[Monatsrückblick] Mai 2018

11:57

Mein Monatsrücklick für den Mai kommt dieses Mal ein paar Tage später an sonst, aus einem ganz einfachen Grund. Ende Mai bin ich für ein paar Tage mit meiner Mama nach London geflogen um das Musical Hamilton zu sehen und ich bin gerade erst am Montag wieder nach Hamburg gekommen. Eigentlich hätte ich ja schon Sonntag kommen sollen, aber unser Flug wurde, dank des Stromausfalls am Hamburger Flughafen, gecancelt.
Wenn ich aber auf den Mai zurückblicke, war er eigentlich Ereignislos. Ich war mit der Uni beschäftigt, mit den Geburtstagen meiner Eltern und dem Litnertzwerk, an dem ich im Mai zum ersten Mal teilgenommen habe und es ab jetzt auch immer wieder tun würde. Im Mai gab es für meinen Blog auch endlich ein neues Design und ein wenig muss ich auch noch dran arbeiten. Mein Blog ist auch noch nicht komplett DSGVO reif und da muss ich mich auch nochmal dransetzen, aber ich stresse mich nicht. Das gröbste habe ich sowieso schon erledigt und muss mich jetzt noch an ein paar Kleinigkeiten setzen.
Gelesen habe ich zwischen all den Sachen natürlich auch und dadurch, dass ich auch in meinen Vorlesungen lese, ist auch wenig etwas zusammengekommen. Bevor ich noch viel mehr sinnloses schreibe, fange ich doch mal lieber mit meiner Statistik an und was ich gelesen habe.

Statistik 

Gelesen: 6
Seitenzahl (insgesamt): 2071
Seitenzahl (am Tag): 66,8
Durchschnittliche Bewertung: 3,5
Neuzugänge: 5
SuB (am Ende des Monats): 56 (Vormonat: 54)

Gelesen

1. Sarah J. Maas - A Court of Frost and Starlight
4 von 5 Eulen
Für einige scheint diese Novelle eine reine Enttäuschung gewesen zu sein und viele sagen, dass sie einfach nur langweilig ist, aber ich kann mich da nicht anschließen. Für mich war das Buch genau richtig und da es 'nur' eine Novelle ist, die die erste Trilogie mit der zweiten verbinden soll, fand ich es auch gar nicht dramatisch, dass es nicht voller Action war, sondern sich eher auf das normale Leben nach dem Kampf in ACOWAR konzentriert hat und viel ruhiger als gewohnt. Für mich hat Sarah eine sehr gelungene Novelle geschaffen und ich freue mich schon auf die zweite Novelle, die noch erscheinen soll. 

2. Kasie West - The Fill-In Boyfriend
2,5 von 5 Eulen
Leider war The Fill-In Boyfriend für mich eine Enttäuschung. Ich konnte mit dem Buch wenig anfangen. An sich fand ich die Idee zu dem Buch gar nicht mal so uninteressant und ich hatte auch das Gefühl, dass sie realistisch sein könnte, aber die Umsetzung fand ich leider nicht allzu gelungen und die Protagonistin konnte ich ebenfalls nicht ausstehen. Sie hat sich zwar ein wenig entwickelt, aber ich konnte mich trotzdem nicht mit ihr anfreunden. Das Buch ist aber definitiv gut, wenn man eine kurze Geschichte für Zwischendurch lesen möchte. 

3. Rick Riordan - The Hammer of Thor
4 von 5 Eulen
Das Buch habe ich immer auf dem Weg zur Uni und wieder nach Hause gehört. Leider war ich kein großer Fan vom Sprecher, aber die Geschichte an sich war wieder sehr unterhaltsam und spannend gestaltet. Also wie gewöhnlich bei einem Buch von Rick Riordan. Seine Bücher machen einfach Spaß und ich kann es schon kaum erwarten, den dritten Teil zu lesen und zu sehen, wie es mit Magnus & Co. weiter gehen und enden wird. 

4. J.R. Ward - The Thief
4 von 5 Eulen
Bei J.R. Wards Büchern der Black Dagger Brotherhood fühle ich mich jedes Mal wieder so, als würde ich nach Hause kommen, wenn ein neuer Band erscheint, aber bei dem hier war ich doch etwas nervös. Assail und Sola haben mich vorher eigentlich nicht großartig interessiert, aber ich wurde positiv überrascht, denn in diesem Band habe ich mich wirklich erwischt, wie ich für die beiden gehofft habe, dass alles gut ausgehen wird. Die Entwicklung der Konflikte in dem Krieg fand ich ebenfalls interessant und ich bin schon gespannt, wie es in dem nächsten Band weitergehen wird, in dem es um Mhurder gehen wird und scheinbar soll John Matthews wieder viel vorkommen, worauf ich mich schon freue. 

5. Paulo Coelho - Eleven Minutes
2,5 von 5 Eulen
Von dem Buch habe ich mir leider mehr versprochen. Die Bewertungen auf Goodreads waren nicht allzu schlecht und auch sonst wird von Paulo Coelhos Büchern recht positiv gesprochen. Leider war es nicht wirklich was für mich. Ich mochte die Protagonistin nicht, der Schreibstil war auch nicht meins und das Buch war so philosophisch, dass es ziemlich anstrengend fand, es zu lesen. Allerdings ist mir die Art und Weise wie die Themen Prostitution und Sex behandelt worden sind recht positiv in Erinnerung geblieben. 

6. Julia Day - Fade To Us
4 von 5 Eulen
An das Buch hatte ich nicht die größten Erwartungen und war eher vorsichtig, als ich es begonnen habe. Ich wurde aber positiv überrascht und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen des Buches. Ich hab das Gefühl bekommen, dass das Buch das Thema Autismus und dem Umgang mit diesem Thema ganz gut umgegangen ist und auch einige Rezensionen von Betroffenen bzw. Familienangehörigen von jemanden mit Autismus haben dieses bestätigt. Von Julia Day werde ich in der Zukunft sicher mehr lesen.

Monatshighlight

Enttäuschung des Monats

 


You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Hey,

    Hamilton? War es schön? Ich bin ja jetzt ganz neidisch. Würde das auch gerne mal live sehen.

    Gruß Isbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Musical war besser als ich je hätte erahnen können und hat alle meine Erwartungen übertroffen! Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich es wirklich gesehen habe

      Löschen
  2. Es ist gar nicht schlimm, dass dein Rückblick verspätet ist. Ich bin auch verspätet (mit allem), aber hi!

    Und besonders wenn es dann an Hamilton liegt :D Wow, ist es mittlerweile gar nicht mehr so unmöglich da an Karten zu kommen? Ich habe das gar mehr so richtig verfolgt.

    Mein Blog ist auch nicht so 100%ig DSGVO-reif, aber ich habe mein bestes getan. Ich hoffe, das reicht.

    "The Fill-in Boyfriend" steht auf meiner Kasie West-Liste ja tatsächlich an nächster Stelle und ich fand auch, dass es sich ganz süß anhört, aber vielleicht überspringe ich den Teil doch einfach und mache mit "By Your Side" weiter. Da spricht mich der Inhalt auch mehr an.

    Bei meinem Hörbuch (Der verschwundene Halbgott von RR) habe ich das gleiche Problem und komme mit dem Sprecher irgendwie nicht so ganz klar. Ich höre es jetzt schon seit März und komme nicht voran...

    "The Thief" hat von mir die gleiche Bewertung bekommen. Ich mochte die Geschichte von Assail und Sola, aber V und Jane waren meiner Meinung nach echt grenzwertig. Trotzdem bin ich genauso gespannt auf den nächsten Teil wie du!

    Ich wünsche dir einen tollen Juni!
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meine Hamilton Tickets letztes Jahr im Januar gekauft, als sie gerade in den Verkauf gingen. Das war eine wirkliche Achterbahnfahrt der Gefühle, vor allem weil ich aus Bristol aus meinen Vater anrufen musste, damit ich seine Kreditkarte benutzen kann. Da London für viele leichter zu erreichen ist als New York ist es auch nicht ganz unmöglich Karten zu bekommen. Allerdings sind die Vorstellungen, soweit ich weiß, immer noch Monate im Voraus ausverkauft.

      Mein Blog wird wohl auch nie komplett DSGVO-reif sein, was bei Google ja leider unmöglich ist, aber ich denke eh, dass das meiste so laufen wird wie vorher.

      Ja so ging es mir auch bei The Thief. Irgendwie konnte ich mich mit deren Teil der Geschichte nicht allzu sehr anfreunden.
      Nachdem John Matthews jetzt aber wieder mal im Fokus stehen soll, hoffe ich auch, dass Zsadist auch mal wieder im Fokus ist. Von ihm würde ich auch total gerne wieder mehr sehen und seinen Familienalltag miterleben.

      Löschen
    2. Ach, krass. Ja, das kann ich mir vorstellen! Aber das ist trotzdem gut zu wissen, das werde ich mal im Hinterkopf behalten :)

      Nee, eben ganz genau. Denke ich aber auch!

      Ich hoffe sehr, dass mir der Teil dann auch besser gefällt und nicht die Grundstory wie bei Qhuinn und Blay total zerstört wird. Ich finde bisher hat das Wiederaufnehmen von den alten Charakteren nur bei Mary und Rhage gut geklappt... :/ Bei Qhuinn und Blay ignoriere ich mittlerweile am liebsten einfach alles, was in "The Chosen" passiert ist :D

      Löschen
    3. Die Geschichte um Mary und Rhage war wirklich toll und wohl auch meine liebste. Und wenn es um The Chosen geht, kann ich dir eigentlich nur zustimmen. Bei den beiden bin ich einfach nur froh, dass am Ende doch noch alles gut gegangen ist. Bei den beiden würde ich aber auch soooo gerne sehen, wie ihr kleines Familienleben aussieht. Generell hätte ich gerne mehr vom Nachwuchs und wie die gesamte Bruderschaft so ist, wenn die Kleinen unmittelbar vor Ort sind

      Löschen
    4. Ja, ehrlich. Sonst wäre ich auch echt sauer gewesen! Total, ich hoffe, das klappt bei den nächsten Teilen jetzt wieder besser :)

      Löschen
    5. Da bin ich ganz bei dir :)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.