20 Questions Book Tag

13:37


Heute kommt (endlich mal) wieder ein etwas anderer Post online, nämlich in Form eines Tags. Da ich gerade kein Buch gelesen habe, zudem ich genug zu sagen habe, um eine vollständige Rezension zu schreiben, dachte ich mir, dass ich mal wieder einen Tag mache. 
Diesen Tag habe ich bei Swetlana von thecaffeinatedbookwormlife gefunden und fand ihn ganz interessant, weil ich viele der Fragen, glaube ich, noch nie auf meinem Blog beantwortet habe und selbst wenn ich es mal gemacht habe, ist das schon eine ganze Weile her. 
Bevor ich jetzt aber noch viel mehr schreibe als nötig, fange ich lieber mal damit an, die Fragen zu beantworten. 

1. How many books are too many books in a book series?

Gibt es zu viele Bücher in einer Buchreihe? Unsere Lieblingsreihen können doch gar nicht lang genug sein :D

Nein, jetzt mal ehrlich. Ich denke, dass das Maximum bei sechs oder sieben Büchern liegen sollte. Es gibt nur wenige Reihen, bei denen ich kein Problem damit habe, dass sie aus weitaus mehr Büchern besteht. Es kommt natürlich aber auch immer auf das Genre einer Reihe an. Bei Contemporary-Büchern finde ich, dass es bei einer Trilogie bleiben kann/sollte, weil man bei diesen Büchern keinen großen Weltenaufbau hat und man weniger Erklärungsbedarf hat als bei Fantasy oder Science-Fiction Büchern.

Eine Ausnahme für mich ist da die Black Dagger Brotherhood-Reihe von J.R. Ward, bei welcher vor kurzem der 16. Band erschienen ist und von mir aus kann sie noch endlos weitergehen. 
Bei einer anderen meiner Lieblingsreihen, der Throne of Glass-Reihe von Sarah J. Maas, denke ich allerdings, dass es gut ist, dass der nächste und somit siebte Band der Letzte sein wird. 

2. How do you feel about Cliffhangers?

Ich mag Cliffhanger tatsächlich ganz gerne, aber nur wenn sie nicht am Ende einer Reihe sind oder bei Einzelbänden. Offene Enden finde ich nicht schlimm, aber bei abgeschlossenen Reihen oder Einzelbänden sollte kein Cliffhanger am Ende sein. In diesem Fall ruinieren sie für mich das Buch, weil einfach nichts mehr kommt. 

Besonders fiese Cliffhanger mitten in einer Reihe finde ich toll. Sie lassen einen unbedingt weiterlesen wollen, auch wenn die Warterei auf den nächsten Band, wenn er noch nicht erschienen ist, eine ganz schöne Tortur sein. 

3. Hardback or paperback?

Das ist einfach. Paperback. Ich mag Taschenbücher um einiges lieber als Hardcover. Sie sind nicht nur günstiger, sondern auch viel praktischer, weil sie so handlich sind. Hardcover sehen natürlich wunderschön im Regal aus und bei manchen Büchern hole ich mir auch bevorzugt das Hardcover, weil mir die Covergestaltung am meisten zusagt. Ansonsten kaufe ich mir aber eher nur dann Hardcover, wenn das Buch noch nicht als Taschenbuch erschienen ist.

Viele mögen ja Hardcover lieber, weil keine Leserillen entstehen und sie im Regal wie neu aussehen, aber das ist mir persönlich nicht wichtig. Ein Buch bei mir darf Leserillen haben und gelesen und geliebt aussehen. So finde ich sie tatsächlich auch am schönsten. 

4. Favourite Book?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Natürlich könnte ich jetzt mit der gesamten Harry Potter-Reihe antworten, aber das würde wohl sehr viele machen. Ich habe sehr viele Bücher, die ich als Lieblingsbuch bezeichnen würde und nachdem ich lange auf mein Bücherregal gestarrt habe, habe ich mich letztendlich für A Court of Mist and Fury von Sarah J. Maas entschieden. Dieses Buch ist einfach nur der Wahnsinn! Außerdem kann ich auch Angelfall von Susan Ee nennen. Ich liebe diese Trilogie, und obwohl ich kein Fan von Engeln bin, hat diese Trilogie mich von hinten bis vorne komplett von sich überzeugen können und ich wünschte, dass sie mehr Aufmerksamkeit bekommen würde.

5. Least Favourite Book?

Und noch eine schwere Frage. Wobei sie leichter zu beantworten ist als die Vorherige. Nachdem ich mal in meinen aussortierten Büchern gestöbert habe, die ich leider immer noch zuhause rumstehen habe, bin ich fündig geworden. Glass Sword von Victoria Aveyard ist definitiv eines dieser Bücher, genauso wie Truthwitch von Susan Dennard und die gesamte Engel der Nacht-Reihe von Becca Fitzpatrick. Mit den Büchern konnte ich absolut nichts anfangen. 

6. Love triangles, yes or no?

Ich mag Liebesdreiecke nur, wenn sie sehr gut gemacht sind. Ansonsten hängen sie mir nur noch zum Hals raus und ich habe das Gefühl, dass die wenigsten ein Liebesdreieck gut schreiben können. Ich hätte lieber Charaktere, die in einer glücklichen Beziehung sind, ohne sich ständig darüber Gedanken machen, ob der Partner der oder die Richtige ist und es ein ständigen Hin und Her gibt. 
Wenn ich mich aber definitiv für eine Antwort entscheiden müsste, dann würde ich mich klar für das Nein entscheiden. 

7. The most recent book you just couldn't finish?

Hierzu habe ich keine Antwort, weil ich keine Bücher abbreche. Ja, ich weiß. Mit der Zeit, die ich für ein, meiner Meinung nach, schlechtes Buch lese, könnte ich viel besser für ein gutes Buch nutzen. Ich mag es aber generell nicht Bücher abzubrechen, weswegen ich damit auch nicht anfangen werde. 

8. A book you're currently reading?

In letzter Zeit lese ich mehrere Bücher parallel. Ein Printbuch und zwei E-Books, von denen ich eines aber nur in Vorlesungen auf meinem Handy lese. Das Printbuch ist Eleven Minutes von Paulo Coelho und bei den E-Books handelt es sich um Was ist schon normal? von Holly Bourne und Fade to Us von Julia Day

9. Last book you recommend to someone?

Ich glaube das letzte Mal, dass ich jemandem ein Buch empfohlen habe, war vor ein paar Tagen und da habe ich einer anderen Bloggerin Der Himmel in deinen Worten von Brigid Kemmerer empfohlen. In meinem privaten Umfeld war das letzte Buch allerdings The Hate U Give von Angie Thomas, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. 

10. Oldest book you've read? (Publication date)

Wie gut, dass es für diese Frage Goodreads gibt :D
Laut Goodreads ist das älteste Buch, dass ich jemals gelesen habe König Ödipus von Sophocles. Diesen Klassiker musste ich für den Deutschunterricht in der 11. oder 12. Klasse lesen und es ist ein Klassiker, der mir überraschenderweise ganz gut gefallen hat. 

11. Newest book you've read? (Publication date)

Diese Frage kann ich auch sehr leicht beantworten, weil ich erst vor ein paar Tagen ein Buch beendet habe, welches erst Anfang Mai erschienen ist. Dieses Buch ist A Court of Frost and Starlight von Sarah J. Maas.

12. Favourite Author?

Irgendwie finde ich die Frage recht schwer zu beantworten. Ich habe schon lange niemanden mehr meinen Lieblingsautor oder meine Lieblingsautorin genannt. J.K. Rowling ist es schon lange nicht mehr und ich habe auch keinen AutorIn mehr, wessen Buch ich sofort und ohne zu überlegen kaufen würde. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, dass würde ich wohl am ehesten dazu tendieren, dass Sarah J. Maas (trotz problematischer Inhalte) und Rick Riordan zu meinen Lieblingsautoren gehören und bei denen ich am ehesten sagen würde, dass ich von ihnen sogar eine beschriebene Klopapierrolle kaufen würde. 

13. Buying books or borrowing books?

Bücher zu kaufen ist natürlich immer toll, aber ich glaube, momentan würde ich dazu tendieren, Bücher auszuleihen. Hier in Hamburg kann ich froh sein, dass die Bücherhallen so gut sind und wir sogar eine Bücherhalle haben, die sich auf Jugendbücher beschränkt und eine riesige Auswahl hat. 

Da ich ja auch erst letzten Herbst mit dem Studium begonnen habe, habe ich nicht so viel Geld, weswegen in nächster Zeit meine Antwort definitiv das Ausleihen sein wird, bis ich es mir leisten kann, alle Bücher selber zu kaufen. Und selbst dann werde ich ganz sicher noch die Bücherhallen unterstützen, denn durch sie kann man Bücher lesen, zu denen man normalerweise nicht gegriffen hat und man muss kein extra Geld für sie ausgeben.

14. A book you dislike but everyone else seems to love?

Hier kann ich eigentlich direkt wieder Red Queen und Glass Sword von Victoria Aveyard nennen und Truthwitch von Susan Dennard. Außerdem scheint auch jeder Die Königin der Schatten von Erika Johansen zu lieben und ich konnte mir dem Buch hinten und vorne nichts anfangen. 

15. Bookmarks or dog-ears?

Auch wenn ich zuvor gesagt habe, dass meine Bücher gelesen und geliebt aussehen dürfen, würde ich mich hier für Lesezeichen entscheiden. Wenn ich aber absolut nichts zur Hand hätte, um es als Lesezeichen zu benutzen, dann würde ich aber auch Eselsohren machen. 

16. A Book you can always reread?

Hier kann ich gar keine andere Antwort als die Harry Potter-Reihe von J.K. Rowling geben. Die Reihe fühlt sich jedes Mal aufs neue wie nach Hause kommen an und egal wie oft ich die Bücher lese, ich entdecke immer wieder Neue Dinge, die mir vorher entgangen sind oder ich mit der Zeit vergessen habe.

17. Can you read while listening to music?

Ich höre immer Musik, wenn ich lese. Ich mag es generell nicht, wenn es komplett still ist, und brauche immer irgendwelche Hintergrundgeräusche. Da ist es auch egal, ob es Musik ist oder der Fernseher im Hintergrund. Für andere Leute mag das unmöglich sein, aber für mich funktioniert es gut und ich lasse mich auch nicht wirklich ablenken. Ich kann selbst die Musik meiner Lieblingsbands hören und kann mich auf mein aktuelles Buch konzentrieren. 

18. One POV or multiple POV? (POV = Point of View)

Kommt ganz auf das Buch und den Autor drauf an. Manche Autoren sind extrem gut darin Bücher aus verschiedenen Sichten zu erzählen, ohne die ganze Handlung zu verraten und das Buch weiterhin spannend zu gestalten. Gerade bei Fantasybüchern finde ich mehrere Perspektiven spannend. Bei Contemporary-Büchern finde ich nur eine Perspektive allerdings besser, weil bei denen sonst viel zu viel verraten wird.

19.Do you read a book in one sitting or over multiple days?

Ich kann mich gar nicht mehr an das letzte Buch erinnern, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Meistens habe ich dafür aber auch nicht das nötige Durchhaltevermögen. Ich lese Bücher dann doch lieber in mehreren Tagen und lasse mir ein wenig Zeit. Gerade weil ich viele Bücher inzwischen auch in Vorlesungen lese und abends bevor ich müde werde, komme ich gar nicht dazu, Bücher in einem Rutsch zu lesen. 

20. Who do you tag?

Ich werde niemanden bestimmten taggen. Wer auch immer den Tag machen will, soll sich einfach getaggt fühlen :)


You Might Also Like

18 Kommentare

  1. Guten Abend,
    ein sehr schöner Tag den du wirklich interessant beantwortet hast und bei den meisten Sachen kann ich dir wirklich nur zustimmen. Obwohl ich die Bücher von Victoria Aveyard sehr mag, aber so gehen die Geschmäcker nun einmal auseinander.
    Mit Die Königin der Schatten von Erika Johansen konnte ich jedoch auch nichts anfangen und habe es nach nur wenigen Seiten wieder abgebrochen.
    Alles Liebe,
    Julia

    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach Glass Sword hat Victoria Aveyard mich leider verloren. Aber da hast du recht, dass Geschmäcker verschieden sind. Wäre ja auch langweilig, wenn alle denselben Geschmack hat :)

      Löschen
  2. Ein sehr interessanter Tag. Ich wüsste jetzt gar nicht, wie viele Bücher einer Reihe ich angebracht finde, denn das hängt von der Reihe selbst ab. Solange die Bände immer noch etwas neues bieten, spannend sind und qualitativ hochwertig, dann darf es gerne noch weitere Bücher geben. Sollte das aber dann nicht mehr der Fall sein, dann bevorzuge ich ein schnelles Ende. Kommt halt immer auf die Geschichte an. Ich lese ja total gerne die "Rizzoli & Isles" Reihe von Tess Gerritsen und da gibt es mittlerweile echt viele Bände zu, aber jeder einzelne ist immer noch extrem gut, die Fälle alle neu und unterschiedlich und auch die Entwicklung der Charaktere ist weiterhin toll, sodass ich mich da auf jeden Band freue.

    Was Cliffhanger anbelangt: Ich mag die ja auch, wenn es ein weiteres Buch gibt. Dann darf es auch gerne mal einen fiesen Cliffhanger geben, der einen so richtig auf das nächste Buch hinfiebern lässt. Das gehört irgendwie dazu. Ansonsten mag ich es auch am Ende von Kapiteln, weil ich dann nicht aufhören kann zu lesen.

    Mein liebster Autor ist ja Sebastian Fitzek, auch wenn viele seine neuestne Bücher nicht mehr ganz so gut finden, lese ich seine Werke doch ganz gerne. Habe da auch noch einige ungelesen im Regal. Mit der Percy Jackson Reihe habe ich hingegen erst angefangen und fand den ersten Teil so unterhaltsam, dass ich mir Teil Zwei auch schon zugelegt habe. Die Bücher sind da echt so viel besser als die Filme.

    Lg Nicole // Litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, dass es immer auf die Reihe ankommt. Bei manchen Geschichten ist selbst eine Trilogie zu viel, während andere Reihen ruhig endlos weitergehen können. Ich denke, dass jeder da so eine Reihe hat, von der man nicht genug kriegen kann.

      An Enden von Kapiteln sind Cliffhanger auch immer toll. Besonders weil man auch weiß, man kriegt die Auflösung sofort (naja meistens sofort), wenn man direkt weiter liest.

      Ich bin ganz neidisch, dass du mit der Percy Jackson Reihe erst angefangen hast. Ich wünscht, dass ich sie nochmal komplett lesen könnte, ohne zu wissen, was als nächstes passieren wird. Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß bei der Reihe :)

      Löschen
  3. Hi Isabell,

    Tags mag ich ja total gerne - hab aber schon lange keinen mehr gemacht. In den der letzten Zeit hab ich einfach nicht so die Zeit und Muse dafür gefunden, dabei hätte ich viele tolle TAGs in der "Warteschleife" ...

    Deiner gefällt mir auch ganz gut! So ähnliche Fragen hab ich - glaube ich - auch schonmal beantwortet, aber ich hätte schon Lust, den TAG auch zu machen :D

    Ich werd ihn mir auf jeden Fall mal notieren und hoffe, ich komme bald dazu! Bei Frage 16 stimmen wir auf jeden Fall überein: Harry Potter könnte ich auch immer wieder lesen ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Tags auch immer wieder toll. Nur leider mache ich sie viel zu selten. Immer wenn ich einen tollen entdecke, vergesse ich ihn mir zu notieren und wenn ich mal einen machen möchte, fällt mir keiner mehr ein.
      Wenn du den Tag machst, kannst du mir ja den Link zukommen lassen und dann schaue ich bei dir vorbei :)

      Löschen
    2. Hey :)
      Ich hab ihn tatsächlich relativ schnell gemacht! Ich sammle mir die TAGs, die ich entdecke, ja immer als Lesezeichen in meinem Browser - und da haben sich schon so viele angesammelt *lach*
      Aber auf den hier hatte ich total Lust und meine Antworten kannst du dir gerne hier anschauen:
      https://blog4aleshanee.blogspot.com/2018/06/20-questions-book-tag.html

      Ich wünsch dir einen schönen Wochenstart!

      Löschen
    3. Das freut mich, dass du so schnell Lust hattest, ihn zu machen :)
      Ich werde wohl zum Wochenende erst dazu kommen, deine Antworten zu lesen und zu kommentieren, weil ich gerade eher für einen Test am Donnerstag lernen muss

      Löschen
  4. Hallo liebe Isabell,
    vielen Dank für deinen Kommentar bei mir. Da wollte ich natürlich direkt auch mal bei dir vorbei schauen.
    Diesen Buchtag kannte ich bisher noch gar nicht, daher ist es schön, den jetzt entdeckt zu haben. Deine Antworten mag ich sehr dazu, allerdings muss ich sagen, dass mir 20 Fragen dann doch etwas zu viel sind. Man will ja auch alles vernünftig beantworten und da wird der Tag für meinen Geschmack doch etwas zu lang.
    Aber auf jeden Fall kann ich dir bei Harry Potter natürlich absolut zustimmen ;-)

    Liebe Grüße
    Philip

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir recht. 20 Fragen sind wirklich eine Menge, besonders wenn man sie ausführlich und vernünftig beantwortet.
      Ich mache sonst auch eher kürzere Tags, aber dieser hat mir einfach so gut gefallen, dass ich ihn machen wollte :)

      Löschen
  5. Hallo Isabell,

    ich starte hiermit meinen zweiten Besuch bei dir zu kommentieren, leider werden meine Kommentare bei Blogspot aktuell nicht übermittelt. Ich hoffe dieses Mal klappt es :)

    Der Tag gefällt mir richtig gut, auch deine Antworten dazu! Allein zu Nr. 14 könnte ich eine ganze Liste erstellen... ich glaube bei Gelegenheit stibitze ich mir den Tag einmal ;)

    Es freut mich sehr, dass Susan Ee hier etwas Aufmerksamkeit bekommt, die Reihe finde ich auch ganz große klasse <3

    Liebe Grüße
    Anja
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glücklicherweise hat es scheinbar dieses Mal geklappt :)
      Du warst allerdings nicht die einzige, die Probleme hatte. Zwei andere Blogger konnten über jeweils einen bestimmten Browser bei mir auch nicht kommentieren und mussten erst den Browser wechseln, damit es funktioniert.

      Die Trilogie von Susan Ee bekommt wirklich nicht genug Aufmerksamkeit. Die Bücher sind so spannend, unterhaltsam und heben sich von anderen Dystopien ab. Jetzt, wo ich das schreibe, bekomme ich doch glatt Lust, die Bücher nochmal zu lesen

      Löschen
  6. Hey Isabell,
    ein cooler TAG vllt mach ich den auch mal. Ich kann verstehen, dass einige Serien endlos gehen sollten aber mehr bin ich der Meinung, dass Dinge manchmal ein Ende finden sollten. Egal ob es Filme, Bücher, Serien oder so sind.
    Auf dem ersten Blick ist es zwar schade, aber besser als die Kuh zu melken bis sie tot ist, oder vllt sogar das Fandom zu zerstören.

    Liebe Grüße
    Lilly
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich muss alles mal ein Ende finden, aber ich kann mir gut vorstellen, dass jeder so seine Herzensreihe hat, die endlos weitergehen könnte.
      Aber das kann natürlich auch schief gehen. Für mich ist es irgendwann bei den Büchern von Cassandra Clare z.B. zu viel geworden, während es für andere immer noch die besten Bücher überhaupt sind

      Löschen
  7. Hey Isabell!
    Wow, was für ein cooler Tag! Ich musste so lachen, als ich Glass Sword in deinen Antworten gelesen habe. Weil ja! Einfach ja! Ich habe das Buch im Januar 2017 begonnen und immer noch nicht beendet. Soooo langweilig :(
    Und auch ja: endlich mal jemand, der Taschenbücher auch so gerne mag. Sie sind so viel praktischer und leichter und billiger und nehmen nicht so viel Platz weg. Top!
    Oh Gott, ich kann überhaupt nicht Musik hören, während ich lese. Beim bloggen oder kommentieren (so wie jetzt gerade) geht es. Aber beim Lesen...nein.
    Liebe Grüße,
    Emily xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Egal was ich mache, ich brauche immer irgendwelche Geräusche im Hintergrund. Ansonsten fühle ich mich irgendwie immer unwohl und rastlos. Selbst wenn ich alleine zuhause bin, lasse ich den Fernseher immer im Hintergrund an, bis ich ins Bett gehe. Ist irgendwie so ein Tick von mir, aber ich denke mal, dass jeder seine eigenen Eigenarten hat :)

      Löschen
    2. Also, wenn ich allein bin, brauche ich auch Geräusche. Entweder ich rede mit mir selbst (richtig schräg, ich weiß), höre Musik oder schaue Youtube Videos/Filme. Sonst ist es so still :D

      Löschen
    3. Du musst dir nicht schräg vorkommen. Ich rede auch mit mir selber, besonders wenn ich alleine zuhause bin :D

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.