[Rezension] Christina Lauren - Dating You Hating You: Hoffnungslos verliebt

12:34

Dating You Hating You | Christina Lauren | MIRA Taschenbuch | 400 Seiten | Paperback | 9,99 €

Inhalt

Als wäre das Leben als Schauspielagentin in Hollywood nicht schon stressig genug, muss Evie sich auch noch ausgerechnet in den attraktiven Carter verlieben. Denn nach einer heißen Nacht mit ihm erfährt sie, dass ihre Firmen fusionieren sollen – was sie zu erbitterten Konkurrenten macht. Liebe wird somit umgehend vom Speiseplan gestrichen – jetzt helfen nur noch gezielte Sabotageakte. Evie hat nicht umsonst so lange für ihre Karriere geschuftet: Jetzt ist Krieg! Aber jeden Tag wird ihre Sehnsucht nach Carters heißen Küssen stärker …  

Zitate

"Als mir klar wird, wie gut unsere verschiedenen Herangehensweisen sich ergänzen, wird mir kurz warm ums Herz. Wäre es nicht schön, wenn wir kooperieren könnten?"

"Ich glaube, mir fällt erst jetzt wirklich auf, wie schwierig es sein muss, eine Frau  zu sein. Du bist entweder zu dünn oder nicht dünn genug. Erledige deinen Job fehlerfrei, aber wage es nicht, einen der Männer zu überstrahlen. Sag deine Meinung, aber sei nicht zickig. Lächle. Und dann sind da Kerle wie Brad, die das System voll und ganz zu ihren Gunsten ausnutzen."

Meine Meinung

Bevor ich mit meiner eigenen Meinung beginne, möchte ich mich herzlichst bei MIRA Taschenbuch für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares bedanken.

Das Duo Christina Lauren gibt es schon ein paar Jahre, aber innerhalb der letzten paar Monaten sind ihre Bücher immer populärer geworden und auch ich konnte mich ihnen nicht entziehen. Dating You Hating You hat mich besonders deswegen interessiert, weil es eine Enemies To Lovers Geschichte ist. 

Der Einstieg fiel mir nicht sehr schwer und ich fand es toll, dass wir zuerst einen kleinen Einblick in Hollywood bekommen bevor wir die Protagonistin Evie kennenlernen. So konnte man sich erstmal einen Einblick in die Umgebung verschaffen, in der die Handlung spielt. Sobald diese Carter kennenlernt, geht die Handlung auch so richtig los, worauf man glücklicherweise nicht lange warten muss. 

Ich glaube, dass ich lange nicht mehr so viel bei einem Buch lachen musste. Nachdem die Agenturen, in denen Evie und Carter arbeiten, fusionieren, geht der Konkurrenzkampf erst los, denn nur einer von beiden kann seinen Job in Los Angeles behalten. Man könnte meinen, dass es größere Sabotageakte sind, aber tatsächlich sind es eher kleinere Streiche und so fies sie zum Teil sind, sie sind auch einfach wahnsinnig unterhaltsam. Im Mittelteil stagniert die Handlung ein wenig, weil der Fokus so sehr auf den Sabotageakten liegt, da diese aber zum Teil so unterhaltsam sind, ist mir das kaum aufgefallen. 
Neben diesen und der Romanze, die sind Stück für Stück entwickelt, liegt der Fokus auch noch auf Sexismus am Arbeitsplatz. Der Sexismus in der Agentur ist mehr als offensichtlich und ich wurde an manchen Stellen so richtig wütend, weil der Boss von Evie und Carter so ein Sexist ist und seine Stellung richtig ausnutzt. Ich war aber auch so froh, dass Evie sich nicht hat unterkriegen lassen, sondern weiter gekämpft hat.
Generell mochte ich Evie, genauso wie Carter, sehr gerne. Beide waren sehr sympathische Charaktere, deren Handlungen ich immer nachvollziehen konnte, auch wenn ihre Sabotageakte manchmal ein wenig kindisch wirkten. 

Das Ende habe ich dann aber doch als zu schnell empfunden. Es passiert eine ganze Menge, egal ob zwischen Evie und Carter oder  an ihrem Arbeitsplatz und ich hatte ein wenig das Gefühl, als wollten die Autorinnen das Buch einfach nur ganz schnell beenden und haben alles auf einmal rein geklatscht ohne dem ganzen vielleicht noch 30 Seiten mehr zu geben, damit es sich nicht so gehetzt anfühlt. Ich muss aber auch sagen, dass ich beim unmittelbaren Ende nicht mehr mit dem Grinsen aufhören konnte.

Fazit

Mit Dating You Hating You haben Christina Lauren und unfassbar unterhaltsame Geschichte geschaffen. Die Handlung stagniert zwar ein wenig im Mittelteil, aber der Unterhaltungswert macht dies wieder wett. Das Ende fühlte sich für mich leider ein wenig gehetzt an, weswegen das Buch nicht vollends überzeugen konnte. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.