[Monatsrückblick] Dezember 2017

11:51

Nun ist auch der Dezember vorbei, der für viele ja sicher aufgrund von Weihnachten recht stressig verläuft. Mein Dezember war eher aus einem anderen Grund stressig und dieser Grund nennt sich Uni. Ich hatte viele Texte zu lesen, mein erstes Essay abzugeben und in zwei meiner Vorlesungen einen kleinen Test, den ich aber unbedingt bestehen musste. Ihr könnt euch also sicher gut vorstellen, wie froh ich war, als die Ferien begonnen haben. Weihnachten und Silvester war bei mir absolut entspannt, was ich wirklich gebrauchen konnte.
Im Dezember habe ich es trotz allem geschafft ein wenig zu lesen und meine Leselust ist tatsächlich auch wieder ein wenig gestiegen. Während der Ferien habe ich aber mir auch einfach die Zeit genommen zu Lesen, auch wenn ich eigentlich hätte lernen müssen. Aber noch sind die Ferien ja nicht vorbei.

Statistik
Gelesen: 7
Seitenzahl (insgesamt): 2120
Seitenzahl (Schnitt am Tag): 68
Durchschnittliche Bewertung: 3,1
Angefangen: The Cruel Prince
Neuzugänge: 11
SuB (am Ende des Monats): 54 (Vormonat: 50)

Gelesen

1. Virginia Woolf - Mrs Dalloway
2 von 5 Eulen
Das ist wohl das Buch, das ich am meisten gehasst habe ich Dezember. Ich musste es für ein Seminar lesen und habe mich nur durchgequält. Ich weiß, dass es ein Klassiker der Moderne ist und gerne experimentiert worden ist, aber ich konnte dem Roman nichts abgewinnen. Ich musste mir im Endeffekt sogar eine Zusammenfassung durchlesen, damit ich weiß was geschehen ist.

2. Laura Kneidl - Berühre mich. Nicht.
4 von 5 Eulen
Der erste Band der New Adult Dilogie konnte mich überzeugen. Ich war ganz gespannt auf das Buch und auch wenn es von den anderen Büchern in dem Genre nicht wirklich abhebt, hat mir das Lesen Spaß gemacht. Ich freue mich schon so sehr auf den Abschluss und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit den beiden weitergeht. 

3. Ilsa Madden-Mills - Fake Finacée
3 von 5 Eulen
Fake Fiancée stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste und als es das Buch umsonst gab, hab ich zugeschlagen. Leider habe ich mir irgendwie mehr von dem Buch erwartet. Es war nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut. Das Buch bewegt sich einfach nur im guten Mittelmaß. Ich bezweifle auch, dass mir das Buch lange in Gedächtnis bleiben wird.

4. Andie J. Christopher - Biker B*tch
2,5 von 5 Eulen
Bei Biker B*tch handelt es sich um ein MC Romance Buch, aber er ist absolut nicht so, wie man es erwartet. Ich habe etwas komplett anderes erwartet und war im Endeffekt leider enttäuscht von dem, was ich bekommen habe. Auch wenn es anders war als ich dachte, war es nicht langweilig, aber die Charaktere gingen mir maßlos auf die Nerven und bei dem ganzen hin und her konnte ich irgendwann nur noch mit den Augen rollen. 

5. Adam Silvera - History Is All You Left Me
4 von 5 Eulen 
Um Adam Silvera's Bücher herrscht ja ein ziemlich großer Hype, weswegen ich etwas vorsichtig war, als ich es begonnen habe. Von seinen Büchern hört man ja immer, wie emotional sie sein sollen und das jeder bei seinen Büchern Tränen verdrücken muss. Gut war das Buch definitiv und ich wollte immer mehr. Die Entwicklung der Charaktere ist ebenfalls sehr gelungen. Leider musste ich selber keine Tränen verdrücken, aber ich hatte dennoch manchmal einen kleinen Kloß im Hals. 
History Is All You Left Me wird definitiv nicht mein letztes Buch von Adam Silvera sein. 

6. Jane Austen - Lady Susan, The Watsons, Sanditon
3 von 5 Eulen
Und noch ein Buch, welches ich für ein Seminar gelesen habe. Also eigentlich musste ich nur Lady Susan lesen, aber weil mir die Geschichte ganz gut gefallen hat und ich Jane Austen's Schreibstil mag, habe ich mich entschieden auch den Rest zu lesen. Die letzten beiden Geschichten waren leider nicht so meins und haben ich nur gelangweilt. Gerade bei den letzten beiden Geschichten konnte auch nichts groß ausgereift gewesen sein, weil alle Geschichten in diesem Buch unvollständig sind. Allein Lady Susan hat eine kurze Zusammenfassung davon, wie es eigentlich enden sollte.

7. Emma Heatherington - Zehn Wünsche bis zum Horizont
3,5 von 5 Eulen
Das Buch konnte mich zum Ende hin immer mehr von sich überzeugen. Zu Anfang mochte ich die Protagonistin nicht, was sich zum Glück im Laufe der Zeit geändert hat. Zum Ende hin musste ich sogar ein paar Tränen verdrücken, weil es mich plötzlich emotional gemacht hat. Was mir nicht gefallen hat ist, dass manche Dinge viel zu schnell abgegrast worden sind. Das Buch war an der ein oder anderen Stelle definitiv noch ausbaufähig, aber ansonsten kann ich es vollen Herzens weiterempfehlen und habe es sogar schon direkt meiner Mama in die Hand gedrückt. 

Monatshighlight
Ich muss gestehen, dass es im Dezember kein wirkliches Highlight gab. Selbst von den Büchern, die ich mit 4 Eulen bewertet habe, würde ich nicht unbedingt als Highlight sehen. 

Enttäuschung des Monats

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hallo :)

    da hast du ja einige tolle Bücher gelesen! Ich wünsche dir ein schönes neues Jahr und viel Freude an all den Büchern, die dich in 2018 begeistern werden!

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr und hoffe, dass du auch ganz viele tolle Bücher lesen wirst

      Löschen
  2. Liebe Isabell,

    deinen Einleitungstext kann ich nur unterschreiben. Im Dezember ist die Uni echt immer stressig, weil die Dozenten irgendwie vor Ende des Jahres plötzlich noch ein paar Dinge haben wollen. Dafür habe ich in den Ferien jetzt auch noch nichts gemacht, sondern nur entspannt. Das wird sich allerdings noch ändern müssen, sonst wird der Januar nur noch stressiger...

    Zu deinen Büchern kann ich leider nicht so viel sagen, weil ich sie alle nicht kenne. Von Silvera habe ich aber "More happy than not" gelesen und das hat es sogar unter meine Jahreshighlights geschafft. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die über Büchern schnell in Tränen ausbrechen, aber dieses Buch hat mich wirklich zerstört. Und am Ende war ich trotzdem glücklich. Das war ganz verrückt. Ich will auch definitiv noch mehr Bücher von ihm lesen!

    Ich wünsche dir noch ein paar erholsame Tage, viel Erfolg und sehr viel Spaß im neuen Jahr. :)

    Hier geht's zu meinem Monatsrückblick.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das durfte ich jetzt auch erstmals erfahren. Aber so bin ich schon für die nächste stressige Zeit ein wenig mental vorbereitet. Ich habe in den Ferien bisher auch noch nichts gemacht und nur entspannt. Sobald die Uni in ein paar Tagen wieder losgeht, wird es wieder gut stressig

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.