mir das Buch lange in Erinnerung bleiben wird. 

4. Naomi Alderman - The Lessons (2/5)
Auf das Buch habe ich mich so gefreut, aber es hat mich massiv enttäuscht! Tut mir leid, aber dieses Buch sollte in keinster Weise mit Die geheime Geschichte von Donna Tartt verglichen werden. The Lessons hat zwar ähnliche Elemente, kommt aber bei weitem nicht an den Roman von Donna Tartt ran. Die Charaktere waren unglaublich flach und dafür, dass es ein Dark-Academia-Roman sein soll, ist ganz schön wenig Akademisches im Buch zu finden. Es brauch schon ein wenig mehr für mich, als nur Oxford als Handlungsort. Für mich war das Buch leider eine Zeitverschwendung.

5. Jane Austen - Sense and Sensibility (4/5)
Nachdem ich die 1995 Adaption gesehen habe, wollte ich unbedingt auch das Buch lesen und es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher von Jane Austen. Mit der Geschichte rund um Elinor und Marianne konnte Austen mich sofort in ihren Bann ziehen. Ab und zu hat sich die Handlung etwas gezogen, aber das konnte Austen mit ihren Charakteren wieder wettmachen. Ich bin mir sicher, dass ich das Buch in Zukunft noch ein paar mal lesen werde.

6. Fonda Lee - Jade War (4/5)
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an Jade War und ich bin unfassbar glücklich darüber, dass mich das Buch nicht enttäuscht hat. Es hat mir genau das geliefert, was ich erwartet habe. Interessante und vielschichtige Charaktere, ein guter Weltenbau inklusive spannendem Magiesystem und einer spannenden Handlung, die auch nicht vor Politik zurückschreckt. Ich hatte an einigen Stellen das Gefühl, dass sich die Handlung etwas zieht, aber alles in allem, hat mir das Buch richtig gut gefallen und ich kann es kaum erwarten den zweiten Band in die Hand zu nehmen. Ich hoffe ganz stark, dass das Buch übersetzt wird.

7. Jasmin Miller - Secret Plunge (3,5/5)
Jasmin Miller war im letzten Jahr eine wahre Überraschung für mich und ich habe jetzt endlich den ersten Band ihrer Kings of the Water-Reihe gelesen. Es hat mir ganz gut gefallen, allerdings glaube ich, dass das Buch noch 100-150 Seiten mehr gebraucht hätte. Die Handlung hätte ein wenig Entschleunigung gebraucht um den Charakteren mehr Raum zu geben, genauso wie ihren Gefühlen. Trotzdem war die Handlung unterhaltsam und ich hatte eine Menge Spaß beim lesen. 

You Might Also Like

1 Comments

  1. Schönen guten Morgen!

    Ja, das Gefühl kenne ich, zumindest teilweise. Mit Jugendbüchern bin ich mittlerweile auch sehr wählerisch, weil es mir einfach oft zu flach und einfach gestrickt ist und mir die Tiefe fehlt.
    Da ich aber viel querbeet lese, hab ich immer Abwechslung und finde eigentlich auch immer viele tolle Bücher, oft auch überraschend :D

    In diesem Jahr hatte ich auch schon einige richtig gute Bücher dabei:

    Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl
    Da gehts um eine toxische Freundschaft, ein sehr ungewöhnliches Thema für mich, aber der Schreibstil und die Facetten der Charaktere waren sehr treffend und großartig geschrieben!

    Sanctuary von V. V. James
    Ein Hexenzirkel heute mitten in einer amerikanischen Kleinstadt. Da hatte ich nicht so viel erwartet und war total überrascht, welche ernsten Themen hier mit verarbeitet wurden. Ich fands mega spannend!

    Die Chronik der Weitseher (Trilogie) von Robin Hobb
    Wenn du High Fantasy magst, mega schöne Reihe! Eher ruhig, ohne Elfen, Zwerge oder dgl. aber total fesselnd!

    Was Preema nicht weiß von Sameena Jehanzeb
    Darüber kann man schlecht was sagen ohne zu spoilern *lach* von der Geschichte muss man sich einfach überraschen lassen. Die ist wirklich großartig, frisch, neu und mit viel Abwechslung sehr unterhaltsam :)

    Mr. Parnassus´ Heim für magsich Begabte von T. J. Klune
    Ein absolutes Wohlfühlbuch! Aktuelle Themen sehr ungewöhnlich umgesetzt und einfach nur schön, dabei wechseln sich Witz und Ernsthaftigkeit ab und es riesigen Spaß gemacht!

    Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab
    Ein Pakt beschert der Protagonistin ein "ewiges" Leben, allerdings wird sich nie jemand an sie erinnern. Hier schwingt immer eine leichte Melancholie mit und es ist spannend zu verfolgen, wie sie sich an dieses "Leben" anpasst und vor allem, wie sich heute, nach 300 Jahren, plötzlich alles ändert, als sie jemanden trifft...

    Vielleicht ist ja bei den Tipps was für dich dabei, alles großartige Bücher!

    Ich drück dir die Daumen für die Bachelorarbeit! Hab einen wunderschönen Juni <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.