[Monatsrückblick] April 2020

17:25

Nach dem letzten Monat hätte ich ehrlich gesagt nie gedacht, dass der April so schnell umgehen würde, aber kaum habe ich mich versehen, war der Monat auch schon wieder vorbei. Wahrscheinlich, weil ich mich inzwischen an die momentanen Umstände gewöhnt habe und zum Ende des Monats die Uni endlich wieder losging. Ich muss ja sagen, dass ich die Online-Kurse absolut liebe. Bei mir funktioniert alles zum Glück richtig gut und bisher hatte ich keinerlei Probleme. Ich schaffe es recht gut mich selbst zu motivieren und aufzuraffen. Das liegt wohl aber auch daran, dass ich mich zuhause viel besser konzentrieren kann als irgendwo sonst in der Uni.

Der April war ansonsten, und wohl kaum überraschend, sehr unspektakulär. Ich lag die meiste Zeit im Bett oder auf der Couch und habe gelesen oder Trash-TV gesehen. Dementsprechend, auch dank des Magical Readathon (zu dem kommt noch ein Wrap Up), habe ich sehr viel lesen können. Es war die ein oder andere Enttäuschung dabei, aber ich konnte doch auch ein neues Lieblingsbuch finden. Und da ich sonst nichts Großartiges zu berichten habe, will ich auch direkt zu meinen im April gelesenen Büchern kommen.


Statistik

Gelesen: 13
Seitenzahl (insgesamt): 4899
Seitenzahl (pro Tag): 163
Durchschnittliche Bewertung: 3,46
Angefangen: A Child of the Jago - Arthur Morrison
Neuzugänge: 4
SuB (am Ende des Monats): 57 (Vormonat: 62)

Gelesen

1. Ta-Nehisi Coates - Der Wassertänzer
4 von 5 Eulen
Ein absolut beeindruckender Roman, der mir sicher lange in Erinnerung bleiben wird. Einzig und allein der Einstieg verlief etwas holprig, aber ich kann dieses Buch dennoch jedem empfehlen. Man sollte sich aber der Thematik im Vorfeld bewusst sein. 

2. Donna Tartt - Die geheime Geschichte
5 von 5 Eulen
Mein neues Lieblingsbuch! Für dieses Buch sollte man sich definitiv Zeit lassen, aber sobald man es in die Hand nimmt, wird man von der Handlung und den Charakteren gefesselt. Das Buch ist ein wahres Meisterwerk und ich kann es jetzt schon kaum erwarten das Buch in der Zukunft nochmal zu lesen. 

3. M.L. Rio - Todos Somos Villanos
5 von 5 Eulen
Das ist ein Reread meines Lieblinsgbuches Das verborgene Spiel. Ich fand das spanische Cover so schön und wollte es dann unbedingt auf Spanisch lesen. Selbst in einer Sprache, die ich nicht sehr gut spreche, konnte mich die Geschichte wieder in seinen Bann ziehen und mich begeistern. 

4. Rick Riordan - The Sea of Monsters
5 von 5 Eulen
Von Percy Jackson kriege ich einfach nicht genug und so habe ich das Buch im April direkt nochmal gelesen, um meinen Reread fortzusetzen. Egal wie häufig man diese Bücher liest, sie werden einfach nie langweilig. Ich habe auch das Gefühl, dass ich sie mit jedem Mal mehr liebe. 

5. Madeline Miller - The Song of Achilles
2 von 5 Eulen
Die erste Enttäuschung in diesem Monat. Ich fand die Geschichte extrem langweilig und sie hat mich wortwörtlich einschlafen lassen. Die Liebesgeschichte wird hier immer besonders hervorgehoben, aber ich fand sie echt nicht gut. Zwischen Achilles und Patroklus habe ich keinerlei Chemie gespürt. Ich hätte wahrscheinlich direkt die Ilias lesen sollen und hätte damit weitaus mehr Spaß gehabt. 

6. Amélie Nothomb - Die Kunst, Champagner zu trinken
3 von 5 Eulen
Ich habe zu dem Roman gar nicht viel zu sagen. Er war ganz unterhaltsam, aber mir verlief alles viel zu schnell und nichts hat sich ordentlich entwickelt. Und von dem Ende war ich leider, aufgrund der fehlenden Entwicklung,  auch kein Fan. Ich hatte zwei unterhaltsame Stunden, aber das Buch wird mir nicht lange in Erinnerung bleiben.

7. Jay Kristoff - Darkdawn
4.5 von 5 Eulen
Endlich habe ich die Trilogie beendet und mich konnte der Abschluss begeistern. Er war anders als ich erwartet habe, aber auf eine gute Art und Weise und es war eine, für mich, zufriedenstellende Auflösung von allem. Ich freue mich schon in Zukunft die Trilogie ein weiteres Mal zu lesen, denn ich bezweifle, dass sie mir je langweilig werden wird. 

8. J.R. Ward - The Sinner
3 von 5 Eulen
Von The Sinner habe ich mir leider mehr erhofft. Es war, wie die vorherigen Bücher der Reihe, wieder eher nur durchschnittlich. Besonders von Syn habe ich mir mehr gewünscht. Seinen Charakter hat J.R. Ward eher in die Tonne gehauen. Trotzdem, glaube ich, wird mir der Spaß an der Reihe nie vergehen. Sie hat mich einfach schon so lange begleitet und die Bücher fühlen sich jedes mal wieder wie nach Hause kommen an.

9. Stephen King - Elevation
4 von 5 Eulen
Ich hatte keine allzu hohen Erwartungen an dieser Geschichte, weil ich nicht wusste, was mich erwartet. Es war aber ganz angenehm das Hörbuch zu hören, welches von Stephen King selber gesprochen ist. Besonders das Ende hat mich überraschen können und mit dieser Auflösung hätte ich nie im Leben gerechnet. Eines von Kings besseren Enden. 

10. Seanan McGuire - Middlegame
3 von 5 Eulen
Ich glaube, kaum ein Buch hat mich im April mehr gelangweilt. Ich habe nicht mal viel zu dem Buch zu sagen, außer, dass es mich gelangweilt hat. Es war kein schlechtes Buch, aber es war auch nicht überragend. Ich glaube, dass man aus der Idee viel mehr hätte machen können. 

11. J.K. Rowling - Harry Potter and the Philosopher's Stone Illustrated Edition
5 von 5 Eulen
Von Harry Potter kriege ich einfach nicht genug und daher war es mal wieder Zeit für einen Reread. Dafür habe ich mich die illustrierte Ausgabe in die Hand genommen und ich kann diese jedem empfehlen. Die Illustrationen sind so schön anzusehen und das Leseerlebnis ist gleich ein anderes. Ich kann es kaum erwarten, die anderen Teile auch in ihrer illustrierten Ausgabe zu kaufen und lesen.

12. Ryan Graudin - Wolf by Wolf
4.5 von 5 Eulen
Neben Die geheime Geschichte ist dies wohl mein Lieblinsgbuch des Monats. Es konnte mich von der ersten Seite an packen und ich wollte es kaum noch aus der Hand legen. Einzig und allein das Ende hat mich nicht ganz so überraschen können, aber man fiebert dennoch mit den Charakteren mit. Ich freue mich schon den zweiten Teil zu lesen und besonders die Novella um Luka. 

13. Elisabeth Grace - Rumor Has It
2 von 5 Eulen
Ich bin bei dem Buch ehrlich gesagt nicht überrascht, dass es mir nicht gefallen hat. Es war mal wieder eines von den E-Books, die es mal für 99 Cent auf Amazon gab. Es gab zwar ab und zu ein paar süße Momente zwischen den Charakteren, aber ansonsten war das Buch ziemlich schlecht. Die Charaktere waren flach und die Handlung absolut übertrieben und es hat sich nichts wirklich entwickelt. Zwischen den Charakteren habe ich außerdem keinerlei Chemie gespürt. 

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Schönen guten Morgen!

    Das sieht ja insgesamt nach einen wirklich guten Lesemonat aus :)
    Oh die Trilogie von Jay Kristoff, Band 1 hab ich schon seit Erscheinen auf meiner Wunschliste und es wird echt Zeit, dass ich damit anfange - alle sind so begeistert! :D

    Das Buch von Stephen King kenne ich nicht; ich hab ja früher sehr viel von ihm gelesen und dann lange pausiert, warum auch immer, keine Ahnung *lach* Aber ich fang seit einiger Zeit wieder an, zum einen lese ich Bücher von früher nochmal, aber natürlich auch welche die ich noch nicht kenne, und da gibts genug xD

    Harry Potter <3 Zur Zeit sehe ich das immer öfter und ich bekomme auch wieder richtig Lust auf einen re-read. Ich glaube, den plane ich mal für nächstes Jahr :D

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Mai!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich! Und du hast auch Glück, dass wenn es dir gefallen sollte, Band 2 & 3 auf Deutsch auch schon erschienen sind und du theoretisch nicht warten müssest um weiterzulesen :D

      Stephen King haut ja auch immer noch regelmäßig neue Bücher raus. Bei mir wird es wohl auch noch ein paar Jahre dauern, bis ich alles von ihm gelesen haben werden 🤣

      Es lohnt sich ja auch einfach Harry Potter immer und immer wieder zu lesen. Ich lese die Bücher (oder zumindest einen Teil) ja auch so ziemlich jedes Jahr. Besonders in Zeiten wie diesen braucht man auch einfach mal ein Buch, mit dem man sich wohlfühlen kann :)

      Löschen
  2. Hey :)

    Es freut mich sehr, dass es bei dir mit dem Online-Semester so gut funktioniert! Es muss ja auch bei irgendjemandem mal funktionieren :D

    Und wow, da hattest du ja echt einen tollen Lesemonat! Bei mir waren aber leider auch ein paar Enttäuschungen dabei...

    Oh, ich glaube du bist die erste bei der ich etwas Negatives über "The Song of Achilles" gelesen habe, aber das ist echt gut zu wissen. Das hilft mir vielleicht meine Erwartungen ein bisschen runterzuschrauben, weil der Hype mich bisher irgendwie immer abgehalten hat, es zu lesen.

    Und es freut mich sehr, dass dir "Darkdawn" so gut gefallen hat. Das will ich diesen Monat auch lesen. Ich bin echt sehr gespannt darauf!

    Und bei "The Sinner" ging es mir ganz genau wie dir! Wow, ich bin echt irgendwie traurig darüber, dass die Reihe in letzter Zeit so nachgelassen hat.

    Die illustrierten Ausgaben von Harry Potter finde ich auch so toll! Ich glaube, da lese ich auch bald mal wieder rein.

    Uhh, und "Wolf by Wolf" fand ich auch absolut großartig. Du erinnerst mich gerade daran, dass ich da mal weiterlesen könnte :D

    Ich wünsche dir einen schönen Mai!
    Alles Liebe
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ganz überrascht, aber das liegt wohl daran, dass fast alle Dozenten auf Live-Veranstaltungen verzichten. Nur eine Dozentin lässt ihre Vorlesung über Zoom stattfinden 😅

      Bei "The Song of Achilles" waren es bei mir wohl auch meine zu hohen Erwartungen, die mir einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Aber immerhin hat das Buch die Lust in mir geweckt, die Ilias von Homer selber zu lesen. Das schafft auch nicht jedes Buch 😂

      Ich bin schon ganz gespannt, wie dir das Finale der Nevernight Chroniken gefallen wird. Bei dem Finale scheinen sich die Meinungen zu spalten. Entweder liebt man es oder man hasst es. Ich bin zumindest froh, dass ich es geliebt habe.

      Ich bin so froh, dass ich durh dich die Motivation hatte "Wolf by Wolf" zu beginnen. Ich kann immer noch nicht glauben, dass so ein fantastisches Buch jahrelang auf meinem Kindle warten musste. Ich freue mich schon auf den Moment in dem die Zentralbibliothek wieder öffnet und ich hin kann um mir die Fortsetzung auszuleihen. Ich könnte es mir zwar auch Vormerken, aber ich will die paar Euro Gebühren dafür nicht zahlen 🙈

      Löschen
  3. Ahoi Isabell,

    du hast ja wirklich viel gelesen! Schade, dass dir Achilles so gar nicht gefallen hat; steht schon länger auf meiner WuLi... Aber mit Riordan & Harry kann man ja nix falschmachen :D

    Und voll gut, dass die Onlineuni für dich so gut funktioniert! Ich finde sie ehrlich gesagt anstrengend; viel mehr Aufwand... und dann diese Videoschalten... naja, nicht zu ändern & zumindest geht die Technik bei mir einigermaßen; bis auf rätselhafterweise mein Mikro, aber dann nehme ich halte Kopfhörer ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir recht. Mit Riordan & Harry kann man wirklich nicht viel falsch machen :D

      Echt? Ich mag die Onlineuni ja viel lieber. Das liegt vielleicht aber auch daran, dass ich mich alleine zuhause einfach viel besser konzentrieren kann. Und ich habe auch Glück, dass bei mir fast alles asynchron läuft. Nur eine Vorlesung läuft über Zoom. Die restlichen Dozenten laden einfach nur ihre Powerpoint mit Audiodateien hoch. Insgesamt habe ich auch viel weniger Aufwand als normal 😅

      Löschen
    2. Ahoi,

      so unterschiedlich sind auch hier die Meinungen!
      Ja gut, wenn nur hochgeladen wird, dann ist es natürlich super! Bei mir experimentieren jetzt alle rum, Foren und Gruppenarbeit und alles mögliche komische... und dann die Zoom-Meetings; sooo strange, sich die ganze Zeit selbst zu sehen und irgendwer hat immer sein Mikro an xD Naja, mal sehen, wie sich das alles weiterentwickelt...

      Liebe Grüße
      Ronja von oceanloveR

      Löschen
    3. Ich hab ja zum Glück nur eine Vorlesung über Zoom und ein weiterer Dozent will nur ein oder zwei Mal über Zoom eine kurze Sitzung von ca. 45 Minuten machen. Bei der Vorlesung habe ich mein Mikro und meine Kamera aber immer von Anfang an aus. Auch, damit ich mich nicht unbedingt fertig machen muss für die Vorlesung 😅
      Gruppenarbeiten habe ich zum Glück auch keine. Das stelle ich mir online aber auch echt schwierig vor!

      Löschen
    4. Hahaha, ja dann ist es wirklich entspannt ^^ Kamera schalte ich immer ein, weil ich es bei 10 Leuten irgendwie doof finde, wenn zwei kein Bild haben... das macht es dann halt anstrengend, weil man auf seine Mimik achten muss UND sich permanent sieht... Man kann bei Zoom so breakout-rooms eröffnen und die Gruppe splitten, dann redet man zu dritt und kehrt dann wieder in den Vollchat zurück...

      Löschen
    5. Bei der Vorlesung lasse ich die Kamera gerne aus, weil wir da ja eh ein Haufen Leute sind und ich mich so besser auf das konzentrieren kann, was die Dozentin sagt. Aber gestern hatte ich die erste 45-Minütige Zoom-Sitzung für mein eines Seminar und da gebe ich dir Recht. Da finde ich es auch blöd, wenn man die Kamera aus hat. Wenn es nicht anders geht, weil man keine Kamera hat oder es die aktuelle Situation nicht erlaubt (eine war gestern z.B. bei der Arbeit und konnte deswegen die Kamera nicht anmachen) ist es okay, aber wenn man sie Möglichkeit hat, ist es natürlich schöner. Aber ich stimme dir dabei zu, wie anstrengend es ist. Ich finde es auch unglaublich schwer mich so über Zoom auf alles zu konzentrieren, weil ich mich und die anderen Teilnehmer die ganze Zeit beobachte. Ich hoffe, dass mein Dozent aus dem Kurs es alles hauptsächlich asynchron laufen lassen wird

      Löschen
    6. Toitoitoioi :) Und klar, bei Vorlesungen ist es echt unnötig, zumal die ja auch sonst total unpersönlich sind ^^ Na mal hoffen, dass nächstes Semester wieder normal stattfinden kann, die Unistrukturen aber von dem digitalen Impuls profitieren!

      LG Ronja

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.