[Monatsrückblick] Januar 2020

13:15

Der erste Monat des neuen Jahres ist um und ihr glaubt gar nicht, wie froh ich darüber bin. Der Januar fühlt sich immer so unendlich lang an und als würde er kein Ende nehmen. Der Monat hat ganz gut angefangen, aber zum Ende hin hat er mich einfach nur ausgelaugt. Leider endete der Monat auch nicht sehr gut. Ich bin ziemlich sicher in einer Klausur durchgefallen und es wäre ein Wunder, wenn ich irgendwie die nötigen Punkte für eine 4.0 erreicht habe. Naja ... das Leben geht weiter und es gibt ja noch einen Nachschreibetermin. Ich lasse mir davon nicht meine Laune ruinieren. 
Ansonsten war im Januar nicht viel los, weil die Uni im Vordergrund stand. Dafür steht der Februar ganz im Licht der Entspannung und ein wenig Self-Care. Ein Konzert steht an, ein potenzieller Besuch beim Friseur und wahrscheinlich auch ein Besuch bei meiner Ärztin um Impfungen  auffrischen zu lassen und um einen Bluttest machen zu lassen. Es ist im Februar also definitiv ein wenig was los. 
Obwohl im Januar die Uni stressig geworden ist, habe ich es geschafft, eine ganze Menge zu lesen. Der Monat hat mir einfach wieder gezeigt, dass ich gerade in stressigen Zeiten den Ausgleich mit den Büchern brauche. Ich kann auch von Glück sagen, dass keines der Bücher mich großartig enttäuscht hat, aber ein richtiges Highlight hatte ich auch nicht. 

Statistik

Gelesen: 10
Seitenzahl (insgesamt): 3835
Seitenzahl (pro Tag): 124
Durchschnittliche Bewertung: 3,6
Angefangen: The Night Tiger - Yangsze Choo
Neuzugänge: 3
SuB (am Ende des Monats): 52 (Vormonat: 52)

Gelesen

1. Taylor Jenkins Reid - Daisy Jones & The Six
5 von 5 Eulen
Das Jahr musste ich mit einem Reread beginnen und ich hätte das Jahr mit keinem besseren Buch starten können. Selbst beim zweiten Mal lesen hat mich das Buch absolut begeistern können und obwohl ich wusste, was am Ende passiert, habe ich wieder wie ein Schlosshund geheult. Ich sehe mich schon, wie ich das Buch dieses Jahr noch einmal lesen werde. Oder zweimal. Ich glaube, dass ich von dem Buch nie genug haben werde. 

2. Kate Stewart - The Guy on the Right
4 von 5 Eulen
Über Kindle Unlimited habe ich mir das Buch einfach mal ausgeliehen und ich bin überrascht, wie gut ich das Buch fand. Es ist wirklich erfrischend mal eine Liebesgeschichte zu lesen, in welcher der Underdog im Vordergrund steht. Die Charaktere sind sehr angenehm und fühlen sich real an. Außerdem kommt das Buch gut ohne übertriebenes Drama aus und das Tempo der Handlung war ebenfalls sehr angenehm. Nichts wurde überstürzt und die einzelnen Plotpunkte und Charaktere wurde gut ausgearbeitet. 

3. Daniel Defoe - Robinson Crusoe
2 von 5 Eulen
Das Buch musste ich für einen Kurs lesen und ich kann nur eines dazu sagen: Langweilig! Das Buch war absolut nichts für mich. Es war zum Teil ne Qual es zu lesen und ich war versucht, die ein oder andere Stelle zu überfliegen. Es gab ein paar Stellen, die nicht ganz so langweilig waren, aber die waren in der Unterzahl. Das Buch werde ich sicher nicht mehr freiwillig in die Hand nehmen. 

4. Stephen King - The Mist
4 von 5 Eulen
Ich wollte jeden Monat ein Buch von Stephen King lesen und The Mist war mein erstes in diesem Jahr. Glücklicherweise war ein kein Reinfall. Ich muss sagen, dass ich mich, außer für Billy, nicht wirklich für die Charaktere interessiert habe. Die Handlung fand ich daneben aber gleich viel besser. Einzig und allein das Ende hat mich etwas unzufrieden zurückgelassen, aber es war dennoch ein passendes. Ich hätte mir aber doch gerne ein paar mehr Antworten gewünscht. 

5. V.E. Schwab - Vicious: Das Böse in uns
4 von 5 Eulen
Gefühlt jeder liebt das Buch und ich fand es auch sehr gut, aber es ist keines meiner neuen Lieblingsbücher. Ich glaube, dass das Beste an dem Buch die Charaktere sind. Sie waren allesamt unglaublich spannend und auch wenn sie nicht immer sympathisch waren, konnte man ihre Handlungen nachvollziehen. Die nicht lineare Erzählweise hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Gerade während der ersten Hälfte hat mich das ans Buch gefesselt und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die zweite Hälfte konnte mich dann nicht mehr ganz so fesseln, aber das Ende hat nochmal einiges rausgeholt. 

6. L.J. Shen - Defy
3 von 5 Eulen
Das war eine süße Novelle, aber mehr auch nicht. Die Geschichte war definitiv nichts Besonderes und ich glaube nicht, dass sie mir lange im Gedächtnis bleiben wird. Für zwischendurch war sie ganz gut, aber man muss sie auch nicht lesen. Man verpasst nicht viel, wenn man diese Geschichte in der Reihe überspringt. 

7. Mariana Zapata - Under Locke
3 von 5 Eulen
Von Mariana Zapatas Büchern war ich bisher begeistert, aber das konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Es war eine schöne und unterhaltsame Geschichte, aber sie hebt sich nicht von anderen Geschichten im Bereich New Adult ab. Man kann ein paar unterhaltsame Stunden mit dem Buch haben, aber es nichts Atemberaubendes. 

8. Penelope Douglas - Credence
4 von 5 Eulen
Das war wohl das schmutzigste Buch, dass ich bisher gelesen haben. Wow. Das war wirklich wild! Das Buch ist definitiv nicht für jeden und man muss sich bewusst sein, dass das Buch einige Tabus beinhaltet. Mir wurde es, gerade in der zweiten Hälfte, auch zu viel. Es hat aber dennoch Spaß gemacht das Buch zu lesen und zu rätseln, für wen sich Tiernan am Ende entscheiden würde. Ein Lieblingsbuch wird es aber nie werden. 

9. V.E. Schwab - Vengeful 
3 von 5 Eulen
Diese Fortsetzung war ja mal mehr als unnötig. Schon nachdem ich Vicious gelesen habe, fand ich, dass es keine Fortsetzung braucht und das hat sich mir bestätigt. Die nicht lineare Erzählweise wird beibehalten, aber hier hat es nicht ganz so gut funktioniert wie beim ersten Teil. Wir hatten zu viele Perspektiven, bei denen man viel zu lange nicht wusste, wie sie zusammengehören und ich hatte auch das Gefühl, dass der rote Faden fehlte. Es ist kein schlechtes Buch, aber es konnte mich nicht so mitreißen wie sein Vorgänger. 

10. Kate Stewart - The Guy on the Left
4 von 5 Eulen
Der erste Band hat mir so gut gefallen, dass ich mir den zweiten auch direkt über Kindle Unlimited ausgeliehen habe. The Guy on the Left ist eine gelungene Fortsetzung, in welcher es dieses Mal um eine Second Chance Romance geht. Ich glaube, dass ich diesen Band sogar ein klein wenig lieber als seinen Vorgänger mag. Der Protagonist ist auf den ersten Blick der typische heiße Footballspieler, aber es steckt viel mehr in ihm und es hat enorm viel Spaß gemacht ihn genauer kennenzulernen, nachdem man ihn im ersten Band nur oberflächlich kennengelernt hat. Ich bin schon ganz gespannt auf den dritten Band und was sich die Autorin für Lance hat einfallen lassen. 

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Schönen guten Morgen!

    Oh, eine verk*** Prüfung ist natürlich ärgerlich, aber wie du schon sagst, das Leben geht weiter und manchmal klappt es einfach nicht so, wie man möchte. Ärgern darf man sich natürlich darüber, aber danach sollte es auch gut sein und mit Blick nach vorne widmet man sich den neuen Dingen, die auf einen zukommen. Da steht ja wirklich einiges an im Februar - ich hoffe, du kannst dir trotzdem auch ein wenig Zeit für dich gönnen <3
    Wenn ich viel Stress habe ist das Lesen ein wirklich schöner Ausgleich, bei dem ich alles andere ausblenden kann ;)

    Von deinen Büchern kenne ich keins, aber die meisten haben dir ja sehr gut gefallen!
    "Robinson Crusoe", ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, ob ich das damals gelesen habe oder es nur aus Hörspielen oder dem Film her kenne ... aber ich kann mir schon vorstellen, dass die recht trockene Schreibweise recht eintönig sein kann.

    Ich wünsch dir jedenfalls einen schönen Februar mit vielen positiven Momenten :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau. Ich glaube, dass ich mich für ca eine Stunde aufgeregt habe, aber danach war dann auch Schluss damit. Von solchen Kleinigkeiten, die ich eh nicht mehr ändern kann, lass ich mir nicht meine Laune ruinieren.
      Im Februar werde ich mir auch sicher Zeit für mich gönnen können. Das habe ich in den letzten Tagen schon getan und ich merke so richtig, wie gut mir diese Zeit der Entspannung tut :)

      Ich wünschte echt, dass ich von Robinson Crusoe eine Ausgabe für Kinder hätte lesen müssen. Ich glaube, die hätte mir um einiges besser gefallen als das Original. Immerhin waren die Diskussionen im Seminar um das Buch sehr aufschlussreich und nicht allzu uninteressant.

      Löschen
  2. Hey du :)

    Der Januar ist einfach so ein komischer Monat. Einerseits fühlt sich das Jahr so an, als würde es super schnell vergehen, andererseits ist Anfang Januar schon 500 Jahre her.

    Das mit deiner Klausur ist wirklich blöd ☹ Ich finde deine Einstellung aber richtig gut. Ich steigere mich in so was leider immer total rein und bin dann ein bisschen genervt von mir selbst.

    Da kommt der Self-Care Februar ja aber genau richtig. Auf was für ein Konzert gehst du denn?

    Dass ich "Robinson Crusoe" gelesen habe, ist schon ewig her, aber mir hatte es für Schullektüre glaube ich ganz gut gefallen. Viel schlimmer fand ich da "Die Schatzinsel" 😬

    Schade, dass dich "Vicious" und "Vengeful" nicht so begeistern konnten. Die beiden waren absolute Highlights für mich und ich fand auch "Vengeful" wirklich sehr gut. Es soll ja glaube ich sogar noch einen dritten Teil geben 😅 also den kannst du dir dann wahrscheinlich sparen.

    Von den Büchern von Kate Stewart habe ich auch schon viel Gutes gehört und mir fällt gerade auf, wie lange ich schon kein New Adult mehr gelesen habe. Es wird definitiv mal wieder Zeit.

    Ich wünsche dir einen schönen Februar!
    Alles Liebe
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir auch bisher, aber inzwischen weigere ich mich, mir von Sachen die Laune vermiesen zu lassen, an denen ich eh nichts ändern kann. Das klappt aber leider auch nicht immer. Aber überraschenderweise habe ich die Klausur doch bestanden und sogar besser als ich gedacht hätte. Da hat der Dozent scheinbar eine ganze Menge Teilpunkte vergeben 😅

      "Die Schatzinsel" kenne ich gar nicht. Das war bei uns nie Schullektüre. Aber ich glaube, dass ich davon dann auch lieber die Finger lasse. "Robinson Crusoe" werde ich in Zukunft auch nicht mehr in die Hand nehmen. Außer vielleicht eine Ausgabe für Kinder. Das Original fand ich einfach nur schrecklich

      Das von dem dritten Teil habe ich auch mitbekommen. Ich sehe mich aber jetzt schon, wie ich das Buch auch lesen werde, einfach weil ich Victor so gerne mag. Er ist definitiv mein Lieblingscharakter.
      Aber generell scheint V.E. Schwab mich nicht richtig begeistern zu können. Ich habe von ihr auch schon "A Darker Shade of Magic" und "This Savage Song" gelesen und beide fand ich richtig gut, aber sie konnten mich nicht so begeistern wie viele andere. Bei manchen Autoren ist da ja leider so, dass es nicht ganz Klick macht 😬

      Dann kann ich dir auf jeden Fall Kate Stewart empfehlen. Oder zumindest die beiden Bücher, die ich von ihr gelesen habe. Ich bin ja momentan auf einen New Adult Trip, weil ich seit November Kindle Unlimited für 3 Monate umsonst habe und seitdem lese ich fast nichts anderes als New Adult. Ende des Monats widme ich mich dann aber endlich auch mal wieder anderen Büchern 😅

      Löschen
  3. Heii

    Unsere lieben Bücher, die uns die nötige Ruhe in stressigen Zeiten bringen :) Erinnere ich mich da falsch, oder hattest du getwittert, dass du die Prüfung trotzdem bestanden hast? Ich hoffe es auf jeden Fall und falls nicht, wünsche ich dir viel glück beim Nachschreiben.

    Von deinen im Januar gelesenen Büchern kenne ich tatsächlich nur die wenigsten. Die Villains Reihe fand ich auch gut und doch sind es auch für mich keine neuen Highlights. Die Idee an sich fand ich wirklich genial, aber die Umsetzung war zum Teil etwas langatmig. Und die Fortsetzung war wirklich etwas unnötig.^^ Daisy Jones and the Six habe ich immer noch nicht gelesen, sollte ich wohl endlich einmal :)

    Ganz liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du erinnerst dich nicht falsch :D
      Ich habe die Klausur tatsächlich bestanden. Ich weiß zwar immer noch nicht wie, aber ich werde mich nicht beschweren. Und ich riskiere es auch nicht die Klausur zu wiederholen, nur damit dabei vielleicht etwas besseres als eine 2,7 dabei herauskommt 😅

      Ich bin echt froh, dass es nicht nur mir bei der Villains Reihe so geht. Gefühlt jeder liebt die Bücher ja abgöttisch. Wobei der zweite Teil um einiges mehr Kritik bekommen hat, als der erste Band.

      Und ein ganz großes JA für Daisy Jones & The Six 😍 Ich würde das Buch am liebsten direkt nochmal lesen

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.