[Rezension] Rory Power - Wilder Girls

11:07

Wilder Girls | Rory Power | 368 Seiten | Paperback | ca. 11 €

Inhalt

It's been eighteen months since the Raxter School for Girls was put under quarantine. Since the Tox hit and pulled Hetty's life out from under her.
It started slow. First the teachers died one by one. Then it began to infect the students, turning their bodies strange and foreign. Now, cut off from the rest of the world and left to fend for themselves on their island home, the girls don't dare wander outside the school's fence, where the Tox has made the woods wild and dangerous. They wait for the cure they were promised as the Tox seeps into everything.
But when Byatt goes missing, Hetty will do anything to find her, even if it means breaking quarantine and braving the horrors that lie beyond the fence. And when she does, Hetty learns that there's more to their story, to their life at Raxter, than she could have ever thought true.


Zitate

"It’s like that, with all of us here. Sick, strange, and we don’t know why. Things bursting out of us, bits missing and pieces sloughing off, and then we harden and smooth over."

"It all feels forgotten, like we’re the first people here in a hundred years. No tire tracks left on the road, no sign this was ever anything but what it is now. We shouldn’t be here. This place isn’t ours anymore."

Meine Meinung

Trigger- und Contentwarnung:  Körperhorror, Grafische Gewalt, Tod, Selbstverletzendes Verhalten, Hungersnot, Erbrechen, Chemische Begasung, Suizid, nicht einvernehmliche medikamentöse Behandlung

Wilder Girls ist eines der Bücher, auf die ich mich dieses Jahr am meisten gefreut habe. Dadurch, dass es auch noch ein Horror-Buch ist, schien es als das perfekte Buch für den Oktober, aber leider stellte es sich als maßlose Enttäuschung heraus. 

Das Konzept des Buches fand ich spannend und ich habe das Buch mit voller Freude begonnen, aber die eigentliche Handlung kann man nur als langweilig beschreiben. Die Handlung plätscherte ehrlich gesagt nur vor sich hin und es gab keine überraschenden Momente, wegen denen ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es war alles sehr vorhersehbar.
Außerdem empfand ich die Handlung außerdem als nicht gut ausgearbeitet. Es wurden viele Dinge angesprochen, aber kurz daraufhin waren sie wieder vergessen. Gleichzeitig gab es für viele weitere Dinge einfach keine Erklärung bzw. keine ausreichende Erklärung. Leider kann ich aufgrund von Spoilern keine direkten Beispiele geben.
Man hätte die gesamte Handlung viel weiter ausarbeiten können, damit es im gesamten viel stimmiger ist. Generell hätte man auch viel mehr auf die wissenschaftliche Seite eingehen müssen. Das Thema wurde nur angeschnitten und wurde nicht ordentlich und tiefer gehend erforscht. Es war leider sehr oberflächlich. So lässt einen das Buch leider mit viel zu vielen offenen Fragen zurück. 

Beim Ende gehen die Meinungen weit auseinander. Viele mögen es, aber genauso viele hassen es. Das Ende ist recht offen gehalten und für mich passt das Ende wie die Faust aufs Auge. Wäre das Ende ein anderes gewesen, hätte es seinen Effekt verloren. 

Mit den Charakteren konnte ich leider auch nichts anfangen. Ich empfand sie als unglaublich flach und sie hatten keinerlei Substanz und waren nicht greifbar. Sie fühlten sich eher wie Pappfiguren an. Dadurch besaßen die Charaktere auch keinerlei Tiefe. Ich konnte zu keinem Charakter eine Verbindung aufbauen und deren Handlungen konnte ich ebenfalls in keinster Weise nachvollziehen. 

Die eine Sache, die mir, neben einer interessanten Grundidee, sehr gut gefallen hat, ist die Atmosphäre. Die Grundstimmung in dem Buch ist eine sehr düstere und diese kommt beim Leser an. Das hat mir richtig gut gefallen und es war mit das einzige, was ich wirklich an dem Buch genossen habe. 

Fazit

Wilder Girls ist wohl meine größte Enttäuschung in diesem Jahr. Es hatte sehr viel Potenzial, welches leider nicht ausgeschöpft worden ist. Die Handlung und deren Thematiken waren sehr oberflächlich, es gab keinerlei Überraschungen und die Charaktere waren flach. Leider konnte das Buch nicht abliefern, was versprochen worden ist. Einzig und allein die düstere Atmosphäre ist mir positiv aufgefallen.

You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.