[Rezension] Elle Kennedy - The Risk

09:09

The Risk | Elle Kennedy | 432 Seiten | e-Book | 3,49 €

Inhalt

Everyone says I’m a bad girl. They’re only partly right—I don’t let fear rule me, and I certainly don’t care what people think. But I draw the line at sleeping with the enemy. As the daughter of Briar’s head hockey coach, I’d be vilified if I hooked up with a player from a rival team.
And that’s who Jake Connelly is. Harvard’s star forward is arrogant, annoying, and too attractive for his own good. But fate is cruel—I require his help to secure a much-coveted internship, and the sexy jerk isn’t making it easy for me.
I need Connelly to be my fake boyfriend.
For every fake date…he wants a real one.
Which means this bad girl is in big trouble. Nothing good can come from sneaking around with Jake Connelly. My father would kill me, my friends will revolt, and my post-college career is on the line. But while it’s getting harder and harder to resist Jake’s oozing sex appeal and cocky grin, I refuse to fall for him.
That’s the one risk I’m not willing to take.


Zitate

"If you mess with my life, I'll mess with yours. Keep accusing me of distracting your guys, and guess what, I'll start doing it."

"The arrogant gleam in his eyes is such a turn-on for me. I like guys like this. Direct, assertive, and self-assured. Alpha, but not the kind of alpha that orders you around and gets too overbearing."

Meine Meinung

Ich habe ein Rezensionsexemplar der Autorin erhalten im Austausch für eine ehrliche Rezension. Der Erhalt des Rezensionsexemplares hat keinen Einfluss auf meine Meinung. 

Ich bin ein großer Fan von Elle Kennedy und ihren New Adult-Romanen und nachdem mir der Auftakt ihrer Briar U-Reihe so gut gefallen hat, war es klar, dass ich auch den zweiten Band so schnell wie es geht lesen muss.

Wie gewohnt fiel mir der Einstieg in das Buch gar nicht schwer. Elle Kennedy weiß einfach, wie man den Anfang eines Buches interessant gestaltet und so, dass man unbedingt weiterlesen möchte. Wir werden direkt mit Brenna konfrontiert, die sich nicht in der angenehmsten Situation befindet, als plötzlich Jake auftaucht, den wir schon in The Chase kennenlernen konnten. Von Anfang an kann man die Funken zwischen den beiden sprühen sehen und man freut sich einfach darauf, ihre Geschichte weiterzuverfolgen.

Besonders spannend fand ich persönlich den Konflikt, der die rivalisierenden Hockey-Mannschaften mit sich brachte, denn Brenna geht auf die Briar University, während Jake auf die Harvard geht. Eine Beziehung zwischen der Tochter des Trainers des Teams der Briar U und dem Team-Captain des Harvard Teams ist einfach unvorstellbar. Aber Elle Kennedy hat es super gut gelöst. Das sind aber nicht die einzigen Konflikte, denn auch Brenna hat mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen, darunter auch ihre Beziehung zu ihrem Vater. Ich habe permanent mit den beiden mitgefiebert und mitgefühlt. So viel gelacht und geweint bei einem Buch habe ich schon lange nicht mehr und ich wollte die ganze Zeit über einfach nur das Beste für die Protagonisten.

Das einzige, was ich in irgendeiner Weise bemängeln könnte ist, dass der Epilog ziemlich abrupt kam. Der Übergang vom letzten Kapitel zum Epilog fühlte sich nicht ganz harmonisch an. Für mich hätte es ruhig noch ein weiteres Kapitel geben können oder der Epilog hätte etwas länger sein dürfen, um mehr aufzugreifen, was zwischen dem letzten Kapitel und der Gegenwart im Epilog passiert ist.

Die Charaktere konnten mich erneut wieder von sich überzeugen. Brenna mochte ich im ersten Buch schon total, aber hier ist sie mir noch sehr viel mehr ans Herz gewachsen und sehr viel sympathischer geworden. Brenna ist unglaublich vielschichtig und auch wenn sie in der Vergangenheit einiges durchmachen musste, lässt sie sich nicht unterkriegen. Jake ist auch wirklich die perfekte Person an Brennas Seite. Wenn ich jetzt nur an Jake denke, dann könnte ich einfach nur schwärmen. Ihn fand ich ebenfalls total genial und es hat einfach wahnsinnigen Spaß gemacht ihn genauer kennenzulernen.

Fazit

The Risk ist bisher definitiv mein Liebling aus der Briar U-Reihe und konnte mich richtig begeistern. Ich habe mich absolut in die Geschichte verliebt und ich sehe mich jetzt schon das Buch in ein paar Monaten nochmal lesen. Einen kleinen Abzug gibt es nur für den Übergang vom letzten Kapitel zum Epilog, der mir etwas zu abrupt war. 




You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ahh, ich habe deine Rezension schon kurz auf goodreads gesehen, aber da war ich in letzter Zeit so selten unterwegs, dass ich mal wieder mit allem hinterherhänge 😬

    Freut mich sehr, dass dir das Buch wieder so gut gefallen hat ♥

    Ich muss sagen, dass ich beim ersten Teil von Briar U gar nicht SO motiviert war, ihn zu lesen, aber über den zweiten Teil habe ich jetzt schon einiges richtig Gutes gehört und ich hatte mir für dieses Jahr sowieso vorgenommen, die Off-Campus-Reihe nochmal zu lesen und danach werde ich die Bücher wohl direkt hinterher schieben :)

    Alles Liebe
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elle Kennedy kriegt mich irgendwie sofort mit ihren Büchern um die Hockey-Spieler herum. Ich habe es ja auch schon mit anderen Büchern von ihr versucht, aber die fand ich nicht ganz so gut. Die Off-Campus-Reihe möchte ich aber auch noch unbedingt dieses Jahr nochmal lesen und ich hoffe, dass dir die Bücher der Briar-U-Reihe ebenfalls gefallen werden :)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.