[Rezension] Ryan Graudin - Blood For Blood

15:25

Blood for Blood | Ryan Graudin | 481 Seiten | Paperback | Orion Children's Books | ca. 11 €

Inhalt

There would be blood. Blood for blood. Blood to pay. An entire world of it.
With their mission to overthrow the Nazis in danger, Yael and the resistance are ready to fight.
Forced to run, life in the shadows for Yael, Luka and Felix isn't easy, especially when their enemy seems to know their every move. And when each step uncovers dark secrets and even darker truths, each must find a way to navigate right and wrong, past and future, life and death, if they are to survive at all.

Zitate

"Monsters cut children open and call it progress. Monsters murder entire groups of people without blinking but get upset when they have to wash human ash from their garden strawberries. Monsters are the ones who watch other people do these things and do nothing to stop it."

"All these skills I've taught you--they're burdens. Not gifts. Taking a life takes something from me. When you choose to kill, make sure it is for the right reasons. Make sure the decision is something you can live with."

Meine Meinung

Vor ein paar Wochen habe ich endlich Wolf by Wolf gelesen und seitdem wollte ich unbedingt die Fortsetzung, welche gleichzeitig der Abschluss dieser Dilogie ist, lesen. Jetzt kam ich endlich dazu und ich bin so unendlich froh, dass ich nicht wieder Monate, oder gar Jahre, gewartet habe, denn der Abschluss ist Ryan Graudin wirklich gelungen. 

Dadurch, dass ich Wolf by Wolf erst vor ein paar Wochen gelesen habe, konnte ich mich noch an alles gut erinnern und somit fiel mir der Einstieg sehr leicht. Es hat aber auch geholfen, dass die Handlung direkt dort ansetzt, wo Wolf by Wolf aufgehört hat. Eine Änderung gibt es aber und das ist, dass wir die Handlung aus drei Perspektiven erleben. Wenn ich mich richtig erinnere, war dies beim Vorgänger nicht der Fall. Diese Änderung hat mir sehr gut gefallen, weil Luka und Felix im ersten Buch schon mein Interesse geweckt haben und es hat mich gefreut endlich in ihre Köpfe schauen zu können. Allerdings fand ich die beiden zusätzlichen Perspektiven an der ein oder anderen Stelle zu viel und das Tempo der Handlung hat darunter ein wenig gelitten. Ich hätte es besser gefunden, wenn man die zwei zusätzlichen Perspektiven etwas sporadischer verwendet hätte. Dadurch hätte die Handlung nicht so viel an Tempo verloren und man hätte sicher noch den ein oder anderen Twist hinzufügen können, der so leider verloren gegangen ist.

Die Handlung an sich hat mir aber dennoch gut gefallen. Durch das missglückte Attentat auf Hitler befindet sich Yael nun auf der Flucht und es muss ein neuer Weg gefunden werden, wie man Hitler beseitigen kann. Dementsprechend steht das Planen und das Finden von Informationen diesmal weit mehr im Vordergrund als im ersten Band, was mir gut gefallen hat, weil die Autorin nochmal eine andere Seite des Widerstandes zeigen konnte und wie der Widerstand mit einem Rückschlag umgeht. Die Handlung liefert auch einige Momente, die mich komplett überraschen konnten und mit denen ich so nie gerechnet hätte. So auch das Ende. Während ich beim ersten Band das Ende schon erahnen konnte, war es dieses Mal ganz anders. Ich muss gestehen, dass ich mit einem etwas anderem Ende gerechnet hätte, als wir es bekommen haben. Aber ich bin nicht enttäuscht darüber, dass das Ende anders als erwartet war. Ich fand es eher erfrischend, weil die Autorin Risiken eingegangen ist und die ist nicht komplett in das Schema vieler anderer Jugendbücher zurückgefallen. Es ist auch möglich, dass ich am Ende ein wenig emotional geworden bin. Das ist noch eine Sache, mit der ich so nicht gerechnet hätte.

Die Charaktere empfand ich wieder als gut ausgearbeitet und durch die zusätzlichen Perspektiven lernt man auch Luka und Felix mehr kennen. Dies hat mich enorm gefreut, weil ich mir das am Ende des ersten Bandes gewünscht habe. Beide machen eine ziemliche Entwicklung durch, wobei man nicht alles unbedingt gutheißt. Es war aber an jeder Stelle klar und deutlich, warum die Charaktere so handeln und es hat von vorne bis hinten Sinn ergeben.

Fazit

Ein toller Abschluss, der fast so stark war wie sein Vorgänger. Das einzige richtige Manko, das ich empfunden habe war das schleppende Tempo an der ein oder anderen Stelle. Das Buch konnte mich aber trotzdem von sich überzeugen und ich werde in Zukunft sicher mehr Bücher von Ryan Graudin in die Hand nehmen. 


You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.